Kaffee, schwer heben...Wie verhaltet ihr euch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mellipirelli1015 09.02.11 - 09:37 Uhr

Guten morgen,

mich würde interessieren wie ihr es so mit den alltäglichen Dingen handhabt? D.h. wie sehr habt ihr euren Kaffeekonsum usw. eingestellt? Was ist mir schwer heben und anderen körperlichen Tätigkeiten? Wie weit seid ihr und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

LG und ne Runde #tasse für alle.
Melli

Beitrag von kerstin0409 09.02.11 - 09:38 Uhr

Hallo Melli!

Ich hab eigentlich von Anfang an doch etwas aufgepasst, bin generell ein eher ängstlicher Typ. Hab nix mehr schweres getragen. Ein kaffee-Trinker bin ich sowieso nie gewesen.
Pass auch auf mit Essen, usw.
Natürlich gibts hin und wieder ausnehmen, aber man will doch das beste und alles richtig machen :-D

Bin heute 13.ssw!

LG Kerstin #winke

Beitrag von mrsprice 09.02.11 - 09:40 Uhr

das ist meine erste ss und ich habe alles gemacht wie gewohnt!
außer das mit dem kaffee habe ich zurück gestellt.nur noch 2 tassen am tag!
habe im 8.monat noch meine garderobe aufgestellt und mein schlafzimmer umgeschoben;)(was man ja eigentlich nicht machen sollte)aber naja,passiert is ja nix;)

lg nancy+et -10tage

Beitrag von daniela2605 09.02.11 - 09:42 Uhr

Hallo Melli,

ich trinke noch 2 Tassen Kaffee morgens. Nur zwei, weil ich ansonsten auch noch einiges an Schwipp-Schwapp in mich reinschütte am Tag.

Schwer heben versuche ich schon zu vermeiden, aber wenn ich den kleinen von meiner Freundin sehe, nehme ich den auch auf den Arm und der wiegt schon fast 10 kg, von daher.

Ansonsten war ich die ersten 3 Monate übervorsichtig, jetzt bin ich ruhiger (im Gegensatz zu meinem Sohn, der gerade mal wieder Purzelbäume schlägt #verliebt )


LG Daniela + #babyBoy (23. SSW)

Beitrag von mellipirelli1015 09.02.11 - 09:46 Uhr

Danke für die schnellen Antworten.
Das ist jetzt meine 2. SS. Bin gerade mal in der 5.SSW. Aber genau deshalb grüble ich, was ich jetzt tun soll, und was besser lassen sollte. Meine erste Tochter wiegt gut 18kg. Sie ist mir so schon zu schwer, deshalb nehme ich sie nur noch auf den Schoß. Bei ihr war ich noch kein Kaffeetrinker. Hat sich die letzten Jahre so ergeben. Ich trinke jetzt morgens so 1-2 Tassen und hab trotzdem ein schlechtes Gewissen. Ja mit dem essen weiß ich bescheid. Kein rohes Fleisch usw.#nanana
Bin eigentlich die Ruhe selbst, und auf der anderen Seite total aufgeregt#verliebt

LG

Beitrag von dolli1209 09.02.11 - 09:42 Uhr

Ich bin auf koffeinfreien Kaffee umgestiegen!

Beitrag von wartemama 09.02.11 - 09:43 Uhr

Ich bin in der 20. Woche und achte schon darauf, nicht zu schwer zu heben. Ich trage Einkaufstaschen u.ä.; aber von Getränkekisten z.B. lasse ich die Finger. Ich mache es nach Gefühl; bei einigen Dingen merke ich irgendwie, daß sie zu schwer für mich sind.

Was meinst Du mit anderen körperlichen Tätigkeiten? Hausarbeit & Co.? Falls ja, das mache ich wie gewohnt.

Kaffee trinke ich gar nicht; habe ich aber auch vor der SS nicht.

LG wartemama

Beitrag von corinna.2010.w 09.02.11 - 09:43 Uhr

Guten morgen..

