Verzweifelt... brauch Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von herthagirl 09.02.11 - 09:58 Uhr

Guten Morgen Mädels,

heut ist sie dann pünklich wieder gefallen, die Tempi. So das ich also heut bzw. morgen mit der Mens rechnen darf. Dementsprechend sind auch meine Laune und meine Motivation gefallen.

Wir sind Langzeitübende, wobei ich ein wenig Probleme mit der Gebärmutterschleimhaut habe und mein Schatz ein nicht so tolles Spermiogramm-Ergebnis erhalten hat. Waren nun auch schon in der Kiwu, wo uns zu einer Insemination geraten wurde, obwohl es auf natürliche Weise schon noch irgendwann klappen kann, denn sooo schlecht sind die Werte dann auch wieder nicht. Da wir nicht verheiratet sind, würden wohl Kosten von "unter 1000 €" (laut der Kiwu-Ärztin) auf uns zukommen.

Das alles wollen wir nicht. Da sind wir uns zumindest einig. Nun würde ich sooo gerne locker lassen und sagen "Sch**ß drauf, dann eben nicht" oder getreu dem Motto "wenns irgendwann passiert, passierts"... aber wie verdammt finde ich den Knopf zum ausschalten? Wie komme ich vom Tempi messen, Ovus machen, auf den Eisprung warten, auf die Mens warten usw los? Wie krieg ich das alles aus meinem Hirn, damit ich endlich wieder ganz normal leben kann ohne das all diese Gedanken meinen Alltag bestimmen?

Hat da irgendwer einen Tip für mich?

LG, Mel

Beitrag von cucina3 09.02.11 - 10:06 Uhr

Hallo !
Du kriegst das alles aus Deinem Kopf indem Du Thermometer und Zyklusblätter aus Deinem Alltag verbannst !
Ich spreche aus Erfahrung.
Du brauchst dringend mal Abstand von dem ganzen Gehibbel.

Herzelt einfach wenn Euch danach ist und nicht nur weil gerade ES ist.

Versuch es wenigstens 2 Monate lang. Es tut wirklich gut.

Beitrag von sweetheart12109 09.02.11 - 10:29 Uhr

Hallo, ich bin auch grad voll im ar.....!!!!
Hatte am 4.2 eine FG in der 6.ssw und jetzt brauch ich erst mal ne Pause.
Ich werde mich total ablenken und mir ein halbes Jahr Auszeit nehmen vom KIWU.
Habe gestern mit meinem Chef gesprochen und wenn alles rund läuft, arbeite ich ab März 30 std die Woche ( von 30 std im Monat)
Ich glaube, das wird mich etwas ablenken.Arbeitest du schon wieder voll?
Auf jeden Fall solltest du wenn du dir den stress mit dem messen nicht mehr machen willst, alles verbannen.
Ich werde trotzdem messen, möchte weiter meinen zyklus verfolgen( ob ich jeden monat meinen ES habe oder ob sich nach der FG jetzt etwas geändert hat)
Es ist schwer, aber manchmal muss man sich von einem Traum lösen um ihn zu bekommen....
Haben mit glaube ich 1000 Leute schon gesagt...:-p

Beitrag von fragaria 09.02.11 - 10:33 Uhr

Ach, ich kann dich gut verstehen. Ich habe auch immer nach einem guten Rat gesucht wie man es denn nun vergessen kann, aber den gibt es wohl nicht. Ich habe im letzten Zyklus die Temperatur nur gemessen bis die Temperatur gestiegen war, ich also meinen Eisprung hatte. Danach habe ich alles, auch urbia, beiseite gelegt und mich in meiner Freizeit mit anderen Dingen abgelenkt. Ich habe mir selbst verboten auf irgendwelchen Kinderwunschsseiten im Internet zu stöbern, weiterhin Temperaur zu messen usw. Das liegt natürlich an dir wie gut das klappt. Ganz vergessen wirst du es nicht können, aber versuchen dich so gut wie möglich abzulenken, wenn du merkst, daß du dich wieder mit dem Thema beschäftigst. Ich wünsch dir dafür ganz viel Kraft.

Liebe Grüße
Fragaria

Beitrag von herthagirl 09.02.11 - 10:37 Uhr

Das ist lieb von dir. Und auch dieses "halbe messen" habe ich schon durch. Hab dann nur kurz vor und kurz nach dem ES gemessen um die Balken zu bekommen und dann am Ende nochmal um mich auf die Mens einzustellen. Und ja, ich glaub das hat auch ein wenig geholfen aber letztlich fiebert man ja dann doch dem ES entgegen und dann eben dem Ende vom Zyklus. Und komplett ohne ZB hab ich dann doch auch Angst was zu verpassen. Ach manno, es ist alles so schwierig. Ich dachte ich komme irgendwann automatisch an den Punkt, wo es mir einfach mal egal ist.... aber scheinbar komme ich doch nicht einfach so dahin.

Arbeiten geh ich auch 30 Std. die Woche (weil eine von euch danach fragte). :-)