Wie oft geht ihr zum FA wegen Wehwehchen oder...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diabola1000 09.02.11 - 08:29 Uhr

Wie oft ruft ihr beim FA oder bei der Hebamme an, weil ihr etwas habt, dass ihr nicht zuordnen könnt. Ein Ziehen oder eine Beschwerde...

Ich weiß nicht, ob ich schon verrückt bin, oder ob die mich auslachen, aber ich bin zwischen meinen 4-wöchigen Terminen immer min. 1 mal noch zusätzlich dort, weil ich irgendwas habe oder meine zu haben.

Geht es euch da genauso?

Beitrag von hasi1977 09.02.11 - 08:30 Uhr

Mir gehts genauso. Denke denn auch immer, dass ich zu oft hin komme, aber selbst die Ärztin sagt: Lieber einmal mehr, als zu wenig!!!

Beitrag von erbse2011 09.02.11 - 08:34 Uhr

ihr kam mir letzten total doof vor. hatte letzte woche freitag termin, tausend fragen und ich hab natürlich dann alle dort vergessen, dann monatg geht mei schwiegermutti auch hin (durcj zufall hat die den gleichen artz wie ich und ich wusste das bis montag aber noch nicht). mei ärtzin schaut mich schon komisch an und sagt "warst doch freitag hier" ich "ja schon aber ich hab was vergessen zu fragen un mir ist was aufgefallen".
man kam ich mir doof vor #klatsch
aber dafür sind ja ärtze da um einem die angst zu nehmen oder wenn man wehwechen hat.

Beitrag von didyou 09.02.11 - 08:34 Uhr

Huhu,

ich war bisher nur einmal außer der Reihe dort. Das war ganz am Anfang meiner SS und da hatte ich eine minimale Schmierblutung.
Ich habe aber außer der normalen Zieperlein auch keine Beschwerden. Wäre es anders, dann würde ich auch öfters zu meinem FA gehen!
Zu meinem Glück arbeitet dort meine beste Freundin und eine Bekannte ist Hebamme. Also wenn ich allgemeine Fragen habe kann ich mich an Beide wenden :-)

LG Didyou

Beitrag von timpaula 09.02.11 - 08:34 Uhr

Also erstaunlicher Weise bin ich da bei dieser Schwangerschaft total gelassen und bis jetzt war ich auch nur zu den vereinbarten Terminen..
Bei meiner ersten Schwangerschaft bin ich immer sofort in Panik verfallen und zum Fa gedüst..

Bin irgendwie die Ruhe selbst und das fühlt sich richtig gut an!

lg und alles Gute

Beitrag von muko 09.02.11 - 08:36 Uhr

Hallo,

das ist gar nichts, hatte die ersten Wochen immer wieder Zwischenblutungen und war von der 5. SSW bis einschließlich 11.SSW jede Woche mind. 2 x dort.

Die begrüßen mich schon mit Namen, das ist echt schon peinlich.

Jetzt bin ich in der 13. SSW und hoffe, dass die Blutungen aufhören und ich nicht mehr so oft hin muss.

Aber anrufen tue ich auch öfter. Also mach dir keinen Kopf die sind das alle gewohnt.

LG muko

Beitrag von emily.und.trine 09.02.11 - 08:38 Uhr

ich habe alle zwei wochen termine und rufe bestimmt jede woche an. ich hatte letztes jahr zwei FG und bin nun "überängstlich" mir ist das immer sehr unangenehm, aber dann sagt der eine ( hatte nieren schmerzen) ich habe bestimmt eine nierebeckenendzündung und schon geht das tele bei meinem FA. naja und dann hatte ich fieber und ich rufe an wieviele paracetamol ich nehmen darf usw usw usw...

