ADHS

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von dream-angel 08.02.11 - 23:15 Uhr

Sorry, muss mir nun mal meine Wut von der Seele schreiben...
War mit meiner 8 Jährigen auf anraten von der Schule bei einem Psychologen und der Testete Sie auf ADHS - so -nach seinen ersten Auswertungen kam er zu dem Ergebniss, das Sie nicht an ADHS leide sondern der Unterrichtsstoff für Sie zu schwer "einfach" seie (2.Klasse Sprachheilschule!) - er aber mit seiner Endgültigen Diagnose noch warten wolle bis Ihm die restlichen Unterlagen von der Schule vorliegen.

So heute kam dann ein Brief von Ihm, in dem Er tatsächlich reinschrieb:
das Oben genannte Kind leidet offensichtlich an einer Form von ADHS - die Schule hätte mit Ihrer Vermutung zurecht der Mutter mit einem Termin geraten bei Ihm und das die Mutter offensichtlich nicht bemerken möchte das Ihr Kind an ADHS leide!!!!!!


Was soll der Müll bitte??? Ich meine Ich hatte mit dem Psychologen über den Verdacht von der Schule offen und ehrlich gesprochen und er hatte zu Uns auch selber gesagt, das er KEINE ADHS form bei meiner Tochter sehe und nun angeblich doch????? Und vorallem wie er es in seinem Brief formuliert, klingt es so als ob ich Scheuklappen auf meinen Augen hätte und die Wahrheit nicht sehen möchte??!!!???!!!!!!


Dabei bin ich die letzte wo etwas daran hindern will, das meine Tochter in der Schule gut voran kommt!! Im gegenteil, ich hatte sogar dafür gesorgt gehabt, das Sie selbst in den letzten 2 Kindergarten jahren speziel gezielte Frühförderung und Logopädie bekam!!!!!!

Find es einfach Unferschämt, wie der Psychologe seinen Bericht geschrieben hat!!!!! Vorne rum total nett und freundlich und hinten herum schreibt er es so das ich als total dumme da stehe!!!!!
:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[


Sorry nochmal´s für´s ganze #bla#bla - aber ich bin so Sauer und zugleich Enttäuscht im Augenblick und mein Schatz ist noch beim Arbeiten so das ich im Moment auch mit niemandem so sonst darüber reden kann.

Wünsch Euch no nen schönen Abend!

Beitrag von 3wichtel 09.02.11 - 08:07 Uhr

Fühl Dich erstmal gedrückt #liebdrueck

Wie wohl alle Eltern mit chronisch kranken Kindern (oder Kindern mit Auffälligkeiten verschiedenster Art) erzählen können, sind Arztbriefe leider längst nicht immer deckungsgleich mit dem Eltern-Arzt-Gespräch.

Warum das so ist kann ich leider auch nicht sagen. Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, bei Briefen, die in meinen Augen falsch sind, den Arzt zu kontaktieren und versucht, im Gespräch zu klären, warum dieses und jenes da jetzt drinsteht oder nicht drinsteht.

Manchmal lässt es sich im Nachhinein klären, manchmal nicht.

Hat die Schule den Brief auch schon bekommen oder sollst Du ihn weiterleiten?
Wenn die Schule ihn noch NICHT hat, dann würde ich den Arzt anrufen und sagen, dass Du den Brief so nicht weitergibst und um Klarstellung bittest.

Wenn der Brief schon an die Schule gegangen ist, dann würde ich die Klassenlehrer informieren, dass Du sehr wohl kooperationswillig bist.

Liebe Grüsse,
3wichtel

Beitrag von dream-angel 09.02.11 - 08:27 Uhr

#winke
Guten Morgen,
danke für die lieben Zeilen. Tja der Brief ist an die Schule auch schon raus gegangen (wohl gleichzeitig mit dem für mich).

Ja nun heißt es horchen, was die von der Schule dazu sagen, da die eigentlich auch wissen, das Wir alles mögliche für die Kurze machen - das Sie Fortschritte machen kann.

Beitrag von manavgat 09.02.11 - 11:16 Uhr

Hast Du erlaubt, dass der Bericht an die Schule geht?

Das fällt unter Schweigepflicht!

Gruß

Manavgat

Beitrag von delfinchen 09.02.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

hast du den Arzt von seiner Schweigepflicht befreit????

lg

Beitrag von marion2 09.02.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

wie oft warst du bei diesem Psychologen?

Hast du den dicken Papierstapel ausgefüllt?

Gruß Marion

Beitrag von dream-angel 09.02.11 - 17:30 Uhr

hallo,
ja die ganzen Papiere wo man da ausfüllen muss - mit den einschätzungen über das kind hab ich dort gemacht - haben am 16. unseren 3. termin bei dem psychologe..

Beitrag von marion2 10.02.11 - 07:48 Uhr

nach 2 Terminen schon eine Diagnose?

das ging aber wirklich schnell.

Beitrag von manavgat 09.02.11 - 11:15 Uhr

Du bist nicht verpflichtet, diesen Bericht irgendjemand zur Verfügung zu stellen.

Da der Arzt etwas verwirrt zu sein scheint - vielleicht verwechselt er sogar Deine Tochter mit einem anderen Kind - würde ich Dir empfehlen ein SPZ aufzusuchen und weder diesen Bericht noch den Verdacht der Schule irgendwie zu erwähnen.

Dann machst Du dort eine Testung und weißt Bescheid.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von dream-angel 09.02.11 - 17:32 Uhr

der Psychologe ist in einem SPZ!!!

in dem SPZ bekam meine kurze ja auch schon Ihre Logo stunden!!!

Beitrag von manavgat 10.02.11 - 13:10 Uhr

warum schickst Du mir das mit 3 Ausrufezeichen?


Ist das eine Beschwerde, weil meine Glaskugel kaputt/nicht vorhanden ist?


Im übrigen hast Du unsere Fragen bezüglich der eventuellen Entbindung von der Schweigepflicht nicht beantwortet.


Sollen wir uns das auch zusammen reimen?


Gruß

Manavgat