wieder da vom Cerclage-Legen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von .-.-.- 09.02.11 - 13:13 Uhr

Hallo zusammen,

heute früh um 7 Uhr habe ich eine Cerclage (Muttermundsverschluss) bekommen, da mein GMH bei max. 1,5 cm war und Wehen seit 4 Wochen...

Ich war um halb 7 in der Tagesklinik, um viertel vor 7 schon auf dem OP-Stuhl (was ein blödes Gefühl). Gegen viertel nach 7 wieder wach und um 8 Uhr auf dem Heimweg.
Liege artig im Bett, mein Bauch zieht ein wenig (wie immer).
Nur leider habe ich Blutungen, die aber langsam nachlassen (hab schon mit dem Doc telefoniert- ist ok soweit).
Mein Kreislauf muss noch in Schwung kommen, aber sonst scheint alles ok, die Bauchmaus turnt auch herum!

Wollen wir hoffen, dass es so bleibt und dass es hilft!!

Viele Grüße!

Beitrag von sweety1988 09.02.11 - 13:15 Uhr

Huhu,

dann wünsche ich dir mal gute besserung und das ihr schnell wieder fit seit.

Ich habe aber mal ne frage, rein interesse halber, hattest du eine vollnarkose? Mit der kleinen im Bauch?

Beitrag von .-.-.- 09.02.11 - 13:30 Uhr

Nanu, jetzt ist meine Antwort weg...falls ich nun doppelt poste, nicht wundern :)

Ja ich hatte eine Vollnarkose für ca. 10-15 Minuten. Das war auch mein größtes Angst-Monster. Aber das Mittel ist wohl für Bauchzwerge gut vreträglich und es is gut gegangen. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Sekunden / Minuten, ist aber wohl schmerzhaft (klar, der Muttermund ist ja auch empfindlich), daher geht es nicht ohne. Hab auch Paracetamol per Tropf bekommen und um 9 Uhrzu Hause auf Anweisung noch eine Para 500 genommen. Jetzt ist alles ok, piekst nur noch hier und da.

Beitrag von bubi1981 09.02.11 - 23:02 Uhr

Hi du arme Maus,

was ich nicht verstehe ist, warum Sie dich nicht im KH behalten. Ich hatte mal eine Bekannte, die deswegen fast 3 Wochen im Krankenhaus liegen musste.
Interessiert mich sehr, da ich auch mit Vorwehen schon in der 11 Woche ins Krankenhaus musste. Aber die GMH-Verkürzung war bei mir auf 3 cm. Deswegen gab es noch kein Grund mir den Muttermundverschluss setzen zu lassen. Muss aber regelmässig zur Untersuchung um es messen zu lassen. Lag dann aber auch erstmal eine Woche in KH und durfte nicht aufstehen. Bei mir ist es aber ein wenig anders, da ich noch ein Myom im Gebarmutter sitzen habe.

Liebe Grüße und denk immer posituv. Wird alles gutgehen.

Bubi 1981 mit Baby 15+4

Beitrag von chaos.theory 09.02.11 - 13:19 Uhr

Ohje... dann viel Erfolg weiterhin.

Meine Freundin hatte damals, in ihrer Ss, garkeinen GMH. #schock Man konnte aber leider nix dran machen, weil sie gleichzeitig ein Hämatom IN der GM hatte. Hätte man die GM zugenäht, oder sonstiges, hätte das Blut nicht ablaufen können.
Sie musste also LIEGEN LIEGEN LIEGEN, was nicht immer ging, weil sie auch noch ein Pflegekind da hatte, was leider nicht sehr einfach war. #schmoll

Ende vom Lied... sie hat ein Extrem-Frühchen, in der 25. SsW auf die Welt gebracht. Von daher kann man froh sein, wenn man so ne Cerclage gelegt bekommen kann.

Wünsche dir alles Gute! #liebdrueck

LG Danni, mit Melina (20 Monate) & #ei 10+2

Beitrag von grascuh 09.02.11 - 13:37 Uhr

Sorry wahrscheinlich setze ich mich jetzt in die Nesseln aber warum muss man einer Frau das jetzt erzählen?

Ich denke sie ist froh das alles gut gelaufen ist und mag das mitteilen... und da muss eine solche Geschichte nicht sein. Auch wenn es traurig für deine Freundin ist...