Merken die Frauen es wirklich nicht wenn Ihre Männer fremd gehen? Oder

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 22:24 Uhr

wollen Sie es einfach nicht wahr haben??

Hallo.

Ich stelle mir schon seit längerem die Frage ob die Frauen das wirklich nicht merken??

Vor 3 Jahren hatte ich hier mal geschrieben das mein Ex eine Frau geheiratet hat, die er eigentlich nicht geliebt hat. Sie hatten damals ein Kind geplant bzw darüber geredet. Er selber wollte keinen Rückzieher machen, ein Herzenswunsch war es aber nicht zu dieser Zeit.

Gleichzeitig hatten wir ab und an noch etwas miteinander.


Nun sind mindestens 3 Jahre vergangen, sie bauen ein Haus, aber er liebt mich immer noch. Ob er sie liebt weiß ich nicht.

Mir bedeutet er auch sehr viel, aber darum geht es jetzt gar nicht.

Er lebt eigentlich ein Leben was sich jeder wünschen würde: Ehefrau, Haus, Kind. - liebt aber noch eine andere.

Kann das überhaupt gut gehen?

Damals hatte ich hier gefragt ob ich seine neue aufklären soll als das Kind in Planung war. Ich bekam damals geteilte Meinungen.

Ich entschied mich nichts zu sagen und dachte das es dann sicherlich nicht lange halten würde. Habe mich wohl getäuscht.

Nur stelle ich mir die Frage ob die Frauen das wirklich nicht merken?????
Oder wollen sie es manchmal einfach nicht wahr haben????


Kann man mit jemanden eine Zukunft aufbauen obwohl man sich vom Herzen her nie richtig entschieden hat? Wenn man eigentlich nie aufgehört hat die Ex zu lieben? Irgendwie ist seine jetztige Frau doch nur ein Ersatz, oder sehe ich das falsch???


Bin auf eure Meinungen gespannt

Beitrag von keine davon 08.02.11 - 22:40 Uhr

Also generell meine meinung jeder der 2 gleisig fähr is echt naja sag ich jetzt nicht.
Wieso bist du dir denn so sicher das er DICH liebt und seine Frau nicht so wie er eigendlich sollte???
Was gibt dir die sicherheit das er dich nicht nur verarscht und in wirklichkeit seine Frau liebt???
Mhh also ich denke bei aller liebe aber leute lasst die finger von verheirateten leuten oder leuten die in einer beziehung sind.
Holt ihr euch selbst dabei nen kick??? Ist das nicht voll anstrengend immer darauf achten zu müssen wo man hin geht ob einen auch keiner zusammen sieht der es dem anderen Partner sagen könnte.
Ständig zu warten wann man denn mal zwischen seiner bezihung zeit für den flirt hat.
Das ist doch kein entspanntes Leben......aber muss ja jeder selber wissen.

Ob das bei deinem Freund so gut geht das kann nur er selbst entscheiden.
Aber ob du auf dauer damit klar kommst darüber solltest du dir gedanken machen.
Findest du es toll zu wissen das er abends bei seiner Familie sitzt und spaß hat und neben dir noch ne andere Poppt???
Also ich könnte das nicht.....
Also fang einfach an dich zu fragen was du möchtest und was für dich das beste wäre und wenn dir das klar ist dann setzt dich mal mit ihm zusammen und sag ihm das.

Viel erfolg dabei

Beitrag von zickedeluxe08 08.02.11 - 22:50 Uhr

ICH habs gemerkt und ihm darauf angesprochen. nur er leugentet alles OBWOHL ich beweise hatte.... liess ich mich wieder einlullen...

ich denke manche wollens nicht wahr haben

Beitrag von keine davon 08.02.11 - 22:57 Uhr

#kratz "liess ich mich wieder einlullen..."
Wieso ist man dann mit so jemanden zusammen .....also sorry wenn ich das so sag aber dann bist du doch die blöde du machst dir sorgen und gedanken und er sitzt schön gemütlich bei seiner frau und lacht sich eins ins fäustchen weil er außerhalb von seiner familie jemanden hat den er nach lust und laune verarschen kann wies ihm passt.
Also ich würd ihm nen vogel zeigen oder ihn mal vor die wahl stellen entweder du oder seine frau mal sehen was er dazu sagt....

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 22:57 Uhr

Wenn du doch Beweise hattest...Konntest du ihn überhaupt noch vertrauen????

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 22:55 Uhr

Hi.

Danke für deine Antwort.
Wir haben nichts mehr miteinander. Denke seit ca 1 Jahr, vielleicht etwas weniger.

