An die erfahrenen Muddis mit Hunni :-).

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julie1108 09.02.11 - 11:28 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also, habe mal eine Frage an euch. Ich habe zwei Hunde, einen kleinen und einen großen. Wenn der große bellt - zum Beispiel manchmal, wenn er sich freut oder wenn es schellt - ist das ja recht laut. Haben eure Babys sich dann erschreckt? Gewöhnen die Kleinen sich da schnell dran oder sollte man gucken, dass man das irgendwie versucht abzustellen, also denen abzugewöhnen? Nicht, dass der Kleine jedes Mal in Tränen ausbricht, wenn einer der beiden bellt? Die Hebamme meinte, da müsste das Baby sich dran gewöhnen.

Wie sind da denn so eure Erfahrungen?

Danke schonmal und Lieben Gruß


Julie

Beitrag von sunnylove87 09.02.11 - 11:32 Uhr

Habe selber keine Erfahrung damit aber habe selber auch einen Hund und ich denke dass das Baby sich schon im Bauch an das "laute" Bellen gewöhnen wird und sich auch nicht daran stört wenn es dann da ist...:)

Beitrag von jwoj 09.02.11 - 11:32 Uhr

Die Kinder können im Bauch bereits hören und nehmen die Hunde wahr. Wir mussten unsere Tochter nie an die Hunde gewöhnen (eher umgekehrt), da sie das Gekläffe schon gewöhnt war. Sie hat immer geschlafen und sich nie stören lassen. Die Kleinen kennen die Geräusche der vertrauten Umgebung schon im Bauch.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von gobiam 09.02.11 - 11:36 Uhr

Hallo
Hab zwar keine Hunde, aber am Bauernhof ists immer recht laut. Meine Hebamme meinte auch, wir sollen blos net auf den Gedanken kommen, die Klingel abzuschalten wenns Baby schläft - wenn man das dann einmal vergisst, wachen die Kleinen auf... kommt es dagegen immer mal vor, das Geklingelt wird, ein Schlepper fährt... dann reagieren sie nicht mehr drauf!
Hatten nie Probleme damit!
Gruß gobiam

Beitrag von blueeyes83 09.02.11 - 11:53 Uhr

Ich hab zwar einen Hund, aber mein #baby ist noch im Bauch. :-p
Denke auch, dass sich die Kleinen schon jetzt daran gewöhnt haben. Meine Nichte stört sich ncht daran - ist 5 Wochen alt und schläft tief und fest, auch wenn es mal laut wird ( Gebelle und Rangeleien mit anderen #hund )

Beitrag von julie1108 09.02.11 - 12:10 Uhr

Hi,

ja ich habe bisher auch nur eine Nichte, die ist jetzt ein halbes Jahr alt und meine Mutter meinte gestern, sie hätte sich erschreckt, als die Hunde gebellt hätten, aber meine Schwägerin hat auch einen leichten Schaden, was die Hunde und ihr Baby angeht :-), von daher denke ich, dass die wieder übertrieben haben.

Danke und LG

Beitrag von lilly53 09.02.11 - 12:09 Uhr

Hallo,

meine kleine ist jetzt ein Jahr und wir haben auch einen Hund der gerne bellt wenn es an der Tür klingelt.
Frida ist nie aufgewacht davon und hat sich nicht erschreckt und jetzt findet sie es ganz toll wenn der Hund bellt.

liebe grüße

Beitrag von ichbinhier 09.02.11 - 12:15 Uhr

Meine Kinden haben sich trotz bellfreudiger Hunde immer erschreckt und sich halb totgeschrien, wenn die Hunde gebellt haben;-)