Und was ist euch merkwürdiges passiert???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von seluna 09.02.11 - 11:17 Uhr

Ich meine damit Dinge die ihr euch nicht erklären könnt, für die jede logische Erklärung fehlt und trotzdem passiert sind?
Evtl. Dinge die euch an eurem eigenen Verstand zweifeln lassen und euch das Gefühl geben, da hatte jemand mit anderen Mächten seine Finger im Spiel.
Sind euch Sachen passiert, die euch an Schicksal, Fügung oder solche Dinge glauben lassen?

Ich schreibe meines später auf, würde erst gerne von euch einiges lesen und bitte seid so lieb und zeigt hier niemanden einen Vogel, auch wenn ihr solche dinge noch nciht selber erlebt habt.

Beitrag von bensu1 09.02.11 - 11:32 Uhr

hallo,

ich war noch ein kind, aber eigentlich längst aus dem alter raus, um bei meinen eltern zu schlafen, als ich nachts wach wurde. ich hatte ein eigenartiges gefühl und bin dann doch zu meinen eltern ins bett gekrochen. unmittelbar danach kamen auch meine jüngere schwester und mein älterer bruder. das war schon ungewöhnlich...

in der früh stellten wir fest, dass sämtliche uhren, die man aufziehen musste (also die pendeluhr, die küchenuhr und die armbanduhr meines vaters) bei derselben uhrzeit stehen geblieben waren....

kurz darauf kam meine oma und sagte uns, dass die haustür meiner uroma verschlossen sei und sie nicht aufs klopfen reagiert. mein vater hat die tür aufgebrochen und hat meine uroma tot im bett liegend gefunden. :-(

lg
karin



Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:07 Uhr

Oh wei...das lässt einen Entenpelle vom feinsten bekommen ....

Beitrag von bensu1 09.02.11 - 13:36 Uhr

du hast recht... aber auch eigenartig war, dass ich nicht getrauert habe um meine uroma. ich hatte das gefühl, dass sie immer noch da war.

mein bruder ist (20 jahre später) mit seiner frau und der kleinen tochter in das häuschen gezogen. meine nichte saß oft im wohnzimmer, lächelte und winkte jemandem, der nicht "da" war. das ging monatelang, immer wieder. sie sagte, sie winkt einer alten frau, die sie immer lieb anlächelt.

es gibt mehr zwischen himmel und erde, das ist für mich eine tatsache. :-)

Beitrag von escada87 09.02.11 - 19:11 Uhr

boaaaah da schüttelts mich regelrecht beim Lesen #schwitz#schwitz

Beitrag von bensu1 09.02.11 - 19:21 Uhr

du hättest meine schwägerin erleben müssen. sie hatte wirklich panik.

ich habe ihr dann von meiner uroma erzählt, sie war eine ganz liebe frau, die kinder sehr gerne hatte und als sie jung war, als kindermädchen für eine gut situierte familie gearbeitet hat.
dann erst war sie ein wenig beruhigter. aber sie war froh, als die phase ihrer tochter vorbei war. :-)

Beitrag von marewb 09.02.11 - 11:34 Uhr

Meine Mama hat damals (2001) geträumt, dass wir das letzte Weihnachten mit unserem Opa zusammen haben. Kurz darauf haben wir erfahren, dass er Leukämie hat und im September 2002 ist er dann gestorben. Sie hat auch noch was von meiner Oma geträumt, die dann 2007 gestorben ist.

Von meinem Mann der Onkel ist letztes Jahr im November gestorben und 2 Wochen später am Beerdigungswochenende ist unser Sohn entstanden (ich hatte von anfang an das Gefühl, dass es ein Junge wird).

Für mich sind sowas keine Zufälle.

Lg Maria

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:08 Uhr

Für mich auch nicht, dafür habe ich zuviele solcher Zufälle erlebt...