Ich weiß nicht was es zwischen uns ist, ich weß nur das wir immer wieder Sehnsucht haben.

Meistens simsen wir nur. Allein das tut schon gut. Und sicher würde ich mich freuen wenn ich ihn bald wieder sehen könnte.

Ich habe in der ganzen Zeit nie gemerkt wieviel er mir wirklich bedeutet. Ich wusste das er immer ein wichtiger Mensch in meinem Leben war und auch immer sein wird, aber mir wurde erst vor kurzem bewusst das ich nie aufgehört habe ihn zu lieben.

Wir haben schön öfter den Kontakt abgebrochen, aber meist hat er sich nach 1 oder 2 Monaten wieder gemeldet und geschrieben das er mich vermisst.

Das er mich noch liebt hat er erst vor kurzem gesagt. Davor war er eigentlich immer verschlossen und hat nicht viel über Gefühle gesprochen.

Wie gesagt geht es ja nicht "um uns". Ich weiß das ich auf Dauer nicht damit klar komme weil es mir so schon sehr weh tut, obwohl wir uns mindestens 3 Monate nicht gesehen haben.

Beitrag von crazycat 08.02.11 - 23:07 Uhr

Dann solltest du ihm das klipp und klar sagen.
Das du so nicht damit klar kommst und er sich entscheiden soll seine Familie oder dich wenn er das nicht kann dann zieh DU einen schluss strich und halt dich fern von ihm.....
Ich mein denk auch mal an seine Frau du verarscht sie ja mit.
Willst du, das das jemand bei dir macht wenn du mal verheiratet bist das da noch ne Frau ist mit der dein Mann dich betrügt.
Also ich wollte das nicht und deswegen tu ich das auch keinem anderen an. Da solltest du vlt auch mal drüber nachdenken.

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:16 Uhr

Hallo :-)

Wir sehen uns ja schon gar nicht mehr. Aber es tut schon gut wenn wir einfach nur miteinander schreiben.

WIr hatten oft Kontaktstille und das finde ich teilweise noch schlimmer. Frag mich dann immer was er so macht, wie es ihm geht.

Und ich vermisse ihn wahnsinnig, habe regelrecht Sehnsucht nach ihm.

Er ist offen und ehrlich zu mir gewesen. Er würde bei seiner Frau und sein Kind bleiben. Denke wegen dem Haus, Trennung, Kosten etc.
Ausserdem sagt er immer das er sich nicht beklagen kann, anderen würde es schlechter gehen und er würde damit klat kommen wie er lebt, auch wenn er sich einiges anders vorgestellt hätte.

Bei uns ist es auch so das noch nicht einmal etwas zwischen uns laufen müsste, sondern das die Anwesenheit einfach schon reicht. Die Wärme, die Geborgenheit, die Vertrautheit..Kann es nicht so richtig erklären.

Beitrag von Augen auf 08.02.11 - 22:49 Uhr

Ich könnte mich gerde schlapplachen.
Du fragst
"Merken die Frauen es wirklich nicht wenn Ihre Männer fremd gehen?"
Ich frage
"Merken die Liebchen nicht, dass sie verarscht werden und warum glauben sie gerne den Sülz, dass der Mann nur sie liebt und die Ehefrau nicht?"#rofl
Aber komischerweise wird mit der ungeliebten Ehefrau ein Haus gebaut und ein Kind gezeugt.#kratz

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:01 Uhr

Wir haben nichts mehr miteinander. Denke seit ca 1 Jahr, vielleicht etwas weniger.

Ich weiß nicht was es zwischen uns ist, ich weiß nur das wir immer wieder Sehnsucht haben.

Meistens simsen wir nur. Allein das tut schon gut. Und sicher würde ich mich freuen wenn ich ihn bald wieder sehen könnte.

Ich habe in der ganzen Zeit nie gemerkt wieviel er mir wirklich bedeutet. Ich wusste das er immer ein wichtiger Mensch in meinem Leben war und auch immer sein wird, aber mir wurde erst vor kurzem bewusst das ich nie aufgehört habe ihn zu lieben.

Wir haben schön öfter den Kontakt abgebrochen, aber meist hat er sich nach 1 oder 2 Monaten wieder gemeldet und geschrieben das er mich vermisst.

Das er mich noch liebt hat er erst vor kurzem gesagt. Davor war er eigentlich immer verschlossen und hat nicht viel über Gefühle gesprochen.

Wie gesagt geht es ja nicht "um uns". Ich weiß das ich auf Dauer nicht damit klar komme weil es mir so schon sehr weh tut, obwohl wir uns mindestens 3 Monate nicht gesehen haben.

