Nichten an der Taufe beteiligen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von drifters 09.02.11 - 09:59 Uhr

Hallo!

In drei Monaten wird unser Sohn getauft. Mein Mann möchte gern, dass seine Nichten (9 und 12 Jahre) etwas dazu beitragen. Er dachte an die Gestaltung der Taufkerze. Diese Idee gefällt mir aber nicht besonders, da ich die Taufkerze als besondere Geste von den Paten kenne und das meiner Freundin, die Patin wird, ungern wegnehmen möchte.
Wie könnten wir die beiden Mädchen denn sonst in die Taufe oder die Vorbereitung einbinden? Habt ihr Ideen?

Danke schonmal

Beitrag von seluna 09.02.11 - 10:26 Uhr

Ich würde eine dicken Stumpenkerze nehmen, evtl auch eine 3-dochtkerze und die von den Kindern verzieren lassen.
die kann dann zb immer an Geburtstagen und den Tauftagen angezündet werden.

Beitrag von landmaus 09.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

wie wäre es denn mit einer Mischung aus Fürbitte und gute Fee. Ihr beide setzt Euch mit den Nichten zusammen und jede darf einen Wunsch an Gott aufschreiben, den sie für Euer Kind hat. Während der Tauffeier tragen die beiden das dann vor. Habt ihr einen Einzeltauftermin? Dann kann man das ohne Probleme mit dem Pfarrer absprechen.

Liebe Grüße

Beitrag von bensu1 09.02.11 - 10:31 Uhr

hallo,

frag den pfarrer, dem wird sicher etwas einfallen. :-)

bei der taufe meines sohnes lasen meine nichten z.b. die fürbitten und haben die lesung gehalten. alle kinder sollten außerdem ihre eigenen taufkerzen mitnehmen und haben sich im halbkreis um das taufbecken gestellt, das war sehr schön.

lg
karin

Beitrag von ylenja 09.02.11 - 11:05 Uhr

Lass Deine Nichten ihre eigene Taufkerzen mitbringen.
Zudem können sie einen schönen Wunsch aussprechen.
z.B. : Lieber Gott, bitte halte XY immer in deinen Armen.

Es gibt auch schöne, passende Gedichte oder kleine Geschichten. Auch da könnten sie etwas vorlesen.
Das ganze kann ja auch einfach feierlich gestaltet werden.
Wenn die beiden ihre Taufkerzen nicht mitbringen wollen, dann lass sie je eine kleine "Erinnerungskerze" gestalten, die sie dann anzünden, wenn sie ihren Wunsch aussprechen.


LG
Ylenja

Beitrag von lachris 09.02.11 - 11:24 Uhr

Hi,

das Kind, das zusammen mit unserer Kleinen getauft wurde hatte auch drei Kerzen. Die standen auch alle mit auf dem Altar.

Ich finde die Idee schön. Frag doch mal den Pfarrer, ob das für ihn okay ist.

VG lachris

Beitrag von dur 09.02.11 - 13:13 Uhr

Hallo

Also das mit der Taufkerze lass mal die Paten machen. So kenne ich das auch und so habe ich das auch gemacht

Die Nichten könnten ein Fürbittengebet sprechen ( abwechselnd ) oder du lässt sie helfen die Tischdeko aufzustellen, Einladungskarten in die Umschläge, Einladunsgkarten gestalten,...

Ich denke das sich da schon was finden wird.

Viel Spaß noch bei den Vorbereitungen

lg, Frossi

P.S Viele zünden die Taufkerze immer am Tauftag an...

Beitrag von sillysilly 09.02.11 - 17:50 Uhr

Hallo

wie mutig sind sie denn ?

sonst ein kleines Gebet sprechen ?
eine Fürbitte


wir hatten z.B. 3 Blumenköpfe im Taufwasser schwimmen
vielleicht dürfen sie ja die Blumen(köpfe) mitbringen und ins Wasserbecken legen. '( Pfarrer fragen )

Grüße Silly

Beitrag von mimi1410 09.02.11 - 20:10 Uhr

Hi,
bei uns hatten alle Kinder ihre Taufkerzen dabei und die wurden dann auch angezündet. Der Pfarrer hat extra darauf Bezug genommen! Unsere beiden Großen haben die Fürbitten vorgetragen - war sehr schön!

LG MImi

Beitrag von zahnweh 09.02.11 - 22:39 Uhr

Hallo,

vllt direkt im Gottesdienst. Dass sie jede einen Spruch/Wünsche dem Baby mit den auf den Weg geben.

Oder mal mit dem Pfarrer sprechen? Manche bieten von sich aus an, dass anwesende Kinder miteingebunden werden.

Haben sie vllt Lust Tischdekoration zu basteln?

Beitrag von snoopster 10.02.11 - 12:46 Uhr

Hallo,

da Kinder in dem Alter schon Flöte spielen können, oder vielleicht ein anderes Instrument, würde ich sie fragen, ob sie die musikalische Untermalung übernehmen könnten. Ich hab in dem Alter schon Flöte gespielt in der Kirche. Und bei ner Taufe sind die Lieder meist bekannt und einfach.

Ich hätte das von meinen Nichten auch gern gehabt, die sind schon 11 und 14, aber die würden das nie machen, und fragen darf man sie eh nix, von daher wird das nix...

LG Karin