Beitrag von mrsviper1 09.02.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

Am Ostersonntag 1995 ist mein (einziger leibliche)Onkel im Krankenhaus an seinem Gehirntumor gestorben.
Ich war damals 9 Jahre und hatte in meinen Zimmer einen Fernseh stehen der aber nicht an die Steckdose angesteckt war, da dieser defekt war.
In der Nacht zum Ostermontag ging der Fernseh immer wieder aus und an als wie wenn er einen Wackelkontackt hatte .
Ich habe dann meiner Oma(bin da Groß geworden) damals gerufen, weil ich solche Angst hatte.
Als dann meine Oma in meinem Zimmer war sah man in dem Fernseh ein Bild meines Onkels wie er seine damals 1 Jährige auf dem Arm hilt und lachte.
Und uns zuwinkte.

Als mein Onkel damals gestorben ist hat er auch meine Tante( nicht seine Fau) die gerade entbunden hat besucht und seinen Opa der schon lange gestorben war sein Urgroßenkel gezeigt.

Das klingt vieleicht unglaubwürdig aber das war so!

Lg Tina

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:10 Uhr

und ich bin bereit so etwas zu glauben.
Wäre nciht das erstemal das ich von so etwas höre..

Beitrag von mrsviper1 09.02.11 - 12:33 Uhr

Bei uns in der Famile passieren ständg übersinnliche Dinge.

Manchmal ist das richtig unheimlich#zitter

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:35 Uhr

manchesmal muss man sich nur darauf einlassen ;-)

Beitrag von mrsviper1 09.02.11 - 12:47 Uhr

Ja da hast du wohl recht aber es ist auch nicht immer leicht.
Vor allem wenn man von vielen für bescheuert im Kopf gehalten wird.

Ich lese auch viel in einem Forum für übersinnliches und setze mich auch so viel mit dem Thema auseinander.

Beitrag von angeldragon 09.02.11 - 11:50 Uhr

wir sind als jugentliche gerne in alten häusern und schlössern rumgegeistert wir haben wirklich viele tole fotos gemacht hin und wieder hat man auf den nachtbildern das gefühl gestaten zu sehen und andere sagen es sind nur komische schatten wer weiß wer weiß

in der lehrzeit ein seit 40 jahren leerstehendes haus hat keine eingeworfenen fenster oder sonst was für beschädigungen
es ist kein wasser ins dach gedrungen und nichts wurde gestohlen (wir natürlich haben auch nichts mitgenommen)
das haus wahr ein hotel in jedem gästezimmer sind die schränke voll mit den klamotten der gäste(die altmodische schwere abendkleidung die wohl zu der zeit modern wahr ;-)) , die betten sind noch bezogen ,bücher in den verschiedenen sprachen der gäste wurden zurückgelassen sogar schmuck (haben wir auch nicht angerührt wahr zu gruselig)

für die 40 jahre liegt erstaunlich wenig staub auf den dingen manche sachen glänzen sogar noch 3 flügelklaviere spielen noch einigermasen
wir sind hier in einem dorf niemand will uns sagen was in dem ältesten hotel des ortes pasiert ist die stadtverwaltung will das haus werder abreisen noch renovieren oder sonst was damit anfangen

es sieht aus wie ein schloss achja in der garage steht ein mercedes oldtimer den auch nie jemand geklaut hat??? dieses haus ist durch googel eart nicht zu sehen es wurde ein künstlicher kreisrunder wald um das haus gepflanzt man sieht es irgentwie nur wen man weiß das es da ist

der lezte eigentümer und seine familie wurde aus dem einwohnerverzeichnis des ortes getilgt es ist keine aufzeichnung mehr zu finden wen den jetz das grundstück gehört (laut der gemeinde )

tja gruselig für mich würd so gern erfahren was in dem haus pasiert ist aber jeder der es erzählen könnte weil er zu der zeit noch lebte will sich nicht daran erinnern das da überhaupt ein haus steht

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:12 Uhr

Oh, da wüsste ich gerne mehr.
Habe evtl auch ein Forum, die da interesse hätte etwas rauszubekommen.
Wenn du magst, meld dich mal bei mir.

Beitrag von angeldragon 09.02.11 - 12:14 Uhr

klarrrr aber es ist nicht erlaubt in alten häusern rumzugeistern und wen ich dir fotos schike hast du beweise ;-);-)

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:18 Uhr

Immer her mit Fotos, kann dir auch gerne meine Mail Addy geben.

