Heuschnupfen u. allergisches Asthma. Noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trecetissima 09.02.11 - 07:50 Uhr

Guten Morgen,

in dieser Schwangerschaft bleibe ich leider nicht von Heuschnupfen und allergischem Asthma verschont. :-( Bei meiner 1. SS hatte ich gar keine Probleme, aber dieses Mal schlägt es seit dem Wochenende voll zu.

Meine FÄ konnte mir keine Empfehlung für Ceterizin aussprechen, obwohl ich oft lese, dass man es in der SS nehmen darf. Sie sagt, ich soll das mit einem Facharzt klären.

Leider hab ich dort erst einen Termin in über zwei Wochen bekommen. Heute Nacht war es jetzt allerdings echt schlimm mit dem Asthma. Darf man in der SS überhaupt etwas einnehmen, damit man wieder anständig Luft bekommt?

Würde mich über Erfahrungen freuen.

LG

Beitrag von muko 09.02.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

also habe auch Asthma und Heuschnupfen, also mir wurde gesagt mein Spray darf ich her nehmen, aber nur wenn es unbedingt sein muss bis zur 12. SSW, ab der 13. SSW ist es gar kein Problem mehr.

Mit Ceterezin würde ich mich persönlich jetzt nicht trauen, wenn es irgendwie geht es ohne auszuhalten.

LG muko

Beitrag von schnaddel79 09.02.11 - 09:18 Uhr

Moin moin!

In meiner 1. SS hatte ich auch ganz extrem Heuschnupfen mit Asthmaanfällen. Bei mir hat es sich in der SS extrem verschlimmert und es kamen Kreuzallergie ( Birke Apfel ) hinzu. Ich habe damals BerotecSpray genommen. Das half ganz gut bei Luftnot.

Jetzt in meiner 2. SS merke ich seit gestern auch wieder langsam die Pollen. Hoffe aber das ich die letzten Tage ohne irgendwas nehmen zu müssen zurecht komme. Nagut Nasenspray habe ich aber auf Luftnot und Berotec kann ich getrost verzichten. Dies gilt ja als Wehenhemmer und genau das Gegenteil ist ja momentan mein Ziel.

LG Schnaddel mit Jeremy 6 und Babyboy 39. SSW inside#winke

Beitrag von .ita. 09.02.11 - 11:17 Uhr

Cortison-Spray geht in Ausnahmefällen - Atemnot ist fürs Kind schlechter als das zugeführte Cortison, außerdem verwendest du es ja lokal.

Ich bin in meiner 2. Schwangerschaft, wo ich extrem geplagt war, in Bezug auf Allergie auf Globuli umgestiegen. Am Anfang wurde es etwas schlimmer (eh oft bei Homoöpathie), dann hats aber wirklich geholfen. Es ist nur lästig, dass man die Kugerl halt oft nehmen muss, manchmal alle 15 Minuten.

Aber gegen das Asthma würd ich was tun. Wie weit bist du? Bei mir wurde es in zwei Schwangerschaften ab der Hälfte immer besser (bei einer eben nicht, aber da halfen ja die Globuli).

lg ita

Beitrag von trecetissima 09.02.11 - 14:08 Uhr

Ich bin ab morgen in der 28. SSW...

Welche Globuli hast du eingenommen?

Beitrag von .ita. 09.02.11 - 15:35 Uhr

Puh, keine Ahnung. Bei uns in Wien gibts eine Apotheke, die haben recht viel in die Richtung, und dort hab ich einfach nachgefragt.
Tut mir leid, dass ich dir nicht mehr sagen kann...