Wir haben in dem Sinne keine Affäre mehr miteinander. Uns verbindet was anderes. Und ich fühle mich nicht verarscht weil er mit offenen Karten spielt. Er würde seine Frau und sein Kind nicht verlassen.

Somit war er ehrlich zu mir und ich weiß was ich erwarten kann und was nicht.
Es geht bei uns nicht um das sexuelle, sondern wir vermissen uns als Mensch. - Ich hoffe ihr wißt wie ich das meine :-)

Beitrag von Augen auf 08.02.11 - 23:11 Uhr

Ich habe den Eindruck, dass du dir was in die Tasche lügst.

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:40 Uhr

Hä??? Warum sollte ich mir was in die Tasche lügen??
Was hätte ich denn davon.

Beitrag von Nachteulin 09.02.11 - 04:31 Uhr

Ich bin zwar nicht gefragt, aber ich antworte.
In die Tasche lügt man sich, wenn man gewisse unschöne Wahrheiten nicht sehen will und diese mit rosarotem Zuckerguss zukleistern muss.
Du siehst, dass der Mann sich ein schönes Leben aufgebaut hat, dir bleibt nichts, also redest du dir ein, dass er diese Frau nicht wirklich liebt, dass du der Mensch bist, nach dem er sich sehnt.
Wäre das so gewesen, hätte er nicht die andere Frau geheiratet.
Und lass mal den ganzen Schwurbs mit *er vermisst mich als Mensch, Sex ist nicht wichtig* weg.
Du bist für ihn Vergangenheit, dein Interesse an ihm wird ihm schmeicheln und ein wenig hat er dich immer noch in der Hinterhand.
Dass du diesen Thread eröffnet hast, hat nach deiner vordergründigen Frage einen anderen Hintergrund.
Du hast zwei Jahre lang gehofft, dass SIE was merkt, dass du Siegerin wirst, dass er sich zu dir bekennt.
Du hat auf ganzer Linie den Kürzeren gezogen.

Beitrag von vam-pir-ella 08.02.11 - 23:13 Uhr

Hi!

Schieß den Kerl in den Wind!
Wenn ich schon höre "Wir vermissen uns als Mensch"...#klatsch...
Dann seid halt einfach so befreundet, trefft euch ab und zu und redet schön miteinander!
Wenn ihr schon seit ca. einem Jahr nix mehr miteinander habt, wieso betrügt er dann seine Frau mit dir?#kratz

Also irgendwie blick ich da nicht ganz durch.
Aber gut, ich muss auch nicht alles verstehen!

Gute Nacht,

v.

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:19 Uhr

Also..............

Er hat sie davor mindestens 2 Jahre lang betrogen. Hatte ja geschrieben das es schon über 3 Jahre so geht und sie nichts gemerkt hat.

Und ja: ich vermisse ihn als Mensch! ! ! Es gibt Leute bei denen nicht der Sex im Vordergrund steht.

Ich glaube wenn man nicht so fühlt oder mal so gefühlt hat, dann kann man es einfach nicht verstehen.

Beitrag von lichtchen67 09.02.11 - 09:18 Uhr

> Ich glaube wenn man nicht so fühlt oder mal so gefühlt hat, dann kann man es einfach nicht verstehen. <

Das ist einer meiner Lieblingssätze bei Diskussionen, bei denen es um außereheliche Affären und allem was dazu gehört geht. Und die Krönung des "sich-was-vormachens".

Lichtchen

Beitrag von bruchetta 08.02.11 - 23:28 Uhr

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

- vielleicht will sie es nicht wahrhaben

- vielleicht merkt sie es nicht (jetzt wahrscheinlich sowieso nicht, bei länger unterbrochendem Kontakt und ein paar SMS).

- vielleicht ist es ihr von Herzen egal (weil Du nachweislich keine Konkurrenz für sie bist, sonst wäre er ja jetzt bei Dir)

- oder (gerade erlebt, nachdem mir die Frau schon total leid getan hat) sie hat selbst den ein oder anderen im Feuer... #rofl

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:39 Uhr

Ich bin ja auch keine Konkurenz, das habe ich auch nie gesagt. Er hat sie damals geheiratet und sich für sie entschieden. So ist es nun mal.

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das sie gar nichts gemerkt hat. Ich meine er muss sich doch auch mal irgendwann anders verhalten haben wo sie vielleicht skeptisch reagiert hat.

Einen anderen wird sie nicht haben. Sie denkt sie hätte den tollsten Ehemann: treu, ehrlich etc...

Beitrag von bruchetta 08.02.11 - 23:42 Uhr

Dann hat er es gut versteckt.
Aber, um ehrlich zu sein, das spricht alles nicht wirklich für ihn.

