Wieviel Stunden nach der Elternzeit arbeiten? Wann entscheiden?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von magenta17 09.02.11 - 10:18 Uhr

Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage bei der ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt:

ich arbeite im öffentlichen Dienst (Beamtin) und habe meinem Chef bisher noch nichts von meiner SS erzählt (bin erst in der 6. SSW). Möchte auch gerne noch 2-3 Wochen damit warten.

Wann muss ich denn eigentlich angeben, wieviel Stunden ich nach der Elternzeit wieder arbeiten gehen möchte? Muss ich das im Vorfeld schon festlegen?
Bekommt man solche Infos dann eigentlich beim Personalrat oder der Personalabteilung?
Tschuldigung für die vielleicht doofen Fragen aber im Moment stürmt so viel auf mich ein, ich weiß gar nicht wie, wo und was....

LG
magenta

Beitrag von lebensretter 09.02.11 - 12:08 Uhr

Du mußt auf alle fälle angeben wie lange du vorraussichtlich in Elternzeit gehen wirst.
Desweiteren kann es sein das dein AG eine Bestätigung deines FA über die SS verlangt.
Desweiteren mußt du deinem AG mitteilen das du nach der Elternzeit halbtags weiterarbeiten möchtest, das obliegt aber dem AG ob er dir einen halbtagsjob anbietet.
Er muß dir nämlich nur den gleichen Job nach der Elternzeit anbieten den du hattest.

LG

Beitrag von leonie133 09.02.11 - 12:55 Uhr

Die Personalabteilung weiß auf jeden Fall, wie es bei Euch gehandhabt wird.

Allerdings ist es im Normalfall so, dass Du nach der Elternzeit genau so arbeitest, wie vor der EZ (denn dein Arbeitsvertrag hat sich ja nicht verändert), d. h. wenn du jetzt Vollzeit bist, musst du dem AG nach der EZ auch wieder Vollzeit zur Verfügung stehen. ABER intern lässt sich da auch eine andere Regelung finden, wenn dein AG den Willen und die Möglichkeit hat (ich lasse mich hier aber gerne eines Besseren belehren!!)...

Hilfreich ist es ggf., schon in der EZ in Teilzeit wieder arbeiten zu gehen, dann bleibt man im Thema und kann vielleicht schon mal beweisen, dass man auch in Teilzeit viel weg schafft ;-)

LG Leo

Beitrag von magenta17 09.02.11 - 14:00 Uhr

Vielen lieben Dank Euch Beiden schonmal für Eure Einschätzungen.

Das hilft mir schon mal ne ganze Ecke weiter!

@leo: ich hab gar nicht daran gedacht, dass der Arbeitsvertrag sich natürlich nicht ändert, klar! #kratz Ist ja eigentlich vollkommend logisch....

Dann werde ich mich zu gegebener Zeit wirklich einfach an die Personalabteilung wenden.

Danke nochmal!

LG
magenta