Also kaffee trinke ich wie gehabt meine 2-3 Tassen morgens...
Mehr trinke ich eh nicht.

Zwischendurch mal (aber selten) nen glas cola, wenn ich ich echt müde bin.

Sonst schwere sachen , wie Kiste wasser etc. Trägt grundsätzlich mein mann.
Hab letztens weil es nicht anders ging bei meinen Großeltern nen 6er träger wasser in den keller getragen weil die echt nicht mehr konnten.

Aber sonst trage ich nicht schwer.
haushalt mach ich wie gehabt, eig mach ich sonst alles wie gehabt :)

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 19ssw#baby

Beitrag von jenny133 09.02.11 - 09:43 Uhr

Hallo Melli

bin nun 20+3. Kaffee schmeckt mir nicht immer. Deshalb hab ich den Konsum auf höchstens einen pro Tag (wenn ich verlangen danach habe) eingeschränkt.

Tja schwer heben ist so ne Sache. Ich hatte nach der letzten Geburt Gebärmuttersenkung, die nun den Beckenboden wieder strapaziert. Ich soll eigentlich nicht über 5 kg tragen. Mein Sohn wiegt aber schon 16 kg. Na klar ist er alt genug zu laufen, aber manche Situationen machen es leider doch nötig, das ich ihn hoch hebe. Dann heisst es Beckenboden anspannen und durch. Ist halt so...
Ansonsten halte ich SS nicht für eine Krankheit und ich mache alles noch komplett so wie vorher mit der Einschränkung: Wenn es mir nicht gut geht lege ich eine Pause ein.

LG
Melanie (20+3) mit Nico (3 Jahre)

Beitrag von netti000 09.02.11 - 09:43 Uhr

Also das mit dem Kaffee hat sich mir wie schon in meiner ersten SS von selbst gelöst - der geht überhaupt nicht mehr an mich! Und sonst habe ichvimmer meine 4-5 Tassen Senseo pro Tag gebraucht!

Also schwere Einkäufe und Wasserkästen trägt mein Mann, aber mein Sohnemann will ich auch noch oft auf meinen Arm, der wiegt ca 12 kg.

LG Netti

Beitrag von asturis 09.02.11 - 09:43 Uhr

hallo,

Also meinen Kaffeekonsum hab ich schon eingeschränkt. Trinke max. 2 kleine Tassen pro Tag (und da meistens mit viel Milch).
Beim Essen verzichte ich auf Rohwurst/Rohschinken, rohe Eier und rohes Fleisch sowieso (esse ich aber auch nicht wenn ich nicht ss bin) Ansonsten ess ich alles und ganz normal.
Schweres Heben versuche ich natürlich (von Anfang an) zu vermeiden (große Einkäufe, Wasserkisten, etc.) so gut es geht. Meinen Sohn (3J./17kg) hebe und trage ich aber nachwievor. Bis jetzt gabs noch nie Probleme.

lg, Asturis mit Eric 3J. und Strampelinchen 28+5

Beitrag von sephora 09.02.11 - 09:43 Uhr

Also 2-3 Tassen Kaffee am Tag sind ja unbedenklich.
Ich trinke auch weiterhin morgens meinen Kaffee, aber ich muss sagen nicht sehr stark und mit viel Milch. Der Arzt meinte auch, das wäre völlig ok!
Ansonsten natürlich kein Alkohol und so all das, was man eben vermeiden sollte.
Schwer heben ist nicht so einfach: Meine Maus wiegt 12 Kilo und ich muss sie immernoch viel tragen. ich merke das schon am Abend und ich kann nun auch sagen, dass die 2. Schwangerschaft wirkich nicht mehr so einfach ist wie die erste. Aber naja, sie ist auch erst 15 monate alt..läuft zwar gerne, aber klar muss ich sie noch tragen.

