Zahlt eine private Unfallversicherung bei einer Hornhautverletzung???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sternenengel2000 09.02.11 - 09:59 Uhr

Hallo

Meine Freundin hat sich im Oktober die Hornhaut im linkem Auge so stark verletzt, das sie immer noch täglich bzw morgens Probleme hat, das es kurz vorm wieder aufreißen ist. Trotz, das sie es jeden Abend vor dem schlafen gehen mit Bepanthen einschmiert. Im Dezember ist es noch mal richtig aufgerissen...wieder 3 Tage "krank" gewesen.

Sie hat eine private Unfallversicherung. Zahlt die auch bei sowas???
Da diese Hornhautverletzungen ja nie richtig ausheilen :-(
Bis jetzt musste sie sie noch nie (Gott sei dank) in Anspruch nehmen.

Wer kann mir dazu was sagen?

lg Tanja

Beitrag von mauseannie 09.02.11 - 11:43 Uhr

Kommt wahrscheinlich auf die Versicherung an. Wenn es ein bleibender Schaden ist, sollte die Versicherung eigentlich zahlen. Schaut doch mal in den Vertrag. Da ist normalerweise so ne Art Tabelle drin, was man fuer was bekommt. In meinem Fall war es vor Jahren ein Baenderriss und ich bekam ungefaehr 6500 DM.