bin ich spießig???

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von suzi1108 09.02.11 - 13:59 Uhr

Hi,

meine große Tochter (jetzt 15 1/2) möchte sich mit Freundinnen (alle 16) im Sommer für ein paar Übernachtungen im Hotel einmieten, in Hannover.
Das Maschseefest ist ja grad, wie schön.
Hm.. ich habs erstmal unterbunden und frage mich jetzt, ob ich total spiessig bin.. die sind erst 16 und wollen hochherrschaftlich im Hotel hausen und sich die Nacht umd ie Ohren schlagen.. verletze ich meine Aufsichtpflicht, wenn die allein losziehen? meine Tochter darf ja noch nicht mal nach 22 Uhr draußen sein eigentlich..
danke!
Suzi

Beitrag von marathoni 09.02.11 - 14:31 Uhr

Ich würde es meiner Tochter nicht erlauben. Sie ist auch 151/2.
Das gibt doch abends nur ein Besäufnis und dann ist kein Erziehungsberechtigter dabei.
Lieber im Sommer eine Jugendreise machen lassen ( z.B. RUF Reisen ). Das finden die meistens richtig cool.

Beitrag von harveypet 09.02.11 - 14:54 Uhr

mal Korrektur lesen: Deine Tochter darf sogar gem. Gesetz solange "draußen" bleiben wie es ihr und/oder dir gefällt! Sie darf lediglich Gaststätten/öffentliche Tanzveranstaltungen nur bis 22.00 Uhr besuchen. in 5-6 Monaten "darf " sie diese sogar bis 24./00.00 Uhr besuchen. Im ernst Maschseefest ist viel, sehr viel gute und weniger gute Musik, Viele Freßstände und natürlich auch Bier/Wein/Sekt-buden. Die meisten die hingehen tanzen ab, sehr viele Volltrunkene konnte ich noch nicht bemerken, klar Ausnahmen bestätigen die Regel. ABER, nur du weißt wie sich deine Tochter benimmt. Meine Beiden (14+16) sind auf jeden Fall mehrfach da (die Kleine bis 22.00 und die Große bis 00.00 Uhr. ich kalkuliere aber jeweils eine Stunde drauf , sage es aber garantiert nicht laut)

Beitrag von ansahe 09.02.11 - 15:24 Uhr

Hallo,

wie weit wohnt ihr denn von Hannover entfernt? Könnte sie nicht mit ihren Freundinnen mit dem Zug hin fahren und du holst sie nachts wieder ab?
Ich hätte keine Bedenken, sie aufs Maschseefest gehen zu lassen. Es ist wirklich ein großes tolles Volksfest, auf dem zum Glück das Saufen nicht wirklich im Vordergrund steht. Die Betrunkenen die ich da so sehe, sind meist männliche Junggesellenabschiede :-p

Ich hätte nur mit dem anschließenden Hotelaufenthalt bzw. der Möglichkeit noch die ganze Nacht durch Hannover zu ziehen Probleme. Ich glaube, dass würde ich auch noch nicht erlauben. Ich möchte meine Tochter schon hinter her sehen.

LG, Anja

Beitrag von suzi1108 09.02.11 - 16:59 Uhr

also, wir wohnen 200 km entfernt, von daher ist nachts abholen nicht drin. mit dem maschseefest habe ich kein problem, sooo klein sind die mit 16 ja nicht mehr. es geht mir nur um das übernachten im hotel - das finde ich für 16jährige etwas "seltsam"..
und ich will auch keine coole mami sein, darum geht es mir nicht, nur find ich es komisch, dass die anderen freundinnen es anscheinend dürfen..

Beitrag von aussiegirl600 09.02.11 - 17:13 Uhr

Ich war glaub ich mit 15 das erste Mal allein weg - für 4 Tage in Salzburg mit mehreren Freundinnen.

