kinderschwimmen für 3jährige?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von supersweetie 09.02.11 - 10:54 Uhr

;-)Hallo zusammen,

habe bereits mehrfach gegoogelt und werde einfach nicht schlauer. Meine Tochter war immer schon eine Wasserratte und ich dachte, es wäre vielleicht eine gute Idee mit ihn in einen Schwimmverein bzw. Schwimmkurs zu gehen. Das was ich immer finde, sind Kurse für Babyschwimmen oder Schwimmkurse ab 4.
Dürfen 3jährige nicht schwimmen aus irgendwelchen Gründen? #gruebel
Ist Babyschwimmen nur zur Wassergewöhnung und schwimmenlernen funktioniert erst ab 4? #gruebel

Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen.

LG
Steffi

Beitrag von scura 09.02.11 - 10:56 Uhr

Hallo,
doch bei uns gibts auch Kurse für 3jährige. (Zu unmöglichen Zeiten)Oft sind es auch Folgekurse die aus den Babyschwimmkursen heraus gehen.
Richtige Schwimmkurse gibts erst ab 4.

Beitrag von mdmfilou 09.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo Steffi,
da hast Du noch Glück bei uns sind die Schwimmkurse erst ab 5 Jahre! ;-). Meine Tochter ist auch eine Wasserratte und kann auch schon super tauchen. Beim richtigen schwimmen ist das Problem, daß sie Kinder noch nicht die Kraft dazu haben. Wir werden jetzt versuchen, daß sie ab Sommer trotzdem schon wo rein kommt eventuell durch "vorschwimmen".

Wir haben zwar auch Kurse für 3-4 jährige, aber da langweilt sie sich. Ich gehe jetzt selber mit den zweien. Ist zwar anstrengend, aber wenns nichts anderes gibt...

Liebe Grüße und viel Glück
Sina

Beitrag von anela- 09.02.11 - 11:01 Uhr

Bei uns gibt es ab 3 Pinguinschwimmen.

Das ist eine Vorstufe zum Seepferdchen. Da ist alles sehr spielerisch und es wird aber auch schon ein wenig die Froschbewegung geübt. Unsere Tochter hat den Pinguinkurs mit 4 gemacht - zur Überbrückung da die WArteliste fürs Seepferdchen sooo lang war. Sie konnte sich dort schon ein paar Züge über Wasser halten. Jetzt hat sie gerade gestern ihr Seepferdchen gemacht (wird im April 5).

Das "Problem" bei dreijährigen und Schwimmenlernen ist die Kraft. Selbst wenn sie die Schwimmbewegung hinbekommen, fehlt ihnen oft die Kraft.

Bei unserer Tochter konnte ich jetzt auch einen deutlichen Kräfte-Unterschied feststellen zwischen dem Pinguinkurs und dem Seepferdchenkurs.

Beitrag von prolactini 09.02.11 - 11:02 Uhr

Hallo

also ein 3 Jähriges Kind hat noch nicht die körperlichen Voraussetzungen um schwimmen zu lernen. Es fehlt an der symetrischen Motorik, Kraft und Ausdauer. Selbst mit 4 Jahren ist es noch sehr früh. Bei uns werden die Kurse erst ab 5 Jahren angeboten - davor wäre es Zeit- und Geldverschwendung. (Kurs kostet zwischen 75 und 150 Euro für 10 Stunden)

LG
Prolactini

Beitrag von marion2 09.02.11 - 12:16 Uhr

Also meine sind mit dreieinhalb schon ein paar Züge geschwommen. Komplett unter Wasser zwar - aber es geht schon.

Mir wäre ein Schwimmkurs auch ganz lieb. Sie sollten schon lernen, wie man den Kopf zum Atmen über Wasser halten kann.

Beitrag von dore1977 09.02.11 - 13:14 Uhr

Hallo,

was Du schreibst stimmt einfach nicht. Meine Tochter hat mit 3 Jahren ihr Seepferdchen gemacht.
Es stimmt schon das 3 Jahre sehr früh ist aber pauschal zu behaupten die Kinder hätten nicht die körperlichen Voraussetzungen stimmt einfach nicht.
Ich kenne noch mehr Kinder die grade 4 geworden waren als sie ihr Seepferdchen gemacht haben.

LG Dore

Beitrag von marathoni 09.02.11 - 14:22 Uhr

Das ist völliger Quatsch!!
Die Tochter meinr Freundin hat mit 2 Jahren und ca. 3 Monaten quer durchs Olympiabecken alleine und ohne Schwimmhilfe schwimmen können. Gut, sie haben den Vorteil in Griechenland zu leben in einem Hotel mit risigem Pool. Das Mädchen konnte also jeden Tag ! üben. Aber sowohl kräftemäßig als auch motorisch hatte sie es ruck zuck raus.
Also stimmt nicht was du hier sagst.

Beitrag von ratpanat75 09.02.11 - 17:09 Uhr

Hallo,

das ist völlig veralteter Quatsch.
Mein Sohn geht seit dem Babyschwimmen in den Verein und hat mit 3,5 Seepferdchen und mit fast 5 Bronzeabzeichen gemacht- natürlich nicht in einem 10 Stunden- Kurs, sondern durch regelmäßiges und kontinuierliches Schwimmen.