Ich geister nicht unerlaubt durch alte Häuser.
Habe selber aber schon das eine oder andere verlassene Haus besuchen dürfen, mit Genehmigung und auch viele Fotos gemacht.

Ich liebe solche dinge.

Beitrag von angeldragon 09.02.11 - 12:21 Uhr

du nicht aber wir habens getan #rofl#rofl#rofl

ich liebe alte häuser und schlöser sie haben eine ganz besondere atmosphäre und neeein ich bin kein geisterjäger ich liebe es einfach in alte geschichten einzu tauchen #verliebt

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:31 Uhr

Geisterjäger bin ich auch nicht.
Ich liebe aber auch dieses alte, das vergangene und die Geschichten dahinter.
Die Überlegung was das haus evtl schon erlebt und gesehen hat und " ja" ich liebe auch die Möglichkeit dingen zu begegnen die eben nicht ganz "normal" sind und meine Sinne dabei zu trainieren.

Beitrag von angeldragon 09.02.11 - 12:35 Uhr

#verliebtdu hättest deinen spass m it uns gehabt als wir noch in den häusern unterwegs waren #verliebt

Beitrag von seluna 09.02.11 - 12:39 Uhr

Klingt ganz so.

Hier gibt es leider kaum noch solche Häuser oder man bekommt keine Erlaubnis.

Beitrag von angeldragon 09.02.11 - 12:49 Uhr

:-pähhhhh erlaubniss #rofl

Beitrag von marion0689 09.02.11 - 15:07 Uhr

Hallo!!

In dem Heimatort meiner Mutter (wir sind öfter dort) steht ebenfalls ein altes Gebäude.
Es war mal ein Krankenhaus.
Irgandwann wurde dann ein 2. KH in dem Ort gebaut. Immer mehr Kranke wurden dorthin verlegt.
Es wurden nur die "totkranken" dort gelassen.

Irgendwann wurde dann nachts plötzlich, ohne jeglichen (für Außenstehnde erkennbaren) Grund das gesamte KH evakuiert. Es blieb alles zurück. Die Betten, die Bettdecken, alle Krankenakten, Spritzen, Medikamente, sogar der OP ( in welchem wohl genau in dem Moment operiert wurde ) blieb so wie er war, mit allen Gerätschaften usw.

Es steht dort sogar noch ein alter Krankenwagen im Hinterhof herum.

Niemand hat dort etwas entwendet. Wohlgemerkt kommt meine Mutter aus Oberschlesien/Polen und dort wird bekanntlich gerne mal etwas mitgenommen.
Vor allem die Betten würden zb schon allein beim Schrotthändler jede Menge Geld geben.
Dort liegen Uhren, wunderschönes Besteck usw einfach so herum.

Es gibt sogar BIlder im Internet davon, denn dort waren schon einige Menschen drin und haben Bilder gemacht.
Alle haben von "erdrückenden Gefühlen" danach gesprochen.

Das ganze ist gerade mal ca 25 Jahre her, es gibt also noch viele Menschen, die diese Nacht erlebt haben.

Es gibt auch 4 Männer, die wissen sollen, was dort vorging. Aber diese hüllen sich in Schweigen.
Die Stadt will das Bauwerk aber weder abreissen noch renovieren. Es soll nicht angerührt werden.

Ich finde, da ist auch etwas komisch. Vor allem, weil NIEMAND darüber sprechen will und es so eine Nacht und Nebel Aktion war. Meine Mutter hat in dem KH gearbeitet und hatte am Mittag noch Dienst. Alles war wie immer. Sie hatte Zeug in ihrem Spint usw.
Am nächsten Tag hatte sie erneut Dienst. Sie durfte aber nichmal mehr zu ihrem Spint, um ihre persönlichen Sachen abzuholen.

Heute siehts da drin wirklich gruselig aus.
Wer Bilder möchte, bitte melden, dann schick ich nen Link ;)

LG

Beitrag von michi0512 09.02.11 - 15:25 Uhr

*meld*

Beitrag von arelien 09.02.11 - 15:32 Uhr

*auch meld* Das klingt sehr Interessant