Im Allgemeinen versuche ich mich ganz "normal" zu verhalten. Finde es nicht gut in Watte gepackt zu werden. Immerhin ist man ja schwanger, und nicht krank.
Ach ja, ich bin in der 10. SSW...
lg

Beitrag von annchen81 09.02.11 - 09:54 Uhr

Also ich bin auf Caro Kaffee umgestiegen ( koffeinfrei)...!
Ansonsten passe ich schon drauf auf nichts schweres zu heben ... mein Freund macht dann immer den Packesel beim Einkaufen....#rofl

LG

Beitrag von amberle21 09.02.11 - 10:19 Uhr

Hallo.
Meistens trinke ich so ein oder mal zwei Tassen Kaffee am Tag, eher aber weniger. Ich trinke eigentlich nur auf der Arbeit oder wenn ich mal eingeladen bin Kaffee.

Das mit dem Heben ist da schon schwieriger. Meine Tochter wiegt 12,5 kg und will schon das eine oder andere Mal getragen werden. Wenn es längere Strecken sind, dann nehme ich das Tragetuch. Das entlastet mich da schon. Aber meistens trage ich sie so 2 Minuten und dann setze ich mich mit ihr hin, oder setze sie ab, damit sie wieder alleine läuft. Geht in Maßen auch. Und meine FA hat da auch keine Bedenken geäußert.

Ansonsten esse ich keine Rohwurst wie Salami oder Rohschinken, trinke keine Alkohol und esse auch kaum Eier, da ich die nicht mag. Wenn ich eine Sache nicht so mag, dann zwinge ich mich auch nicht dazu, weil ich meine, dass mein Körper mir schon sagen wird, wenn er was braucht oder eben nicht. ;-)

Liebe Grüße amberle

Beitrag von sweety1988 09.02.11 - 10:02 Uhr

Hey,

also ich bin ein absoluter kaffeefreak! Bzw ich war es.
Früher habe ich mir jeden tag so 10 tassen kaffe und 5 latte macciato getrunken xD

Heute trinke ich nur noch koffeinfreien kaffe und einen latte am Tag. Mehr nicht. Finde ich auch sehr wichtig, aber mag ja jeder anders sehen ;).

Ansonsten darf ich aus gesundheitlichen gründen nicht schwer heben, auch schon vor der SS. Daher ändert sich ja bei mir nicht viel.

Am essen habe ich auch so gut wie nix geändert. Ich war vorher vegatrierin und bin es auch heute noch. Ich achte drauf nur eier zu essen die ganz durch sind.

Liebe Grüße#torte

Beitrag von aires 09.02.11 - 10:05 Uhr

hallo,

ich mache alles wie gewohnt, mir bleibt auch nichts anderes übrig da ich unter der woche immer alleine mit meiner motte bin (mein mann ist auf montage)
zumindest muss ich seit dem umzug (01.12.2010) keine schweren holzkisten mehr tragen wegen heizen #schwitz
kaffee hab ich auch vor der SS eher wenig getrunken, wenn mir mal dannach ist dann trink ich ihn auch...

ja und meine aus wiegt ja auch knappe 12kg die muss ich ja hin und wieder auch mal tragen

muss also gewissermaßen einfach durch :-( was aber nicht immer gut läuft - hab jetzt schon fiese schmerzen und auch mein bauch wird wohl öfter hart als er "sollte".... kann es aber eben nicht anders gestalten

LG
aires

Beitrag von mellipirelli1015 09.02.11 - 10:09 Uhr

Ja ich kenne das Problem. In meiner 1. SS sind wir 8 Wochen vor Termin noch umgezogen und 6 Wochen vorher noch in Urlaub. Ic hab mich immer gut gefühlt. Hab aber nach nem anstrengendem Tag auch manchmal den Tag darauf die Quittung bekommen.
Ist halt nicht immer alles Zucker;-)