#schein

Beitrag von aires 09.02.11 - 08:54 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt, so selten wie nur möglich.... war jetzt einmal dazwischen wegen einem pilz da und 1x weil meine tochter mir nachts in den bauch getreten hatte - irgendwie hab ich das gefühl dass sie mich sonst als hysterische mami einstufen würde und das wäre mir sehr unangenehm... das war bei meinem alten FÄ bei meiner 1.SS so (wobei ich da auch tatsächlich vorz. Wehen hatte in der 18.SSW)
auch wenn ich mich selbst für diese einstellung schlagen könnte #klatsch

aber ich traue mich einfach nicht.... würde heute am liebsten dort anrufen, da ich seit etlicher zeit (mittlerweile gute 1,5 wochen) kopfschmerzen hab (und auch andere wehwehchen) die sich mittlerweile fast wie migräne anfühlen..... ich komme mir aber so doof vor da anzurufen, da ich eh nicht vorbei kommen könnte.... (wohne aufm dorf, busverbindungen sind katastrophal - fahren könnte mich keiner, mein mann kommt erst Fr von der montage wieder und ich muss ja schließlich auch meine Motte pünktlich vom KiGa abholen :-( )

LG
aires

Beitrag von neomadra 09.02.11 - 08:54 Uhr

außer der reihe war ich bisher 2x beim gyn.

beim ersten mal in woche 6, als ich blutungen hatte, starke bauch- und rückenschmerzen. da wurde mir nach rückfrage per telefon geraten, reinzuschauen.

und das zweite mal, als ich vor 3 wochen den norovirus hatte - um medikamente abzuklären etc.

ansonsten zu den normalen vorsorgen.

bei meiner hebamme hab ich bisher noch nie angerufen - habe sie einmal gesehen und das wars ;-)

Beitrag von krebs83 09.02.11 - 09:08 Uhr

Mmh, da ich für die Arztpraxis nebenbei arbeite bin ich sowieso ein bis zwei Mal wöchentlich da.

Ansonsten war ich im Dezember 2mal außerplanmäßig da, einmal wegen nem blöden Stechen im Bauch und leichter dunkler Blutung (bei Blutung die man nicht erklären kann kriegt man ja dann dochmal schnell Angst) und einmal nach Weihnachten weil ich den kleinen Mann 24 Std. nicht gespürt hab.

Das letzte Mal war ich vor ner Woche da, da hat der Arzt während des Wartens beim Zuckertest nochmal nach dem Zwerg gekuckt, aber wie gesagt ich kenn die und da geht sowas dann doch mal etwas leichter.

Ansonsten geh ich nächste Woche mal noch ins Krankenhaus wegen meiner Zuckerwerte um mir eine Dritte Meinung einzuholen, also denke ich dass alles im Rahmen ist.

Und selbst wenn man zwischen den Untersuchungen immer wieder anruft oder hingeht, es geht im Extremfall um das Leben des Kindes und dann bin ich lieber einmal zu oft da als zu wenig und bereus dann.

Damit kommen die Ärzte sicher auch klar, schließlich kriegen die es ja auch bezahlt ;-)

Krebs83 mit Sohnemann 30.SSW

Beitrag von asturis 09.02.11 - 09:21 Uhr

hallo,

also ich war weder in meiner ersten SS und auch jetzt nicht ausserplanmässig wegen irgendwas beim FA.
Hatte zwar hin und wieder auch so meine Wehwechen/Beschwerden, aber ich dachte mir immer - solang ich keine Blutungen oder Wehen hab, ist doch alles ok.. war und bin da ziemlich gelassen!
ich geh also alle 4-5 Wochen zu meinem FA und das wars.

lg, Asturis mit Eric 3J. und Strampelinchen 28+5

Beitrag von jurbs 09.02.11 - 09:29 Uhr

bin jetzt 39. SSW und bin außerhalb der Reihe kein einziges Mal bei Hebamme oder Ärzt vorstellig geworden ... warum auch

Beitrag von vemaja 09.02.11 - 11:31 Uhr

Ich ruf immer an, wenn ich was habe und einfach nicht dahinter komm was es sein könnte.
Bis jetzt musste ich zwischen meinen Terminen nicht extra zur FÄ, sie gab mir immer solche guten Tipps, dass es dann auch besser wurde.

Bei meinem letzten Problemchen (Ausschlag auf dem Bauch) hat mir das Forum hier super geholfen :-)

lg
vemaja

19.SSW mit Boy unterm #herzlich