Tansania mit Kindergartenkindern

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von prinsina 08.02.11 - 22:34 Uhr

Hallo!

Momentan sind wir mitder Planung unseres Urlaubs beschäftigt.

Gern würden wir mit den Kindern eine Fernreise machen. Wissen aber nicht wirklich wohin. Vielleicht Tansania??? Da wir viel von der Welt sehen wollen ist es unser Ziel ein Land innerhalb eines Urlaubes abzuklappern. ;-)

Seychellen und Malediven als Beispiel waeren uns zu langweilig. Mauritius kennen wir. Afrika ist generell sehr beliebt bei uns, zu zusätzlichen Impfungen und Prophylaxen sind wir bereit.

Wir dachten etwa an diese Planung:
2 Tage-Safari, 2 Tage ausruhen, 2 Tage-Safari und dann z. B. Zanzibar für eine Woche.

Was muss man in Tansania gesehen haben?

Gibt es was anderes was man in 2 Wochen erforschen kann?

Alles noch ein wenig schwammig, deshalb bin ich für Tipps und Anregungen dankbar.

LG, Prinsina

Beitrag von solania85 08.02.11 - 23:01 Uhr

Mh also ich hätte auch kein Problem mit kleinen Kindern eine Fernreise zu machen z.b. Thailand.... aber Safari?? Mein Mann und ich waren vor 2 Jahren in Kenia und es war absolt fantastisch- ich würd aber eher denken, dass die Kinder mehr davon haben, wenn sie etwas älter sind.... Oder habt ihr vor die gleiche REise noch ein weiteres mal zu machen?

Ich war in meiner Aupair Zeit mit der Familie für 3 Wochen in Malaysia..... das war toll. Auch die vielen Tiere waren für den 4 Jährigen fantastisch- aber er sagte selber es ist wie im Zoo- der unterschied ist einfach schwer begreifbar in dem alter.

LG Solania

Beitrag von sonnenschein157 09.02.11 - 08:01 Uhr

Safari wird kaum in Frage kommen, denn bei den meisten deutschen und guten Veranstaltern müssen die Kinder mindestens 6 Jahre alt sein. Ich habe selbst eine Safari in Kenia mitgemacht und in solchen kleinen Bussen über so holprige "Strassen" - da hatte ich teilweise zu kämpfen mich irgendwo festzuhalten. Das ist nicht ohne!! Außerdem muss man auf solchen Pirschfahrten ruhig sein, damit die tiere nicht verscheucht werden - ich weiß ja nicht wie deine kinder da so sind.
wartet da lieber noch paar Jahre, da habt ihr mehr davon.
Wie wäre es mit Mexiko ?? hier habt ihr tolle Bademöglichkeiten für die Kids, Kultur für euch und es gibt auch so "Vergnügungsparks" wo ihr delfine etc. beobachten könnt.

LG
Sandra

Beitrag von ostsonne 10.02.11 - 15:26 Uhr

Also ich denke auch, das so eine Reise noch nicht mit so kleinen Kindern gemacht werden sollte...mal ganz davon abgesehen, das es meistens ein Mindestalter gibt.


Ich würde vielleicht Thailand machen, Mexiko oder auch die Dominikanische Republik.

Aber warum wollt ihr nicht erstmal in Europa bleiben und wenn die Kinder dann älter sind weiter weg ?

Beitrag von betty38 11.02.11 - 08:49 Uhr

Ich würde das auch nicht mit so kleinen Kindern. Mal abgesehen, dass solche Safaris wirklich anstrengend sind - ich musste mal dringend Pipi bei einer solchen und wir waren gerade auf einem unbewachten Weg zwischen diversen Völkerstämmen, da musste ich mich auf den Boden setzen und ein Ranger stand neben mir mit geladenem Gewehr, um mich zu beschützen...
Ich fands abenteuerlich. Weiß aber nicht, wie ein Kind oder du als Mutter das empfindest.

Ausserdem sind die Malariaprophylaxen nicht ungefährlich. Das würde ich meinem Kind nicht antun.

Dann lieber Thailand o. ä. (ohne Rundreise)

lg betty