Tipps für Kinderzimmereinrichtung! (3 Jahre)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von klopsi 09.02.11 - 12:05 Uhr

Hallo,

im Moment haben wir kein Kinderzimmer. Unsere Kleine ist bei uns im Schlafzimmer. Hat ein eigenes Bett, dass ist so umgebaut, das es ein Anstellbett ist.

Nun werden wir vorraussichtlich im April ein Haus kaufen. Einziehen können wir aber wohl dann erst im Herbst. (Renovierung/Sanierung)

Nun bin ich schon mal am schaun, wegen schönen Kinderzimmermöbeln.
Ein tipisches Kinderzimmer, das man kauft wenn ein kind geboren wird scheidet ja aus.

Was könnt ihr so empfeheln.
Sollte praktisch sein. Auch noch für später nutzbar, wenn die Kleine älter ist.
Auch beim Bett kenn ich mich nicht wirklich aus. Soll schon was gutes sein.

Aber natürlich auch noch kindgerecht.

Wo kann man denn da mal stöbern?
Wo findet man gute Möbel?

Danke schon mal für eure Tipps.

LG
Klopsi

Beitrag von kruemlschen 09.02.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich finde IKEA hat SUPER Kinderzimmermöbel!

Sehr individuelle Systeme mit unheimlich viel Stauraum.

Wir haben z.B. einiges von Trofast.

Gruß K.

Beitrag von mini-wini 09.02.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

meine Eltern haben damals (vor 30 Jahren) für mich Echtholzmöbel von Hülsta gekauft (die waren allerdings bestimmt nicht ganz billig). Eine Schrankkommode, eine Kommode mit Schubladen und eine offene Kommode und ein Kleiderschrank. Auf die Kommoden kann man so ein "Brett mit Rand" montieren, dann hat man einen Wickeltisch.
Diese Möbel hatte ich als Kind und mein Bruder nutze die noch bis vor einem Jahr. Zeitlose Echtholzmöbel sehen ja nicht unbedingt nach Kinderzimmer aus und ohne das Brett sieht auch nichts nach Wickelkommode aus.
Jetzt stehen genau diese Möbel bei meiner Tochter im Kinderzimmer. Klar die sind jetzt schon etwas Zerkratzt und haben ein paar Macken, funktionieren aber wie neu und sind immer noch stabil (zum drauf rumtoben immer noch super). Und mit der Rosa Wand dahinter, hat sie ein ganz tolles Kinderzimmer bekommen.
Soll heißen, kauft doch vielleicht einfach neutrale Möbel die in ein paar Jahren durch umgestalten der Wände etc. in ein schickes Zimmer für eine junge Dame verwandelt werden können.

LG

Beitrag von superschatz 09.02.11 - 13:03 Uhr

hallo,

mein Sohn hat weiße Ikea-Möbel. Zwar nicht alles aus einer Serie, aber zusammenpassend.

Fürs Spielzeug ein großes Expedit (20 Würfel) und ein kleines (4 Würfel). Sein Bett ist das umbaufähige Bett Kura (derzeit als normales Bett mit weißen Fronten)). Sein Kleinderschrank ist aus der "Erwachsenenabteilung", weil ich einen 3-türigen Kleiderschrank haben wollte. Und seine Wickelkommde steht noch im Zimmer. Die ist allerdings von Roba.

Die Kommode wird umgebaut, wenn er trocken ist. Und der Rest höchstens mal umgestellt, wenn er älter ist, aber ansonsten bleiben die Sachen die nächsten Jahre so erhalten. :-D

Ich würde aber immer wieder neutrale/weiße Möbel wählen. Dann lieber die Wände/Deko und Gardinen ein wenig bunter. Die kann man nämlich gut umgestalten, wenn man sich sattgesehen hat oder die Interessen wechseln. :-D

LG
Superschatz

Beitrag von kharu 09.02.11 - 17:59 Uhr

Hi,

ich stehe auch total auf Ikea, es gibt aber ein ABER - wir haben von da auch das Baby-Zimmer, außer das Bettchen. Ikea hat irgendwie komische Bettenmaße. Man muß dann auch die Matratzen dort kaufen..

Deswegen & auch, weil wir für Kleinkinder nix da gefunden haben, haben wir auch jetzt, wo das nächste Kind kommt, für unseren "Großen" ein Kinderzimmer bei Poco Domäne gekauft. Es ist ein cooles Hochbett, welches auch stabiler ist als die von Ikea. Das ganze ist in Nußbaum-Optik mit weiß gemischt. Ist stabil, wirkt sicher & ist preislich ok - haben für Bett (war 'ne Hochbett-Kombi mit Schreibtisch & kleiner 2-türiger Kommode) + Matratze & Piratenrückenkissen, 3-türigen Schrank & Regal knapp 700 €uro bezahlt.

Unser Kleiner ist begeistert & ich hab mittlerweile auch keine Angst mehr von wegen aus dem Bett fallen oder so. Viel Spaß bei der Auswahl & beim Umziehen! ;o)

Schöne Grüße
kharu #blume

Beitrag von salo81 09.02.11 - 19:59 Uhr

Hallo Klopsi,

ich kann von Ikea das Hemnes Tagesbett sehr empfehlen.
Es ist zwar auf den ersten Blick teuer - wir haben unseres in der Fundgrube ergattert - aber ich finde das lohnt sich total.

1. Die großen, leicht laufenden Kästen unten drin - da paßt sooo viel rein.
2. Dadurch das Kopf- und Fußteil hinten mit dieser "Lehne" verbunden sind, ergibt das so ein richtiges kuscheliges Nest - finden wir.
3. Man kann das Bett ausziehen zu einem Doppelbett - bei uns waren auch gleich 2 dünne Matratzen dabei.
Normal nehmen wir die übereinander - wenn mal ne Freundin/Freund vom Kind übernachten wollen dann nebeneinander.
Auch für später toll (als Teenie).

Lg
Salo