Kann mir mal bitte jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von perlenzauber 09.02.11 - 09:46 Uhr

Erstmal hallo,

also ich weiß nicht, aber irgendwie kommt mir mein Baby komisch vor....
Minou kam 30+6, entsprach allerdings der 26 Wochen wegen mangelnder Versorgung. Jetzt ist sie 3 Monate alt und nach eigentlichem Geburtstermin 5 wochen.
Jetzt meine Frage, sie guck mich einfach nicht an, reagiert nicht wirklich auf Geräusche die ich mache, es scheint als wäre sie irgendwie nicht interessiert oder nicht da, das selbe gilt für spielsachen, sie versucht noch nicht mal danach zu greifen oder das spielzeug zu verfolgen, lächeln tut sich auch nicht wirklich.
Hörtest usw. war unauffällig.
Jetzt habe ich gestern etwas über authismus gelesen und als erstes stand da, dass mit dem nicht reagieren.
Jetzt mache ich mir Sorgen.
Nun weiß ich nicht, wenn sie normal geboren worden wäre, wäre sie ja wie gesagt erst 5 Wochen alt und ich hab noch nix von nem 5 wochen alten Baby gehört das reagiert und greift.
wonach muss ich denn gehen? nach nem Baby was 3 Monate alt ist oder nach nem 5 Wochen alten Baby??? Ich weiß es echt nicht....
kann mir jemand etwas zur Entwicklung seines Baby sagen???

Danke schonmal im voraus

Sarah mit Minou (3Monate und 2 woche)

Beitrag von minkabilly 09.02.11 - 10:06 Uhr

Du gehst bei der Entwicklung nach dem "eigentlichen ET", also 5 Wochen.

Beitrag von butter-blume 09.02.11 - 11:04 Uhr

Wow... bitte erst mal gaaaaanz tief ein- und ausatmen!

Du musst natürlich von dem errechneten ET ausgehen und wenn wir ganz ehrlich sind: Babys entwickeln sich im Inkubator nicht so gut wie im Bauch. Du darfst deinem kleinen Schatz also ruhig noch ein paar Wochen auf den ET drauf-rechnen. Und wenn es eine Mangelgeburt war sowieso...

Bitte, Frühchen brauchen vor allem Eines: Zeit!

Und wegen Autismus kann ich dich beruhigen, der Tritt erst mit ca. 2 Jahren in Erscheinung. Bis dahin verläuft die Entwicklung meist ganz unauffällig!

Lg butter-blume

Beitrag von minkabilly 09.02.11 - 13:06 Uhr

***Und wegen Autismus kann ich dich beruhigen, der Tritt erst mit ca. 2 Jahren in Erscheinung. Bis dahin verläuft die Entwicklung meist ganz unauffällig! ***

Das stimmt nicht ganz, bei meinem Sohn fing es schon im ersten Lebensjahr an, daß er "anders tickt", außerdem war er von Anfang an entwicklungsverzögert...anfangs wurde es halt mit der Frühgeburt begründet, aber mit 5 Jahren stellte der Kinderpsychater die Diagnose "Autismus"

Beitrag von karamalz 09.02.11 - 13:09 Uhr

hi,

und sie sagt auch noch nichts? da solltest du mal zum arzt gehen und das checken lassen!

war spaß! mach dich bloß nicht verrückt! freu dich, das medizinisch nichts festgestellt wurde und lass der zuckerschnecke zeit!
sie hat nur drei aufgaben zur zeit: trinken, windeln füllen und schlafen! das macht sie sicher einwandfrei und der rest kommt noch, keine panik!

ich frage mich immer, wieso -mich eingeschlossen- wir immer in irgendwelchen entwicklungskalender rumstöbern und dann tottraurig sind und an unseren frühchen zweifeln, weil sie noch nicht diesen oder jenen entwicklungsstand haben...

alles gute

k.