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:47 Uhr

Ja sicher ist es nicht schön was er macht. Vielleicht liebt er mich ja wirklich noch. Vielleicht vermisst er irgendetwas was ich ihm geben konnte. Ich habe keine Ahnung. Weiß nur das es nicht um Sex geht, denn uns zieht irgendetwas anderes immer zueinander..

Irgendwie hat er sich wohl nich von ganzem Herzen für sie entscheiden. Ob das auf Dauer gut geht ist eine andere Frage.

Anhand der ganzen Antworten hier wird hier ziemlich rumgezickt wenn man was mit einem Mann hat der verheiratet ist. Ich finde da gehören 2 zu. Und wenn in der Ehe alles stimmen würde, dann würde kein Mann das machen. FInd es schlimm wenn die Frauen immer verurteilt werden

Beitrag von ..mmmmmmmmmmmmmmmh.. 08.02.11 - 23:51 Uhr

"Er lebt eigentlich ein Leben was sich jeder wünschen würde: Ehefrau, Haus, Kind. "

Sicher, dass er sich das auch so wünscht oder es von ihm erwartet wird?

Also für mich ist das keine Wunschvorstellung..

LG

Beitrag von eine davon 08.02.11 - 23:54 Uhr

Naja, es stand keiner hinter ihm und hat ihn gezwungen. Also hat er die Entscheidungen selber getroffen und wollte es wohl so

Beitrag von ..mmmmmmmmmmmmmmmh.. 09.02.11 - 00:07 Uhr

Sicher, dass er es wirklich so wollte..?

Denn wenn er hinter diesem "tollen Leben" - sprich "Haus, Frau und Kind" so dahinterstehen würde, würde er dann versuchen daraus auszubrechen? Dann hätte er ja auch direkt einen andern Weg einschlagen können ..

Ich kann mir überhaupt nicht vorstekllen, dass auch nur irgendwer, überhaupt damit hundertprozentig glücklich ist.

Ist dioch ne olle Klischee-Vorstellung die schon längst veraltet ist, Wer will denn noch so ein ödes leben.. Bah wie langweilig :-)

LG

Beitrag von eine davon 09.02.11 - 00:15 Uhr

Also ich hätte nichts dagegen so ein Leben zu führen und viele meiner Freunde auch nicht.

Und ob ich sicher bin ob er es wollte? Die Hochzeit war geplant, das Kind war geplant und das Haus auch. Und in 2 Jahren wird es auch ein 2tes Kind geben.Das ist auch geplant.Also wollte er es wohl so

Inwiefern versucht er aus sein Leben auszubrechen???

Beitrag von Gartenblume123 09.02.11 - 01:41 Uhr

Hallo,

Ja - sie kann es "einfach" nicht merken. (Eigene Erfahrung)
Nicht jede Beziehung verläuft in absoluter Symbiose.

In meiner jetzigen und langjährigen Beziehung würde ich es nicht wissen wollen, würde die Situation ausblenden.

Weiß aber auch, dass ich nicht alles in seinem Leben sein kann. Wünsche ihm, dass er auch Seiten des Lebens für sich entdecken kann, die er mit mir nie entdecken würde.
Ich würde ihm diese ergänzenden Emotionen gönnen.

Ich würde aber auch Ehrlichkeit erwarten: Wenn er sich nicht mehr jeden Morgen für mich entscheiden könnte, sollte er gehen.
Ich wünsche mir nur noch einen Partner, der "ja" in all seiner Freiheit zu mir sagt.

Auch sollte man sich m. E. davon verabschieden, dass der
Ehepartner "alles" für einen sein kann, muss.
Die 100%ige Erfüllung aller Träume und Wünsche ist einfach niemand für den anderen.
In welchen Grenzen sich man mit diesen gefühlten Defiziten bewegt, ist natürlich individuell zu bewerten.
Krisenzeiten in Beziehungen hinterfragen jedesmal die defizitären Emotionen.
Es ist also immer eine neue Entscheidung, die man trifft. Jeden Morgen neu.

Gehe einfach davon aus, dass er sie liebt.
Er liebt sie als Ehefrau, Mutter seiner Kinder, als "Alltagsfrau", als Frau, mit der er materielle Dinge (Haus etc.) verwirklichen kann,
sieht also eine "abgerundete" Zukunft mit ihr

Er liebt dich als wertvolle Freundin, Ex-Freundin, Ex-Liebhaberin, als Gegengewicht, aber mehr nicht. Der Alltag hat nicht funktioniert: sonst wärst Du nicht "Ex".

LG Gartenblume #blume




  • 1
  • 2