Beissen!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tschanna01 09.02.11 - 09:27 Uhr

Hallo,


ich hab das Problem dass mein Kleiner mich ständig beisst ( in die Schulter, in den Bauch) .Er hat auch schon 9 Zähne....
Wer hat das Porblem auch und kann ev. Tipps geben?
Ihn wegdrücken und laut NEIN sagen, hab ich nichts bisher gemacht...bringt nur nix:-[

LG Jana und Philipp (12,5 Mon)


Beitrag von pegsi 09.02.11 - 10:24 Uhr

Die meisten Kinder haben eine Beiß-Phase. Ganz gemein war es bei uns, als meine Tochter mir öfter mal in die Brust gebissen hat. #heul

Mehr als immer wieder "Nein" sagen und signalisieren (also ihn wegdrücken ist eine Möglichkeit, ich bin dann immer aufgestanden und habe mich in Sicherheit gebracht) kann man kaum. Es dauert eine Weile, aber mit der Zeit sickert es durch, daß das so nicht geht.

Beitrag von silasi 09.02.11 - 10:40 Uhr

Auch wenn*s vielleicht hart klingt: Laut "aua" rufen, damit das Kleine realisiert, dass Mama das gar nicht toll findet, und anschliessend Mauserl erstmal vom Schoss nehmen und allein sitzen lassen. Wenn du das ein paar mal durch hast - denn der Suesse sitzt bestimmt unheimlich gern auf deinem Schoss - wird er es hoffentlich moeglichst sein lassen. Ich hatte das auch durch. Als meine Tochter knapp zwei war hat sie es irgendwann nochmal versucht. Da hab ich sie zurueckgebissen - natuerlich nicht mit voller Erwachsenenkieferkraft. Aber zumindest wirkte sie erschrocken und irritiert und hat es seither auch nicht mehr gemacht... #rofl


LG silasi