Mein Zyklusblatt? Anovulatorischer Zyklus?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von linelotte 09.02.11 - 10:01 Uhr

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/908672/564822

Manno, hatte ich dieses Mal gar keinen Eisprung? Oder ist die Gelbkörperschwäche so kraß, daß die Tempi so extrem wieder nach dem ES sinkt? Komischerweise geht die Tempi jetzt trotz Utrogest nicht hoch? Bin ganz verwirrt und weiß nicht, ob es gut ist, daß ich das Utrogest jetzt nehme...Ich hätte nie gedacht, daß es so schwer ist, Kinder zu kriegen, und immer dieses Auf und Ab- eigentlich sollte man den Unterschied zwischen 1. und 2. Zyklushälfte eher daran fest machen, daß man in der 1. ganz hoffnungsfroh ist und in der 2. deprimiert. Sorry, ich mußte mal meinen Frust rauslassen.
Liebe Grüße und alles Gute Euch,

Beitrag von martina2104 09.02.11 - 10:04 Uhr

das sieht nicht nach es aus! utro soll man doch erst ab es nehmen??

lg martina

Beitrag von jwoj 09.02.11 - 10:17 Uhr

Warum nimmst du das Utro wenn du gar nicht weißt, ob du einen Eisprung hattest?
Utro sollte man definitiv erst nach dem ES einnehmen, dass es die Bedingungen für eine Befruchtung immens verschlechtert, wenn du es vorher schon einnimmst. Der Körper reagiert mit schlechtem ZS (oder gar keinem mehr) und das Progesteron kann den Hormonhaushalt der Befruchtungsphase völlig durcheinander schießen.
Bisher sieht es nicht nach einem ES aus, allerdings finde ich es auch immer schwer ein Blatt zu analysieren, in dem die Werte nicht vollständig eintragen sind.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von linelotte 09.02.11 - 10:22 Uhr

Der Es müßte nach der ZS-Qualität um den 2.2. gewesen sein, dazu paßt auch eine kleine Verspätung aufgrund des Urlaubs (statt 30-31 ZT wie üblich, diesmal ca. 34-35 Zyklustage). Der ZS wurde danach wieder milchig. Und die Tempi ist ja auch extrem hochgeschossen, selbst wenn ich den Wert leicht ausklammere wegen Störfaktoren. Ich weiß es einfach nicht, da ich früher auch so Kurven hatte, als ich noch kein Utrogest nahm aufgrund extremer Gelbkörperhormonschwäche.

Beitrag von jwoj 09.02.11 - 10:39 Uhr

Die Tempierhöhung ist allerdings nur einmalig und eben noch beeinflusst.
Ich würde entweder mit einem Zyklusmonitor arbeiten (CBM) oder zur Sicherheit über US beim FA den ES abklären lassen, bevor ich das Utro beginnen würde.
Wenn deine GKS natürlich dazu führt, dass deine Tempi sofort wieder absinkt bzw. gar nicht hochkommt, ist es ja schwierig den ES richtig einzuordnen, selbst wenn du einen hattest.
Kannst du nicht beim Arzt vorbeischauen und abklären lassen, ob da noch ein Ei ist?

Gruß!#winke

Beitrag von linelotte 09.02.11 - 10:46 Uhr

Danke Dir! Vielleicht mache ich das.