Geht mir nicht gut - was nur los....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von cappuccino. 09.02.11 - 09:29 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,
ich bin psychisch momentan total im Eimer. Am Freitag bekomme ich mein Ergebnis der ersten IUI und ich habe solche Angst, das ich seit gestern nicht mehr ich selbst bin. Ich kann nicht schlafen und gestern Abend habe ich in einer Naht geheult. Es ist sehr extrem und ich kann mir das nicht erklären.

Vielleicht weil ich ein ungutes Gefühl habe oder zu große Sorge, das es nicht geklappt hat und ich keine weiteren SChritte gehen kann?

Es soll sich nicht blöd anhören, aber ich habe in meinem Leben schon sehr viel erlebt und durchgemacht. Momentan fühle ich mich, als sei meine Kraft für alles frühere aufgebracht.

Es hört sich bestimmt komisch an, aber meine Lebensgeschichte hat mich müde gemacht. Ich bin generell ein sehr starker Mensch und war auch immer eine Kämpferin. Aber nu.... da ist nix mehr.

Ich weiß gerad nicht weiter, fühle mich so elendig.

#herzlich eure cappuccino.

Beitrag von majleen 09.02.11 - 09:45 Uhr

#liebdrueck

Ich kann dich gut verstehen. Wenn man im Leben schon viel erleben musste, dann wird auch die stärkste Person schwächer. Geht mir auch so. Aber ich stehe wieder auf. Es geht vorwärts. Und irgendwann werden wir user Wunschkind in den Armen halten. Unsere 1. IUI war negativ, aber das wusste ich schon vor dem NMT und hab deshalb auch gar nicht getestet. War für mich leichter es so zu ertragen. Aber vielleicht hast du ja Glück und hast es geschafft. Angst hat man wahrscheinlich immer so kurz vor dem Ergebnis. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Viel Glück #klee

Beitrag von cappuccino. 09.02.11 - 10:46 Uhr

Danke du Liebe #liebdrueck, ich kann es mir ja selber nichterklären. Vielleicht kommt es auch nur vom Utrogest?

Beitrag von majleen 09.02.11 - 12:34 Uhr

Das kann ich dir nicht sagen, ich hab es nicht genommen ;-)
#klee

Beitrag von motmot1410 09.02.11 - 09:55 Uhr

Also für mich klingt das nach einer Depression. Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken Dir Hilfe zu holen und Dich erst einmal mit Deiner Vergangenheit zu beschäftigen, eh Du weitere Schritte in Sachen Kiwu-Behandlung machst.
Manchmal verlangt man sich selbst einfach zu viel ab und das führt dann einfach in eine Depression.

Beitrag von silasi 09.02.11 - 10:02 Uhr

Ach Mensch, ich kann dich so gut verstehen. #schmoll Mir geht es wie dir - nur mit dem Unterschied, dass ich heute schon die Blutergebnisse bekomme. Uns bleiben leider auch nicht mehr viele Moeglichkeiten. Sicher, andere haben viel mehr Versuche hinter sich. Aber irgendwann ist einfach die Kraft weg, der Geldbeutel leer, mein Mann "zu alt" (er muss ja nun keine 70 Jahre alt sein, wenn moegliche weitere Nachkommen erst 20 Jahre alt sind) und so weiter, und so weiter...

Ich kann dir so gut nachempfinden, weil ich auf turbulente Jahre zurueckblicke und die Moeglichkeiten noch ein Kind zu bekommen geringer werden. Mir geht es wie dir. Ich bin muede, kraftlos und koennte im Augenblick den Gedanken an einen Neuanfang mit Versuch Nr. X nicht mehr ertragen. #schmoll

Nun hast du aber noch einige Tage vor dir, und vielleicht gelingt es dir ja, dich ein bisschen abzulenken, zu entspannen, dir selbst etwas Gutes zu tun. #liebdrueck Ich druecke dir alle meine Daumen und hoffe, es geht dir bald wieder besser. #klee


LG silasi

Beitrag von cappuccino. 09.02.11 - 10:46 Uhr

Vielen lieben Dank, ihr seit toll hier. Ehrlich!!!! #liebdrueck

Beitrag von sofi2007 09.02.11 - 10:33 Uhr

Liebe Cappuccino

Ich bin überzeugt, dass JEDE hier im Forum schon mal diesen Absacker hatte. Das heisst für mich wirklich nicht, dass man sofort eine Depression hat und hilfe suchen muss.

Es ist doch so, erstens weiss man, es klappt bei mir nicht so wie bei allen anderen um mich rum. Ich werd einfach nicht schwanger. Es gibt Tage, da erträgt man diese Gedanken oder Tatsachen leichter und manchmal halt nicht.

