frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von annette33 09.02.11 - 08:03 Uhr

hallo und ein guten morgen erst mal ich bin jetzt in der 2ssw und möchte gerne auf hören zu rauchen aber ich schaffe es nicht wenn ich früh auf stehe da nehme ich meine erste zigante zum kaffee mit wie kann ich es schaffen die ganz weg zu lassen und wenn ich mal keine hab kaufe ich gleic h wechle aber ich will mein kind gesund zur welt bringen kann mir einer helfen danke an alle die anworten....:-)

Beitrag von erbse2011 09.02.11 - 08:10 Uhr

wennst du wirklich das rauchen aufhören willst dann schaffst du das auch, ist alles reine kopfsache.
ich selber hab schon aufgehört zu rauchen da wusst ich nicht mal das ich ss bin, aber lag daran das mir das einfach nicht mehr geschmeckt hat. und als ich den poitiven sst vor mir hatte dann war mir noch mehr klar ICH HÖR AUF!

1) dem kind zuliebe und
2) wennst du daran denkst was für ein entzug das kind nach der geburt durchmachen muss dann wärst du nicht an seiner stelle.

lieber macht das kind den entzug im mutterleib mit anstatt wie auserhalb.

bei mir haben auch mal an schweren tagen stinknormale kaugummis geholfen oder einfach ablenkung. (ja selbst heute noch denk ich manchmal ans rauchen, aber ich denk dann an mein kind)

und auserdem wenn ich JETZT zu dem zeitüunkt rauchen würde, dann hätt ich ehrlich gesagt ein schlechtes gewissen.

hoffe nimmst das ein bisschen zu herzen und hörst deinem kind zu liebe auf. wie gesagt ist alles reine kopfsache. und haufen geld spart man damit auch noch.

Beitrag von dschinie82 09.02.11 - 08:13 Uhr

Ich habe damals sehr stark geraucht und von einem Tag auf den anderen aufgehört (aber nicht, weil ich schwanger war). ES GEHT!!!
Meine Strategie war die Folgende: Ich habe allen BEscheid gesagt, dass ich ab heute nicht mehr rauche! Auf der Arbeit, meinen Freunden, meinen Eltern, Bekannten... einfach allen... somit hatte ICH den Ansporn, es denen zu zeigen bzw. meine Eltern nicht zu enttäuschen. Ich habe mich nicht mehr getraut in der STadt eine Zigarette anzuzünden,w eil ich gedacht habe, dass mich einer sieht und dann sagt: "Ich wusste doch, dass du es nicht schaffst!" Das wollte ich mir einfach nicht geben... Oder in der Wohnung... hatte Angst, dass dann meine Mutti vorbei kommt und das riecht und eben auch das zu mir sagt... udn so vergingen Tage, Wochen, Monate, Jahre... und nun bin ich schon seit 7 Jahren rauchfrei!!!

DU hast allerdings noch einen ganz anderen Ansporn - nämlich dein KIND!!! Und dafür solltest du einfach die Zigarette morgens und überhaupt weg lassen, dafür lieber n Apfel oder n Stück Schoki essen und am Kiosk vorbei gehen, wenn du dir welche kaufen möchtest und sagen: "Nein, ich brauche das nicht und mein Kind schon gar nicht!"

Also, du schaffst das. Du musst es nur wirklich wollen!!! Und das sollte bei deinem Grund nicht allzu schwer sein!!!

LG
Dschinie