vielleicht kann mir jemand helfen

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von nele06 09.02.11 - 09:44 Uhr

Hallo,
und zwar habe ich eine Frage ich war am Samstag in einem Brautmodengeschäft und habe auch gleich mein Traumkleid gefunden es war allerdings creme farbend doch die Verkäuferin meinte man könnte dieses auch in weiß bestellen. Meine Mutter sollte es aber gleich bezahlen, dann würden sie es auch in weiß bestellen und mich Montag anrufen. Das Kleid hatte 1089 Euro gekostet, ich hatte allerdings einen Gutschein von 30% von einer Hochzeitsmesse mitgebracht und somit hat es uns nur 754 Euro gekostet.( den ich aber erst zeigte als meine Mutter das Kleid bezahlte)
Die Verkäuferin rief mich dann am Montag an und sagte das alles klar geht und sie dieses in weiß bestellt hat, es würde dann Ende Mai ankommen. Und gestern also Dienstags ruft sie mich an und meinte das die Firma aus Skandinavien sie falsch verstanden hätte und das diese Kollektion nur in cremefarbend vorhanden ist. Ich fragte die Verkäuferin ob wir nun ein neues in cremefarben bestellen würden da es ja im Laden hing und unten schon dreckig war. Da meinte sie nein sie bestellt kein neues da es ja meine Größe war und sie sich das dreckige anschauen wird es müßte wahrscheinlich eh gekürzt werden und wenn immer noch Dreck zu sehen ist, dann würde es in die Reinigung kommen. Ist das so korrekt, wird das so gemacht das dann kein neues Kleid bestellt wird, wenn die Größe ja passt. Für mich wäre das ein Ausstellungsstück wie sieht ihr das? Kann sie das so machen? Oder denkt sie na die Alte hat ja schon 30% bekommen dann kann ich ihr das Kleid ja auch aus dem Laden mitgeben. Würde mich über antworten freuen, ich gehe heute mit meiner Mutter nochmal hin. LG Nele

Beitrag von sandra.h 09.02.11 - 09:47 Uhr

hallo

in meinen geschäft ist es so wenn die richtige größe da ist kann man es selbst entscheiden ob man das nimmt was im laden hängt oder ein neues bestellt natürlich für den gleichen preis

gruß sandra

Beitrag von nele06 09.02.11 - 10:05 Uhr

ok danke schonmal für dine Antwort also könnte ich sagen ich will ein neues bestellen oder ist es Kulanzsache?

Beitrag von sandra.h 09.02.11 - 10:21 Uhr

das weiß ich nicht aber ich würde ihnen sagen du willst ein neues und wenn sie darauf nicht eingehen würde ich sagen dann will ich das billiger ist ja auch dreckig

gruß sandra

Beitrag von nele06 09.02.11 - 10:36 Uhr

ok danke für deine Antworten mal sehen was die dann heute sagen hoffe das es kein Zickenkrieg gibt.#zitter

Beitrag von gracekelly 09.02.11 - 20:06 Uhr

Da hat es keinen Zickenkrieg zu geben. Es ist dein gutes Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten, denn du wolltest weiß, kein creme. So kann der Kaufvertrag nicht erfüllt werden und es wäre nur Kulanz von deiner Seite es in creme zu nehmen.

Falls es Probleme geben sollte, würde ich dezent auf einen Anwalt verweisen.

Wo sind wir denn, wenn wir etwas kaufen müssen was wir gar nicht wollen??

Beitrag von candymary 09.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo Nele,

für mich hört sich das nach totaler Abzocke an. Eigentltich kenne ich es so, das bei Bestellungen ein Teilbetrag angezahlt wird und der Rest bei Abholung.

Leider läuft es in vielen Läden nach dem Motto:"Hauptsache verkaufen, verkaufen, verkaufen!" Du wolltest das Kleid eigentlich in weiss! Nun MUSST Du es in creme UND noch ein Ausstellungsstück nehmen??

Ich glaube, ich würde komplett vom Kauf zurücktreten und das Geld zurückverlangen...!

