Frage zum Pucken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gnom79 09.02.11 - 11:23 Uhr

Hallo...

hab mal ne Frage zum Pucken....

Pucken unseren Kleinen jetzt schon ne weile und er mag es.
Habe von Anfang an den Großen Swaddleme, jetzt schafft er aber seit drei Nächten immer die Arme raus zu wurschtel.

Meine Frage jetzt:
Wann sollte man mit dem Pucken aufhören? Klar wenn sie sich trotz Pucksack drehen. Aber wie ist es wenn sie die Arme raus bekommen?

Danke für die Antworten.

Lg Gnom

Beitrag von kleine_steffi 09.02.11 - 11:56 Uhr

Huhu!

Wie alt ist denn euer Kleiner? Meiner wird nächste Woche 7 Monate alt und er wird noch immer gepuckt. Er kann sich schon drehen, aber das macht er nicht, wenn er gepuckt ist. Da liegt er immer still.
Manchmal hat er morgens auch einen Arm draußen. Manchmal auch beide #rofl

Habe aus diesem Grund schon öfters versucht, ihn auszupucken, erst gestern wieder, aber es funktioniert einfach nicht. Er braucht es noch.

Ich werde es immer wieder versuchen (also nicht auf die harte Tour, sondern so, dass ich erst einen Arm nicht pucke). Wir haben auch den Großen Swaddle me.

Versuchs einfach. Wenns nicht klappt, dann kannste ihn ja wieder pucken und das zeigt dir dann, dass er noch nicht soweit ist.

Wie schläft er denn tagsüber? Bei uns ist es so, dass er das Pucken nur nachts braucht, von anfang hat er tagsüber entweder im Schlafsack geschlafen oder mit Decke.

Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

LG

Steffi

Beitrag von muffin357 09.02.11 - 12:55 Uhr

es ist doch ein guter weg zum abgewöhnen?

abends einpucken und im laufe der Nacht wurschteln sich die kleinen etwas frei und schlafen (hoffentlich) weiter... -- also so kann man doch gut den übergang schaffen ...

so hab ich es mit julian gemacht - bis 7 monate so gepuckt, - dann ungestiegen auf schlafsack, dessen ärmellöcher zugenährt waren und dann später offen ... -- so haben wir den umstieg gut geschafft...

pucke, solange dein kind es gut findet ... du wirst nie wieder so ruhige nächte haben, wie gepuckt...

#winke tanja