Also lasst es euch gut gehen und genießt eure Kugelzeit!#herzlich


LG
Melli

Beitrag von diabola1000 09.02.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

also ich kann leider keinen Kaffee mehr trinken, weil ich von ständigem Herzrasen geplagt bin. Aber ich würde ohne Bedenken bis 2 Tassen am Tag trinken. Hat auch mein FA gesagt, dass das kein Problem ist.
Ich habe vollständig auf Alkohol verzichtet.
Das mit dem schwer heben ist so ne Sache. Also ohne weiteres geh ich alleine Einkaufen und trag auch einen 12-Pack Milch ins Haus. Ich lupfe sogar GEtränkekisten auf den Wagen und ins Auto. Nur die lasse ich meinen Mann dann ins Haus tragen, weil das doch ein etwas längerer Weg ist.
Mit dem Essen hab ich auf fast nichts bisher verzichten müssen. Einzig auf ein Medium Steak habe ich an Silvester verzichtet, weil das ja nicht ganz ungefährlich sein soll. Aber ich esse nach wie vor weichen Käse und Streichwurst o. ä.

LG aus der 25. SSW

Beitrag von magenta17 09.02.11 - 10:11 Uhr

Hallo Melli,

ich trinke seit ich meinen positiven SS-Test in der Hand hatte keinen Kaffee und auch keine Cola-light mehr. Beides habe ich vor meiner SS doch in einer gewissen Menge (Kaffe 4-5 Tassen täglich, Cola light 1-2l wöchentlich) zu mir genommen. Nun halte ich mich an meinen Caro-Kaffee und habe auch die koffeinfreie Cola mal ausprobiert.

Schwer heben tue ich nicht bewusst, muss ich aber auch sonst nicht (mein Männe geht zum Einkaufen immer mit). ;-)

Die Hausarbeit wird weiter gemacht wie bisher, wird sich soweit es sich vermeiden lässt auch nichts dran ändern.

Alkohol ist eh tabu, mit dem Rauchen hab ich vor 5 Monaten aufgehört und beim Essen halte ich mich von den kritischen Lebensmitteln fern.

LG
magenta

Beitrag von wunderbaum 09.02.11 - 10:18 Uhr

Kaffee trinke ich sowieso nie aber viel tragen muss ich auch weiterhin. Meine kleine wiegt 12 kg und die trage ich sehr sehr viel rum. Außerdem mache ich einmal in se Woche Großeinkauf, der ja auch irgendwie ins Haus kommen muss. Keine Ahnung wie schwer die Kartons dann sind die ich hochtrage aber ich denke sicher 20 kg. Was muss das muss :-) auch getränkekisten will ich ja nicht Stauden stehen lassen. Und wenn sonst niemand da ist wer soll es sonst machen...

Beitrag von muffy83 09.02.11 - 10:22 Uhr

Hallo,

also ich bin sowieso kein grosser Kaffeetrinker, ausser ich bin mal bei jemanden auf besuch dann trink ich schon mal einen.

Ab und zu trink ich ein oder zwei gläser Cola.

Wenn was sehr schweres zu heben ist dann hilft mir mein Mann, aber ist irgendwas leicht, hab ich es schon hoch.

Hab einen Sohn, ab und zu möchte der auf meinen Arm dann nehm ich ihn schon hoch aber ich schau das es nicht zu lange wird :-)

Lg

Beitrag von snuffle 09.02.11 - 10:48 Uhr

Ich hab eigendlich nichts geändert. Ich trinke Kaffee noch genauso wie vorher. Da ich eher selten Kaffee trinke ist das ja auch egal.

Schwer heben tue ich soweit ich muss immer noch, hacke auch noch Holz.

Beitrag von leana-alissa 09.02.11 - 15:48 Uhr

Hallo Melli,
ich bin normalerweise eine leidenschaftliche Espresso- und Milchkaffee-Trinkerin. Ich bin jetzt erst in der 8. SSW und kann keinen Kaffee mehr riechen... . Sobald mir mal nicht übel ist, mache ich mir aber einen leckeren. Das kam bisher 3 Mal vor :-).

Ansonsten verhalte ich mich noch wie immer und gehe auch immer noch einen Privathaushalt reinigen - 3 Etagen. Nur die Gerüche von den Reinigungsmitteln bekommen mir nicht mehr so gut :-)

LG, Silvia