Wie ist deine Tochter denn so drauf? In meinem Freundeskreis war Alkohol zB zwar kein Tabu, aber nur in sehr geringen Mengen gern gesehen. Wir hätten uns gegenseitig davon abgehalten Schmarrn zu machen.

Wir waren damals übrigens in einer Jugendherberge, für ein Hotel hatten wir kein Geld. Wäre das eine Option?

Beitrag von brotli 09.02.11 - 19:29 Uhr

hallo

ich würde es erlauben.
aber es kommt ja auch auf deine tochter an und ihre freundinnen, sie die so sind.
meine tochter durfte fast alles an konzerten, zelten, hotel und städtereisen früh machen.
ich konnte mich aber auch immer auf sie verlassen, sie mochte und mag eh nicht dolle trinken und hat eine ganz eigene meinung.
um sie rum, könnten alle trinken und sie trinkt nur das wonach ihr wäre.
die nacht durchgemacht hat sie trotzdem, das gehört dann ja auch dazu.
l.g.

Beitrag von engel2405 10.02.11 - 06:39 Uhr

Guten Morgen.

Ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und, dass Du mit dem Maschseefest an sich kein Problem hast, aber mit der Übernachtung im Hotel ...

Dabei bin ich mir nicht sicher, ob Jugendliche sich überhaupt so einfach ein Hotelzimmer mieten dürfen bzw. es alleine beziehen. #kratz

In der Nähe vom Maschsee ist aber eine tolle Jugendherberge, vllt. wäre das etwas für euch/Deine Tochter?

LG Ina

Beitrag von fraz 10.02.11 - 10:39 Uhr

Alles zu seiner Zeit!

Würde ich auf keinen Fall erlauben.

Was macht sie denn, wenn sie 18 ist?

Beitrag von tschika1973 11.02.11 - 12:24 Uhr

Immer noch die gleichen Dinge + die Sachen die sie erst ab 18 dürfen.. Auto fahren und wählen z.B.

Ich find diese Argumentation immer seltsam.

Beitrag von wien70 14.02.11 - 18:21 Uhr

#pro... das ist auch oft mein Satz

Beitrag von jupp43 10.02.11 - 12:36 Uhr

Wenn Deine Tochter zu dem Zeitpunkt bereits 16 ist und Du auch sonst keine bedenken hättest, sie außerhäuslich übernachten zu lassen, würde ich es erlauben.

Ich bin damals auch mit 17 per Anhalter durch halb Europa gereist, für die Elternheute wahrscheinlich allein die Vorstellung ein Horror. Damals sind aber viele Jugendliche per Interrail durch Europa gereist, ohne Handy.

Ich sehe auch heutzutage keinen großen Unterschied zwischen Hotel und Jugendherberge, selbst preislich kann da manche kleine Pension mithalten.

Aber wenn Du unsicher bist, höre auf Dein Bauchgefühl, mit 16 sind die Mädels heute aber schon fast erwachsen, und in zwei Jahren kannst Du es eh nicht mehr verbieten.

Beitrag von kyra01.01 10.02.11 - 12:58 Uhr

ich war mit 16 mit meinem ex freund das erste mal im urlaub!!!!!!!!!!!!!
ALLEINE

sind meine eltern zu locker?
ich durfte überallhin auch übernachten!
hab meiner mom immer ne sms geschrieben wenn ich dann da war!
naja..alkohol in gewissen mengen gehört ja auch dazu in dem alter oder??
natürlich nicht wegballern aber nen bissl??
ich war häufiher angeheitert!

ich weiß wie es bei meiner Besten freundin war die durfte nix hat es heimlich gemacht und sich jedes mal zu besinnlosigkeit besoffen deswegen ist unsere freundschaft zebrochen weil ich da kein bock drauf hatte!

wenn du deiner tochter vertraust dann lass sie doch!

Beitrag von jupp43 10.02.11 - 13:26 Uhr

Danke für die Antwort, aber um meine Tochter gehts nicht (die macht sowieso, was sie will ;-)), ies geht hier um die Tochter von Suzi1108...