Liebe Grüße

Beitrag von nele06 09.02.11 - 11:27 Uhr

ich werde es auch wahrscheinlich so machen obwohl das Kleid in creme auch schick aussah. Da war ja ein Schild mit Geld zurück Garantie von 14 Tagen. Das Kleid ist für mich auch ein Ausstellungsstück. LG Nele

Beitrag von douvi 09.02.11 - 11:31 Uhr

Die verkaufen meist die Kleider, die sie im Laden haben. Wenn sie passen oder gändert werden können.
Die müssen für die Kleider ja auch in Vorkasse gehen.
Die Verkäuferin hat sie mit der Farbe vertan.. liegt ja jetzt an dir,ob du dich mit creme anfreunden kannst.
Wenn ja würde ich mal abwarten, die Reinigung und Auffrischung zahlt ja das Geschäft. Und wenn es eh gekürzt werden muss. Was anderes wär ja jetzt, wenn was kaputt wäre oder die Flecken auf dem Kleid bleiben. Vielleich kannst du ja noch handeln oder das Zubehör billiger bekommen.
Sagtest ja es ist dein Traumkleid!

Solltest du das Kleid in creme nicht wollen,würde ich vom Kauf zurück treten, denn du sagtest ja ausdrücklich weiß.

p.s. eine Jeans oder andere Kleidung liegt auch im Lade und wurde zuvor anprobiert. Im Brautmodeladen ist sogar noch immer die Verkäuferin dabei.

Viel Glück!!!

Beitrag von nicole1508 09.02.11 - 11:58 Uhr

Hallo Nele
Also Ich würde Ihr was husten!!!Ok das mit der Farbe ist nunmal passiert,ABER Ich bin der Meinung für den Preis muss Sie dir Alternativen bieten können,denn das ist null Kundenfreundlich!!Ich war im Januar in einem mit empfohlenen Geschäft und Ich wollte eigentlich "nur mal schauen".So sagte Ich das auch der Dame und Sie sagte mir das Ich mindestens 4Monate vorher kommen müsse da Sie jedes Kleid einzeln bestellt,Ich sagte Ihr ach hier hängt doch allerhand,da sagte Sie mir das von jedem Kleid das SIe führen 1"Modell"jeweils da ist,und wenn Dir eins zusagt dann werden Maße genommen und das Kleid dann bestellt.Ich war ehrlich gesagt vorher skeptisch denn manche Kleider sahen "untenrum"echt schmuddelig aus,aber als Sie mir genau sagte ie es abläuft war Ich beruhigt denn mal eben 1000Euro für ein Kleid hat schliesslich kaum einer.In deinem Fall würde Ich vom Vertrag zurücktreten denn das ist reine Abzocke und Mauernnepperei,vor allem total unseriös,bestehe auf ein cremefarbenes,dann eben ein anderes Modell aber lass Dir das ja nicht gefallen.
Lg Nicole

Beitrag von kathi.net 09.02.11 - 12:57 Uhr

Hallo Nele,

mir würde das alles sehr komisch vorkommen. Ich würde mich auf die Suche nach einem anderen Geschäft machen und ggf. beim Hersteller direkt nachfragen. Das klingt fast so, als wollte man dir unbedingt das Ausstellungsstück unterjubeln.
Und dafür den vollen Preis zahlen - nöööö. Wer weiß, wieviele das Ding schon anprobiert haben #zitter

LG Kathi

Beitrag von nele06 09.02.11 - 21:44 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich war jetzt abends mit meiner Mutter da, und die Verkäuferin entschuldigte sich nochmals für die Unannehmlichkeiten, sie wolle nochmal mit ihrer Chefin beim Lieferanten anrufen und nochmals genauer nachfragen, wir sollten so lange warten. Sie ging dann mit der Chefin in einen Nebenraum um zu telefonieren und kam dann mit der guten Nachricht das dieses Kleid doch in weiß bestellbar wäre und es im Juni ankommen würde. Also meine Mutter meinte auch das sie sich wahrscheinlich erschreckt hatten, weil wir einfach vor denen standen und es waren ja auch noch andere Bräute in dem Laden. So Ende vom Lied es wurde in weiß bestellt und ist neu, ich hoffe ja das die sich nicht bei der Bestellung vertun und ne falsche Größe bestellen, so wie das jetzt schon anfing. Ich werde morgen sicherhaltshalber nochmal anrufen.:-D
LG Nele

Beitrag von summi0815 10.02.11 - 19:43 Uhr

Übrigens habe ich mal bei uns in der Reinigung gefragt.
Die gute Frau sagte mir, dass die Reinigung eines Brautkleides 80 - 90 Euro kostet. Also vorsichtig!
Vielleicht geht der "Schmutz" ja auch gar nicht raus. Bei dem Preis würde ich drauf bestehen ein neues Kleid zu bekommen!