Nachbarin klaut!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lilibo 09.02.11 - 09:54 Uhr

Guten Morgen ihr lieben,

wir haben ein großes Problem und ich brauche mal euren Rat.
Ich versuche mich verständlich und kurz zu fassen ;-)

Unsere Nachbarin klaut! Wir wohnen in einem 3 Parteien Haus. Wir bewohnen die linke Haushälfte (Maisonette) und die anderen beiden Parteien das Rechte EG und Rechte OG.
Es hat damit angefangen das unser Waschmittel & Weichspüler immer weniger wurden. Schwangerschaftsunterhosen sind aus dem Trockner weg gekommen.
Ok haben wir unser Waschmittel halt umständlich in die Wohnung gestellt.
Kein Problem.
Dann wurde der Nachbarin der Strom abgestellt und sie steckt ihre Waschmaschine in unsere Steckdosen!
Das war zuviel! Also haben wir den Vermieter informiert.
An die Steckdosen kommt sie jetzt nicht mehr ran.
Zwischenzeitlich hören wir von den Nachbarn aus dem OG das denen Sachen vom Dachboden geklaut worden sind.

Jetzt hat unsere Nachbarin aber den Vogel abgeschossen.
Uns ist aufgefallen das wir seit ca 14 Tagen keine Post mehr bekommen #schock
2-3 Tage kann ja schon mal sein aber jetzt waren wir doch verwundert.
Die Postbotin legt uns die post immer vor die Haustüre. (im Hausflur)
Ist auch kein Problem eigentlich. Ist ja immer gut gegangen.

Jetzt haben uns Nachbarn und Postbotin aber bestätigt das wir definitiv post hatten in den letzten 14 Tagen.
Heißt: besagte Nachbarin hat unsere Post entwendet :-[
Ich platze gleich vor Wut!

Wie können wir weiter vorgehen?
Eine Anzeige können wir nur machen wenn wir sie ertappen, oder?

Natürlich legt die Postbotin ab heute keine post mehr vor die Tür.
Vermieter wird jetzt gleich auch informiert.

Ich will mich hier nicht rausmobben lassen!
Ich gönne der nicht den längeren Atem! Das ist so eine schöne Wohnung und Gegend :-(
Aber was sollen wir noch tun?

Danke fürs lesen!

Beitrag von nightwitch 09.02.11 - 09:58 Uhr

Hallo,

sie erstmal darauf ansprechen.

Dann ihr keine Möglichkeit mehr geben, Sachen von euch zu entwenden (auch wenn es erstmal umständlich ist).

Wenn alles nicht fruchtet, Anzeige.

Anscheinend habt ihr ja die Nachbarn und den Vermieter auf eurer Seite. Wenn sie schon jetzt ihre Stromrechnungen nicht zahlen kann, dann dauert es hoffentlich auch nicht mehr lange, bis der Vermieter sie rausklagen kann.
Es ist dann nämlich zu vermuten, dass sie ihre Mietzahlungen auch nicht tätigt.


Gruß
Sandra

Beitrag von lilibo 09.02.11 - 10:08 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort!
Mein Mann wird nach der Arbeit bei ihr klingeln gehen.
Ich kann nicht sachlich bleiben weil ich gerade furchtbar wütend bin. Deshalb geht er :-)

Das ist so gemein alles!
Und so unnötig!

Beitrag von nick71 09.02.11 - 19:10 Uhr

"Mein Mann wird nach der Arbeit bei ihr klingeln gehen."

Ist sie denn schon mal von jemandem aus dem Haus darauf angesprochen worden?

Das würde ich an eurer Stelle als erstes machen (am besten mit den anderen Hausbewohnern zusammen)...und ggf. auch mit einer Strafanzeige drohen, für den Fall, dass die Diebstähle nicht aufhören.

