falsche Bankdaten vom Verkäufer

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Lesen Sie bitte unsere
Ratschläge für den sicheren Handel im Internet!

Bitte beachten Sie folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • nur eine Diskussion mit Angeboten (inkl. Alben etc.) und eine andere mit Gesuchen pro Tag
  • Alben etc. nur einmal am Tag posten
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten, Selbsthergestelltes oder ähnliches (Im Zweifel bitte erst bei uns nachfragen)
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Die Päckchen-Liste hilft dabei, Käufer und Verkäufer besser kennenzulernen oder zu bewerten.

Beitrag von schneckchen71 09.02.11 - 08:17 Uhr

guten Morgen

folgendes Problem:

Habe bei jemanden Ware gekauft, die Verkäuferin hat sich in der Bankleitzahl geirrt und mir eine falsche gegeben. Habe das Geld wie von der Verkäuferin angegeben überwiesen und wo ich auf ausführen klickte (Onlinebanking Volksbank) sah ich, dass das Bankinstitut NICHT mit dem angegebenen Bankinstitut übereinstimmte, fragte dann nochmal bei der Verkäuferin nach, welche Bank nun die richtige ist und da fiel ihr auf, dass sie mir ne falsche Bankleitzahl gab. Nun hab ich heut früh gleich bei meiner Bank angerufen und gefragt, ob sie die Überweisung stoppen können, da bekam ich zur Antwort, dass sie es nicht können und es 2 Möglichkeiten gibt:

1. Möglichkeit: das Geld kommt in den nächsten 2-3 Tagen zurück

2. Möglichkeit: die Kontonummer existiert bei der Bank (Kontoinhaber muss nicht stimmen) und das Geld wird auf deren Konto gutgeschrieben. Dann kann ich nur bei meiner Bank einen Nachforschungsantrag stellen, die bekommen denn Daten vom Kontoinhaber raus und ich muss mich dann mit dem Kontoinhaber in Verbindung setzen und ihn um Rückzahlung des Geldes bitten.

Nun meine Frage: Wie stehen meine Chancen, dass das Geld jetzt nicht verbucht wird und auf mein Konto zurück kommt?

Hatte das schon jemand von euch?

Es handelt sich um 40 Euro, meine Ware kann ich nun erst wieder bezahlen, wenn ich das Geld zurück habe

LG

Beitrag von criseldis2006 09.02.11 - 08:21 Uhr

Hallo,

bei mir wurde das Geld mal zurück gebucht, da Kontonummer und Empfänger nicht überein stimmten.

Das Konto gab es wohl, aber mit einem anderen Empfänger, der das Geld aber nicht bekommen hat, wie gesagt, es kam nach 3 Tagen zurück, allerdings musste ich dafür 7,50 € Gebühren zahlen.

LG Heike

Beitrag von schneckchen71 09.02.11 - 08:23 Uhr

Ach Gebühren muss ich denn auch noch zahlen? Ich weiß ja, dass es die Verkäuferin nicht mit Absicht getan hat, aber das wäre denn schon ärgerlich

LG

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 09.02.11 - 08:26 Uhr

also ich brauchte damals nichts extra zahlen,..

ich denke deine chancen stehen mehr als gut, denn die kontonummer, muss mit dem inhaber übereinstimmen, und das wäre ja nun ein zufall von 1: 100000000 ... das wäre beinahe ein undingt wenn das alles zusammen passt und es diese frau, nur bei einer anderen bank, mit all den identischen nachweisen geben würde #schwitz

vg

Beitrag von schneckchen71 09.02.11 - 08:28 Uhr

Nein meine Bank sagt, der Kontoinhaber muss nicht zu der Kontonummer gehören, die sind wohl seit letztem Jahr nicht mehr verpflichtet, dass zu überprüfen, ob alle Angaben übereinstimmen. Manche Banken machen die Überprüfung noch Stichprobenmäßig

LG

Beitrag von knuddel24688. 09.02.11 - 08:44 Uhr

#winke Du hast Post!

Beitrag von ochotsky 09.02.11 - 08:45 Uhr

Hallo,

hatte das Problem neulich auch.
Aber da war es mein Fehler, ich hatte eine falsche Kontonummer angegeben.:-[

Das Geld wurde auch auf mein Konto zurückgebucht.:-D

Die von Dir genannten Optionen waren die gleichen und ein Glück wurde zurückgebucht.#schwitz

Mir wurde noch gesagt, wenn man innerhalb der ersten 24 Stunden den Fehler bemerkt, kann man zurückbuchen, danach nicht mehr.

LG Angie

Beitrag von schneckchen71 09.02.11 - 09:25 Uhr

Das mit den 24 Std gilt bei meiner Bank wohl nicht, denn überwiesen hab ich gestern abend so um 20 Uhr rum und heut früh um 7 Uhr gleich meine Bank angerufen, aber mal schauen, ich ruf da jetzt einfach nochmal an, vielleicht bekomm ich jetzt einen anderen Ansprechpartner, der mir vielleicht was anderes sagt.

Lang lebe die Festnetzflat

LG

Beitrag von schneckchen71 09.02.11 - 09:38 Uhr

Also ich habe eben nochmal bei meiner Bank angerufen, die sagen, ich soll jetzt wie gesagt 2-3 Werktage abwarten, obs Geld zurück kommt, wenn nicht muss ich nen Nachforschungsauftrag stellen, der mir so ca 30 Euro kostet (konnte sie mir nicht genau sagen, meine zuständige Bankdame ruft mich heut oder morgen noch zurück und sagt mir alles genau). Sie sagte mir auch nochmal, dass die Banken nicht verpflichtet sind, zu überprüfen, ob Zahlungsempfänger und Kontoinhaber übereinstimmen. Sollte das Geld auf das falsche Konto gehen und ich habe denn nachher Daten von dem "falschen" Kontoempfänger, denn kann ich ihn nur höfflich bitten, mir das Geld zurück zu erstatten, ABER ich habe KEINE rechtliche Handhabe um es zurück zu verlangen, da es in diesem Moment mein Verschulden ist. D.h. wenn der Empfänger sagt, nö ich zahl es nicht zurück, denn hab ich Pech gehabt und das Geld ist futsch

Beitrag von nichtsbereuen 09.02.11 - 10:37 Uhr

du kannst bei der bank der verkäuferin anrufen und fragen ob das konto existiert.

wenn nein, buchen sie es zurück.

Beitrag von schneckchen71 09.02.11 - 10:50 Uhr

Hallo

das Konto existiert, aber eben nicht auf uhren Namen

LG

Beitrag von 85vicky85 09.02.11 - 11:22 Uhr

Hatte das auch schonmal. Mir wurde das Geld zurück gebucht

Beitrag von nichtsbereuen 09.02.11 - 11:34 Uhr

dann wirds nicht zurückgebucht.

der überweisende muss sicherstellen, dass kontonummer zum empfänger passt.


LG