LG

Beitrag von emilia72 09.02.11 - 11:36 Uhr

Hi Steffi,

versuche es bei privaten Schwimmschulen. Ist schwer, die zu finden, aber es gibt oft welche.

Bei uns gibt es da Kurse ab 1 Jahr. Zur Wassergewöhnung. Selbst unser Kurs der 3-4 jährigen ist noch ein Wassergewöhnungskurs.

Wir zahlen jetzt für 8 halbe Stunden 48 Euro.

Chris

Beitrag von schnert 09.02.11 - 11:53 Uhr

Hallo,
schau mal im Programmheft der AOK, da machen wir einen Kurs mit.
Ist für Kinder ab 3, ist Babyschwimmen für Fortgeschrittene......
Da ich keine AOK Kundin bin, zahle ich für 10x 45 min, 30 Euro.
MfG Schnert

Beitrag von raena 09.02.11 - 12:48 Uhr

wir sind jetzt seit sie 1,5 Jahre alt war im "Schwimmkurs" erst das Mutter-Kind schwimmen jetzt nennt es sich Kindergartenkurs. Es werden eben Übungen gemacht die zum schwimmen hin führen und die Angst vom Wasser nehmen. Schau mal bitte im I-Net unter Schwimmschule Flipper ob die auch eine Schule bei euch in der Nähe haben.

Meine Tocher wird im Juni 4 und jetzt ist sie soweit, dass sie 3-4m ohne Schwimmhilfe schwimmen kann (über Wasser halten und vorwärts kommen). Ins Wasser springt und zum Beckenrand kommt ohne Schimmhilfe (Selbstrettung) und mit kaum gefüllten Schwimmkissen (siehe hier http://www.sparbaby.de/schnaeppchen/schlori-schwimmfluegel/) sehr ausdauernt schwimmt und schon gut die Arme und Beine koordinieren kann.


Aber ich sehe auch, dass zum richtigen Schwimmen noch eine ganze Ecke fehlt und von daher ist 4 bestimmt für richtiges Schwimmen der bessere Zeitpunkt. Allerdings finde ich so unsere Kurse toll auch wenn deren Ziel nicht das schwimmen ist (sonst würde ich es ja auch nicht machen ;-))

LG
Tanja

Beitrag von zahnweh 09.02.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

ich habe mal mit einem von der DLRG gesprochen, der selbst Kinderschwimmkurse unterrichtet. Richtig schwimmen lernen können die meisten Kinder erst mit 4 eher 5 Jahren (wie überall gibt es auch hier Ausnahmen, die es früher könnten, aber die seien wohl sehr selten). Davor seien sie motorisch oder insgesamt von der Entwicklungsreife her noch nicht so weit.

Bis 4/4,5 Jahren seien überwiegend Wassergewöhungskurse oder Erlernen von Praktiken, wie sich die Kinder über Wasser halten können bzw. nicht untergehen, wenn sie mal wo reinfallen.

Richtig schwimmen lernen wäre ab 4/5 Jahren sinnvoll.

Beitrag von krissy2000 09.02.11 - 15:57 Uhr

Mit 3 Jahren kann ein Kind noch gar keine Schwimmbewegungen ausfuehren. Mit 4 ist auch noch sehr frueh. Erst mit 5 koennen KInder vernuenftig schwimmen lernen laut Schwimmlehrer. Warum muss denn ein Kind mit 3 schon schwimmen koennen? Es wird heutzutage echt uebertrieben.:(

Lg Krissy

Beitrag von ratpanat75 09.02.11 - 17:26 Uhr

Hallo,

kein Kind muss mit 3 schwimmen können.
Aber es gibt Kinder, die von klein auf sehr viel Spaß im Wasser haben und es gibt Situationen, in denen es wichtig ist, dass Kinder früh lernen, ihre Fähigkeiten im Wasser gut einschätzen zu können.
Wir haben z.B. am Meer gewohnt und Wassersport gemacht, deshalb hatte mein Sohn praktisch täglich Kontakt mit dem Wasser.
Darum waren wir auch seit dem Babyschwimmen mit ihm im Verein, dort war es eben nicht das Ziel, dass sie so schnell wie möglich schwimmen lernen oder ein Abzeichen machen, sondern dass sie langsam im Wasser an Autonomie und Sicherheit gewinnen und sich entsprechend ihrer Fähigkeiten im Wasser verhalten.
Das Schwimmenlernen kam ganz von alleine dazu.
Keine Ahnung, wie du behaupten kannst, dass Kinder mit 3 noch keine Schwimmbewegungen machen kann.

LG



Beitrag von fanta_28 10.02.11 - 10:34 Uhr

Dasselbe Problem hatten wir auch. Madita ist auch drei und liebt es zu schwimmen. Deswegen wollte ich auch einen richtigen Schwimmkurs, da sie an Wasser zur Genüge gewöhnt ist. Wir sind jetzt hier und eigentlich recht zufrieden. Es ist relativ günstig, die Schwimmlehrerin ist nett und die Termine sind super. Das ganze ist in Moers, aus Krefeld also auch gut zu erreichen. Wir kommen aus Meerbusch gut hin.

http://www.mc-schwimmschule.de/Kinderschwimmkurse.html

Schaus dir mal an...

LG Vanessa