Was sich mir allerdings nicht erschließt: Was sollte die Frau mit eurer Post wollen? #kratz

Beitrag von cunababy 09.02.11 - 10:20 Uhr

Ich würde den Vermieter (er ist ja anscheinend auf eurer Seite) bitten, dass ihr eine Webcam anbringen dürft. Dann würde ich die so positionieren, dass die Nachbarin diese möglichst nicht sieht, aber würde im Hausflur ein SChreiben anbringen, dass der Flur und die Gemeinschaftsräum aufgrund ungeklärter Diebstähle ab sofot Video überwacht werden. Da habt ihr dann auch ganz schnell einen Beweis für eine Anzeige, wenn sie trotzdem nicht wiederstehen kann.

Man bin ich froh, dass unser Haus relativ normal ist (räumt halt keiner Schnee etc., aber damit kann man im Vergleich ja gut leben). Gott sei dank haben wir keinen Gemeinschaftskeller... Ich habe alles in meiner Wohnung...

Außer, ja stimmt unser nagelneuer Kinderfahrradanhänger war plötzlich aus dem Hausflur verschwunden... nach einer Aufräumaktion meines Vermieters... =) Ai was hat der deppert geschaut, als ich Ihn jetzt mal wieder gesehen habe und dannach gefragt habe =) Gott sei dank hat er das Teil nur seinem Bruder gegeben (er dachte die Vormieter haben es stehen lassen, weil nun keine Kinder mehrim Haus sind). Nun bringt er es mir brav wieder und sein Bruder darf ihn sich gerne mal leihen, weil wir den für die Hunde nicht so oft brauchen...

Aber Leute das Gesicht hättet ihr sehen sollen, als ich ihm gesagt habe, dass das unser ist und wir damit unseren Collie durch die Gegend fahren =) #rofl

Beitrag von dur 09.02.11 - 13:20 Uhr

Hallo


Sag mal gehts noch?


An eurer Stelle würde ich das ganze beobachten und wenn sie grad dabei ist lange Finger zu machen dann ansprechen. sie wird erschrocken sein und das muss sein.

Sprecht mit eurem Vermieter das ihr eine kleine Kamera anbringen dürft ( sollte man nicht sehen ) verbunden mit einem Hinweisschild das auf Grund verschiedentlicher Vorkommnisse der ganze Bereich überwacht wird.

Wenn ihr sie erwischt habt dann Anzeigen!

Sie hat keinen Strom? Dann wird sie sicher auch wahrscheinlich die anderen Kosten schuldig bleiben. Da bekommt der Vermieter sie ohne Wenn und Aber raus.

Lg, Frossi

Beitrag von otto123 09.02.11 - 15:53 Uhr

Hallo,

lass sie doch was klauen, was du präpariert hast, z.B. einen Brief mit einem Zettel drin oder auf der Rückseite geschrieben: "Wir haben Sie überführt, wenn Sie noch einmal was klauen, steht die Polizei bei Ihnen" oder ähnlich.
Also, erst einmal auf die harmlose, nette Art versuchen, denn schärfere Geschütze auffahren.
Kann sein, dass die Frau Kleptomanin ist, dann müsste sie sich in Behandlung begeben.
Gruß
Ottilie

Beitrag von auerhenne 09.02.11 - 20:29 Uhr

Die Idee mit dem Brief finde ich gar nicht schlecht.
Allerdings würde ich 2-3 Briefe und evtl. ein Werbeprospekt vor die Türe legen- so als wäre es ganz normale Post.
In die Briefe würde ich Zettel legen- "Dieser Diebstahl wurde gerade auf einer Videokamera aufgezeichnet!"
Oder so ähnlich!

Beitrag von lilibo 10.02.11 - 09:47 Uhr

Danke für eure Antworten und Ideen.
Haben jetzt erstmal einen Zettel im Hausflur aufgehangen das wir wissen das unsere Post entwendet wurde weil es Zeugen für die Zustellung gibt und das es beim nächsten Vorfall ohne Vorwahnung eine Anzeige gibt.

Kamera aufhängen ist schlecht. Die müsste ja so gut sein das man unsere Namen auf den Umschlägen sieht.
Bin mal gespannt was der Vermieter dazu sagt.

Lg