Mädels... heut gehts mir wirklich richtig richtig gut....

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nightwitch 09.02.11 - 09:42 Uhr

...


die Trennung ist zwar erst ein paar Tage her und es schmerzt immer noch, aber ich verschwende heute bislang noch nicht wirklich viele Gedanken daran.

Das Wetter ist traumhaft: kalt, aber eine schöne klare Luft, die Vögel zwitschern, die ersten Knospen hab ich auch schon entdeckt... bald ist Frühling :-)

Dazu kommt, dass ich mir gestern etwas gegönnt habe. Ich hatte noch einen Amazon-Gutschein, den ich gestern für eine Uhr eingetauscht habe. Heute Morgen ist sie schon da gewesen :-) Es ist ein tolles Gefühl ...

Dann noch ein absolutes Highlight: meine Waage zeigte heute Morgen ENDLICH ENDLICH ENDLICH meinen ersten Meilenstein auf dem felsigen Weg der Gewichtsreduktion an ....
Nun wird der nächste Meilenstein angegangen ;-)

UUUUUUUUUUUUUUUND.... was wohl das allerbeste ist: mein Ex merkt langsam, dass die Freiheit wohl doch nicht so das ist, was er gerne hätte ;-) Und dass er jetzt einiges verpasst in dem Leben seiner Kinder. Gestern nachmittag war er nämlich kurz hier. Die Kinder haben ihn komplett ignoriert, er durfte die Große nicht anfassen, ihr helfen oder sonst was machen. Und die Suche nach einer eigenen Wohnung ist wohl auch schwieriger, als er dachte ;-)

Auch wenns jetzt fies klingt (vorallem im Hinblick auf die Kinder), aber ich gönne es ihm. Ich gönne es ihm wirklich, dass ihm die gebratenen Tauben nicht einfach so in den Mund fliegen, dass er jetzt nicht immer und ständig mit seinen Aktionen durchkommt und dass er jetzt endlich mal alleine was auf die Reihe bekommen muss. Früher hab ich ihn erst machen lassen und dann, kurz bevor es zum Knall kam eingegriffen und die Situation gerettet...

Und vorallem: er ist absolut geschockt, wie gut ich mit meinem Geld klar komme, während er heute (8.2) nur noch knapp 40 Euro hat (und das nächste Geld erst am Ende des Monats kommt ;-) ).

Tja, so wie man sich bettet, so liegt man, oder wie war das :-D


Also von daher Mädels: Fasst Mut... genießt die schönen Seiten des Lebens. Seelische Rückschläge kommen mit Sicherheit noch, auch Zeiten, in denen ich wieder leide wie Hund. Aber nicht heute, nicht jetzt... jetzt geht es mir gut ;-)

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von timmeltommel 09.02.11 - 09:59 Uhr

Hallo Sandra,

schön das es dir besser geht. Bei mir sind es noch drei Tage dann trennen sich unsere Wege,denn wir sind seit Oktober getrennt-aber wohnen und leben noch miteinander -es ist sehr friedlich und alles geregelt.

Ich dachte erst diese Woche würde verdammt schwer werden-aber nein .
Ich freue mich so sehr ,das ich nun bald das Leben haben kann wie ich es mir vorstelle mit meinen Jungs.ich kann es kaum erwarten -ich möchte endlich in mein neues Leben starten und endlich diesen Schlußstrich haben.
Auch wenn es wieder Zeiten geben wird wo man leidet und heult.


Es war gut so wie wir alles geklärt haben und einen sauberen Schnitt gemacht haben ,aber nun ist meine Kraft dafür aufgebraucht.

Ich kann endlich wieder richtig arbeiten gehen und nicht nur paar Prozent ,die Jungs haben ihre ganzen Großeltern und beide einen Hortplatz.
Und ich hoffe und glaube es auch ,einen papa der trotzdem immer für sie da sein wird -auch wenn es eine Entfernung von 400 km ist.