Beitrag von kyra01.01 10.02.11 - 13:31 Uhr

ja an die war es auch gerichtet hab nur auf dein geantwortet!!!
mädels halt machen die nicht alle was die wollenßß??????

Beitrag von wien70 14.02.11 - 18:23 Uhr

Aber nein, das ist doch nicht spiessig. Sollte was passieren, bist Du in jeglicher Hinsicht dran. Und da muss nicht mal Deine Tochter Schuld sein.
Ich habe selbst Teenager daheim, aber gewisse Dinge fordern sie nur, um Grenzen auszuloten. Lass Dich da ja nicht weichklopfen. Schliesslich sind wir die Eltern die Erwachsenen, die logisch und vernuenftig denken muessen und vor allem Grenzen setzen muessen.
Darauf vertrauen sie, das ist auch ihr gutes Recht#liebdrueck

Beitrag von curlysue2 16.02.11 - 21:49 Uhr

Hi,

ich denke es kommt darauf an wie reif Deine Tochter ist und wie weit Dein Vertrauen in sie geht.
Fährt sie denn immer noch mit Euch in Urlaub oder bleibt sie dann alleine zuhause? Wenn sie schon nicht mehr mitfährt könnte sie auch umgekehrt jede Menge Unsinn anstellen, wenn Ihr in Urlaub seid. Dass mit 22 Uhr bezieht sich meines Wissens nach auf Aufnethalt in Gaststätten und Discotheken etc.

Ich selber hatte eine sehr strenge Mutter, aber dennoch durfte ich mit 16 das erste Mal alleine mit einer Freundin in Urlaub fahren. Wir waren eine Woche weg. Zwar nicht in einem Hotel aber in einer kl. Pension.

Allerdings habe ich nur einen Sohn, keine Tochter. Und er ist noch lange keine 16, bzw. 15 1/2 und daher weiß ich nicht, wie ich konkret in dieser Situation als Mutter denken würde. Aber ich glaube auch, diese Entscheidung kannst nur Du aus Deinem Bauchgefühl heraus treffen, denn wir hier kennen Deine Tochter und wie sie so ist nicht und was für das eigene Kind gilt und gut ist (oder auch nicht) muss nicht auf Eure Situation passen.

Mein Rat wäre also: hast Du ein schlechtes Bauchgefühl bei dieser Sache, dann leg Dein Veto ein , viell. gibt es ja auch Alternativen, und pfeif darauf ob andere meinen (könnten) dass Du spießig bist.

LG

curlysue

Beitrag von pupsismum 17.03.11 - 19:30 Uhr

Andere Kinder ziehen in dem Alter Zuhause aus, weil sie weiter entfernt eine Ausbildung beginnen. Die sind dann die ganze Woche ohne Kontrolle. (Wie ich z.B. damals #freu)

Ich würde sie fahren lassen. Was heißt denn eigentlich mehrere Übernachtungen? 2? Oder mehr?

Ihr könnt doch verabreden, dass sie sich regelmäßig meldet (also jetzt nicht dauernd alle halbe Stunde, nech ;-)), wenn du dich sonst auf sie verlassen kannst, dann lass sie los und trau ihr das zu.

Unsere Kinder können nur in ihrer Entwicklung reifen, wenn wir ihnen auch die Gelegenheit dazu geben. Und das eine Kind ist da schneller, das andere langsamer.

Wir stehen auch gerade vor unserem ersten Wochenende außer Haus, an dem unser 15-jähriger uns nicht begleitet.

Ein komisches Gefühl, aber ich weiß, ich muss ihn lassen. Irgendwann muss man ja mal anfangen. Und er soll seine Erfahrungen machen, er soll merken, dass wir ihm vertrauen, er soll auch ein Stück weit genießen können, dass er "der Große" ist. ;-)

Ja ja, das treusorgende Mutterherz... ist schon nicht so einfach, sich da ein wenig zurückzunehmen, nicht wahr!?

Grüßle
p