Will nicht stillen... Noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daniluca 09.02.11 - 11:28 Uhr

Huhu Mädels,

also es steht ja schon oben... Ich habe mich entschieden nicht zu stillen..
Bei meinem Sohn hab ichs versucht und es hat nicht geklappt.. Es war eine sehr stressige Zeit für mich und auch für ihn...

Diesmal möchte ich es garnicht versuchen... Ich habe sehr lange darüber nachgedacht und bin mir sicher...

Warum muss ich mich immer dafür Rechtfertigen???

Wem gehts noch so???

Lg Dani

Beitrag von bootsmann06 09.02.11 - 11:31 Uhr

Hier ICH!
Hab meine tochter auch nicht gestillt und werde die nä. auch nicht stillen.

Das rechtfertigen kenn ich-fürchterlich.

LG katrin

Beitrag von francie_und_marc 09.02.11 - 11:31 Uhr

Hallo Dani!

Also bei meinem Sohn war es auch eine stressige Zeit die mich sehr fertig gemacht hat. Allerdings möchte ich es trotzdem wieder zu probieren, setze mich damit aber nicht mehr so unter Druck wie beim ersten Mal. Wenn es nicht klappt dann klappt es eben nicht, aber ich möchte es trotzdem versuchen. ;-)

Bei mir brauchst du dich nicht zu rechtfertigen. Jeder so wie er mag. Setz dich nicht unter Druck und warte ab was nach der Entbindung ist, kannst du dann ja immer nochmal entscheiden.

Alles Gute Franca

Beitrag von sweety1988 09.02.11 - 11:33 Uhr

Warum?

1) weil du es beim 2ten kind nicht mal versuchst
2) du von vorne rein negativ denkst
3) weil es das beste für das kind ist, das ist bewiesen!

Denke das sind gründe genug, ich versteh auch nicht warum man so negativ denken muss.

Nur weil mein erstes Kind kein gemüse mag und ich es soo oft probiert habe sage ich auch nicht beim zweiten "ach das war so streßig, da bekommt es einfach keins"!! (auch wenn es bei mir nicht so ist!)

Beitrag von daniluca 09.02.11 - 11:34 Uhr

Weil ich einfach diese Entscheidung für mich getroffen habe..

Ich lasse mein Kind ja nicht verhungern ;-)

Beitrag von dine1975 09.02.11 - 12:02 Uhr

;-)ich werde auch nicht stillen.... bei meinen großen war es so ein drama,dass sie tag+nacht stündlich an meiner brust hingen und den rest nur weinten...

weiß nicht ob eine nervlich angesp. mutter die stillt besser ist ,als eine mutter die weiß ihr kind hat genug und relexter ist....

Beitrag von juice87 09.02.11 - 11:36 Uhr

du weißt doch garnicht wie das für sie war damals.ich kann das schon ein wenig nachvollziehen.außerdem wenn man schon vornerein ein problem hat dann klappt das eh nicht,manchmal kann man sich da nicht reinfinden.ja klar könnte sie es probieren,aber mit zwang?ich finde das sollte jeder selber entscheiden..ich hab mir gesagt ich probier es nochmal aber wenn es so anfängt wie bei finja,dann lass ich es..

Beitrag von brine87 09.02.11 - 11:40 Uhr

ich kann mich da noch nicht so recht entscheiden habe ja auch noch zeit aber gedanken mache ich mir auch
ob es klappt
ob genaug milch dann da ist
ob das kind das überhaupt annimmt weil es gibt kinder die kriegen das nicht auf die reihe
ich will nicht sagen das ich nicht stillen will aber es ist echt sehr sehr anstängend

Beitrag von juice87 09.02.11 - 11:42 Uhr

überleg dir das in ruhe.es ist wirklich sehr aufwendig und nicht so leicht wie es aussieht.

Beitrag von gingerbun 09.02.11 - 11:43 Uhr

Hallo!
Nein Stillen ist per se nicht anstrengend. Es ist ganz einfach: Von Mutter Natur so vorgesehen und klappt auch in den meisten Fällen. Wenn dennoch nicht na dann kann man doch immer noch "Plan B" fahren.. Ich finde es gibt nichts was praktischer, billiger, gesünder und und und ist. Man sollte einfach positiv an die Sache rangehen.
Alles Gute!

Beitrag von juice87 09.02.11 - 11:51 Uhr

jap und das bin ich gingerbun..das problem war ich konnte ohen stillhütchen garnicht stillen wegen meine brustwarzen.meine kleine hat so dermaßen gezappelt immer dabei.ich find es auch gut fürs kind..ich bin betsimmt nicht gern Plan B gefahren,aber ich konnte einfach nicht mehr.ich war auch echt traurig darüber aber manchmal muss man abstriche machen.danach sind wir alle viel ruhiger geworden ..

Beitrag von gingerbun 09.02.11 - 11:58 Uhr

Na wenns nicht geht dann gehts nicht. Ist schade aber es lässt sich leider nicht erzwingen. Seh ich ja auch so..