Dann macht man IUI (hatte die dritte vor 10 Tagen) und denkt, ja jetzt muss es ja klappen. Leider muss es eben nicht. Dann, in den 14 Tagen warten, muss man evtl. Hormone zu sich nehmen oder auch schon vorher. Da ist der Körper und auch die Psyche nicht die gleiche wie ohne diese Hormone. Dann dieses rauf und runter. Einen Tag denkt man zu wissen, es hat geklappt, weil dieses und jenes Symptom bla bla bla. Dann am nächsten Tag denkt man, achhhh, es hat eh nicht geklappt und so geht diese Achterbahn rauf und runter :-)

Glaub mir, wenn du schon so viel erlebt hast (was ich kenne, ganz sicher, habe seeeehr viel erlebt), dann bist du automatisch ein Stehaufmännchen. Wir sind Kämpfer, wir die viel schlechtes erleben mussten. Uns haut es ab und zu um aber glaub mir, man steht wieder auf und denkt ach was hatte ich nur, es geht weiter.

Die, die das Leben immer gestreichelt hat, die kippen beim kleinsten Problem um und bekommen Depressionen und das sind oft die wo man sich fragt, was?? die hat Depressionen ? Wovon? Es sind oft die, bei denen alles zu gut und reibungslos läuft.

Steh auf CAPPUCCINO und halt durch. Sei stark!! Wenn diese IUI nicht klappt, dann halt die nächste oder übernächste.

Ich bin auch am zittern bin heute IUI +10 und werd fast wahnsinnig nach bald 2.5 Jahren und einer Fehlgeburt. (War auch schlimm, zuerst klappt es nicht und wenn es entlich klappt, geht es wieder) Das war ein Klatsch ins Gesicht. Und ALLE aber wirklich alle in meinem Freundeskreis und Familie wurden in den 2.5 Jahren Schwanger. Auch die, die keine Kinder mehr wollten, wurden schwanger.......auch die, die kurz vor einer Scheidung standen usw. usw.

Wir schaffen es.

Dicke Umarmung
Sofi

Beitrag von cappuccino. 09.02.11 - 10:44 Uhr

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. VIELEN VIELEN DANK für deine tröstenden, lieben und verständnisvollen Worte. Das hat richtig gut getan und war wirklich unheimlich lieb #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck

Eine Depression habe ich nicht. Denn das kenne ich, hatte ich schon und habe auch eine Gesprächstherapie gemacht. Aufarbeiten muss ich auch nix :-) es war einfach nur viel und irgendwann ist genug bzw. ist nix mehr an der Kraft da. Vielleicht kommt sie wieder und ich bin wirklich ein Stehaufmännchen. Ich weiß es nicht. Momentan geht es mir besch.... und ich hoffe einfach, das es von den Tbl. kommt.

#herzlich cappuccino.

Beitrag von aurelia1978 09.02.11 - 10:59 Uhr

Hallo,
hatte dir gerade eine PN geschickt. Im Grunde hat Sofi den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich sehe das auch so. Habe auch schon suuuper viel mitgemacht. manchmal denke ich..wie ungerecht...warum immer ich? Aber dennoch moechte ich mit niemandem tauschen, weil ich weiss, dass ich fuer den ganzen Mist irgendwann belohnt werde.
was den Kinderwunsch angeht, so leide ich sehr unter dieser Achterbahnfahrt der Gefuehle, besonders in der Warteschleife. Bin heute E+10..und ich habe jetzt fuer mich beschlossen, dass das auch im 5. stimulierten Zyklus nichts geworden ist. Ich kenne meinen Koeprer zu gut..der ist nicht ss :-(. Klar bin ich traurig. Noch einen 6. stimulierten Zyklus starten wir und dann erwartet uns die erste IVF. Haette man mir das vor 8 Monaten gesagt, dass ich bald eine IVF machen muss , waere ich sicherlich im Erdboden verschwunden. Aber ich freue mich sogar darauf. Wir ueben zwar auch schon 2 Jahre...aber man kann es auch anders formulieren "wir ueben erst 2 Jahre"-hoert sich gleich besser an und ich fuehle mich noch ganz am Anfang der Behandlung. Man Arzt hat schon ganz andere Frauen SS bekommen, dann werd ich das irgendwann auch schaffen. Ich bin wirklich zu einem Stehaufmaennchen geworden, auch wenn ich zwischendurch immer mal wieder weinend auf der Couch sitze...aber heulen ist ja gesund. Fuehle mich da immer sehr gut nach :-).
Also..Kopf hoch.

Beitrag von cappuccino. 09.02.11 - 17:15 Uhr

Danke du Liebe! Du hast dir soviel Mühe gegeben mir zu schreiben, wie alle anderen auch. Das ist der Wahnsinn!!!! Umso mehr tut es mir leid, das ich gerad kaum schreiben kann. Mir geht es einfach nicht gut und ich hoffe es geht bald vorüber. Normaler Weise kann ich sehr viel ab und ich hätte nicht gedacht, dass mich das so runter haut.

Ich drücke euch dennoch die Daumen #liebdrueck