Ich wünsch dir weiterhin viel Kraft ,denn das Leben geht weiter.

LG Cony


Beitrag von ciocia 09.02.11 - 10:04 Uhr

Freut mich, dass du so happy bist:-) Ich muss nachher zum Hautarzt, Leberfleck entfernen lassen#zitter und meine Weiterbildung, die ich so gern starten möchte, sich wieder um einen Monat verschoben:-(

Leider ertappe ich mich dabei, dass es mir "gut" geht wenn es meinem Ex irgendwie schlecht geht. Es ist wie eine Genugtuung für das eigene Leiden und Enttäuschungen. Andersrum wieder geht es mir schlechter als er z.B. wieder zu seiner Freundin ging. Aber ich denke, dass man erst dann wirklich frei und geheilt ist wenn es einen wirklich kalt lässt wie es dem anderen geht. Ob gut oder schlecht, mir doch egal! Auf den Tag warte ich noch, wenn du verstehst was ich meine

Gruß

Beitrag von nightwitch 09.02.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

ja, genau das verstehe ich sehr gut ;-)

Wenn er mir mitteilt, dass er zu "ihr" Kaffee trinken fährt oder mit unseren Kindern dort hinfährt, dann hab ich auch immer ein mieses Gefühl.

(nur kurz zur Info: sie ist nicht maßgeblich Schuld an der Trennung, Probleme gab es schon vorher, wir hatten uns auf eine räumliche Trennung geeinigt, die er aber für sich mit: "ich bin solo" übersetzt hat und ist mit ihr in die Kiste - wenn es sie nicht gewesen wäre, wäre es eine andere gewesen).

Aber: ich komme damit besser klar... Es tut nicht mehr ganz so weh. Gefühle sind noch da - keine Frage. Ich habe ja noch bis vor ein paar Wochen gedacht, dass wir doch noch eine Chance haben.
Gut, er hat die Freiheit und die Verantwortungslosigkeit gewählt und nicht uns bzw mich. Das tat weh. 5 1/2 Jahre kann man halt nicht so einfach wegwerfen.

Wichtig ist mir halt momentan nur, dass unser Verhältnis momentan recht entspannt ist. Wir können normal mit einander reden und lachen auch noch usw. Es ist nicht nur Frust, Wut und Enttäuschung.
Das ist mir wichtig - auch im Hinblick auf die Kinder.

Aber wie du schon geschrieben hast: so wirklich richtig gut geht es mir, wenn er versagt ;-) Ich glaub das ist dann auch zumindest zeitweise ein wenig legitim ;-)


Gruß
Sandra

Beitrag von sternschnuppe215 09.02.11 - 12:11 Uhr

danke.... das baut auf!!!

#liebdrueck

Beitrag von peti05 09.02.11 - 13:09 Uhr



Chaaaaaaaaaackaaaaaaa...... genau wir schaffen das!!!!!

Ach sowas baut doch immer wieder auf wenn wir uns nicht unterkriegen lassen

Trotz Höhen und Tiefen mal was positives #pro#pro#pro

lg Petra

Die zur Zeit innerlich auch Triumphierd :-p

Beitrag von zenturio 09.02.11 - 21:28 Uhr

Es ist immer gut, wenn man eine alte Sache bewältigt hat.

Aber ich finde, dass man erst dann wirklich zur Tür raus ist, wenn man sein eigenes Glück nicht mehr am Scheitern oder Unglück des Expartners definiert.

Denk mal drüber nach. ;-)

Beitrag von skrollina 12.02.11 - 11:09 Uhr

seeehr gut.-)

ich genieße es heute noch wenn es mir besser geht als ihm:-)

ich abe einen partner, einen neuen, der mich liebt. er wiederrum hat ständig verabredungen und landet bei keiner, verdammt die scheinen alle besser sehen zu können als ich damals:-)