Beitrag von jasko811 09.02.11 - 11:38 Uhr

#klatsch

Beitrag von gingerbun 09.02.11 - 11:40 Uhr

Recht hast Du!
Aber lass es - es bringt nachweislich eh nichts!

Beitrag von sandi1907 09.02.11 - 13:17 Uhr

#augen

Ich glaube jeder, der mal vergeblich versucht hat, zu stillen, kann ihre Entscheidung verstehen!

Beitrag von juice87 09.02.11 - 11:33 Uhr

Das wird man immer wieder haben..bei mir haben sie damals auch gesagt warum ich abstille bla bla.aber es ging einfach nicht,da ich völlig am ende gewesen bin.lass die leute reden mach es so wie du das denkst !ich verurteile niemanden der seinen kind die flasche gibt und das hab ich schon vorher nicht gemacht.#winke lg franzi mit finja(fast 3) und krümmel 14 ssw

Beitrag von aukster 09.02.11 - 11:35 Uhr

Moin;-)

Also, rechtfertigen musst du dich ja gar nicht! Ich werde auch nicht stillen. Habe es damals vor 4 Jahren auch versucht und es war der absolute Horror!! Im KH hatte ich drei Hebamme um mich herum...eine hatte die linker Brust in der Hand, die andere der rechter Brust und eine stand von hinten und gab Anweisungen...und es hat trotdem nicht geklappt:-(
Weil das Kind nichts bekommen hatte und somit dann viel abgenommen hatte musste ich 2 Tagen länger im KH bleiben und darauf habe ich keinen Lust...zumal ich diesmal schon ein Kind habe und meinem Mann nur begrenzt frei bekommt....

aukster (Sienna 4 und Olivia 35 ssw.)

Beitrag von juice87 09.02.11 - 11:37 Uhr

so ähnlich war das auch bei mir..ich war zuhause so dermaßen psychisch fertig das ich es gelassen hab.mein hebi meinte auch das bringt auch so nix.

Beitrag von daniluca 09.02.11 - 11:40 Uhr

Ja so ungefähr wars bei mir auch...
Es war echt wahnsinn... Ich wurde so dermaßen unter druck gesetzt...

Ich will diesmal einfach die Anfangszeit genießen...

Danke für deine Antwort

Lg

Beitrag von sephora 09.02.11 - 11:37 Uhr

Ach, wenn es um Kinderfragen geht, da muss man sich doch immer wieder wegen jedem Kram rechtfertigen.
Natürlich ist stillen das Beste fürs Kind, aber nur wenn es auch klappt und du dich nicht permanent damit stresst.

Allerdings kann ich sagen, nur weil es beim ersten Kind nicht geklappt hat, heisst das noch lange nicht, dass es beim 2. Kind auch nicht klappt.
Ich würde es mal versuchen und wenns nicht klappt kannst doch immernoch abstillen. Aber jeder muss doch für sich selber wissen was ok ist.

Wenn es bei meinem nächsten Baby nicht klappen sollte, werde ich auch nicht weiterstillen. Ich finde, mama und Baby müssen sich auch gut dabei fühlen.

lg

Beitrag von findus2010 09.02.11 - 11:38 Uhr

Mach Dir keinen Kopf....es mag/kann nicht jede Stillen.

Bei meiner Großen war es auch immer anstrengend, weil wir unter einer 3/4 Stunde nicht fertig wurden....sie war einfach megalangsam beim Trinken an der Brust.

Ich freu´ mich irgendwie trotzdem schon wieder drauf. Ich nehm´ mir meine Freundin als Beispiel....bei ihrem Sohn......2 Minuten rechts 2 Minuten links....fertig! :-)

Probiers einfach....wenn´s nix für Dich oder das Kind ist, lass es bleiben!!!!

Alles Liebe!

Beitrag von gingerbun 09.02.11 - 11:39 Uhr

Na fein, wiedermal so ein sinnfreier Thread. Könnt ihr nicht einen Club aufmachen in dem Ihr Euch austauschen könnt. Was willste denn hören? Eine Absolution für Deine Entscheidung? Du bist sicher alt genug und wirst wissen was Du tust. Warum denn dauernd noch hier darüber diskutieren??? Es nervt so langsam genau wie Rauchen, Lakritz und Co. in der Schwangerschaft!
Britta

Beitrag von daniluca 09.02.11 - 11:42 Uhr

Ich denke dafür ist ein Forum da... #kratz

Dein Post is genau so sinnlos...
Wenn dus nicht lesen willst dann lass es doch einfach..

Beitrag von gingerbun 09.02.11 - 11:47 Uhr

Genau, um Meinungen zu schreiben. Und das hab ich getan. Kannst sie auch getrost überlesen da das ja nicht das war, was Du hören wolltest!

Beitrag von daniluca 09.02.11 - 11:49 Uhr

Hmm, dein Post war ja nicht wirklich ne Meinung zu meinem Thread...
Du hast dich lediglich darüber aufgeregt das hier einige Schwangere (deiner Meinung nach) überflüssige Fragen stellen...