Sohn 9 Jahre - Trotzkopf

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von elister 09.02.11 - 14:16 Uhr

Hallo,

unser Sohn 9 Jahre ist seit Freitag zu Besuch bei seiner Tante für 1 Woche.
Es ist alles i.o. außer, dass er wenn man etwas für Ihn unangenehmes verlangt unfair wird. :-[
Sein Onkel hat ihm eine Aufgabe gegeben und er meinte wieder mal, du hast mir gar nichts zu sagen. Sonst sind sie ein Herz und eine Seele.
Meine Schwester (Tante) rief micht heute an und meinte, dass ich unserem Sohn nochmal bestätigen möchte, das ich Sie darum bat mit ihm ein wenig lesen zu üben. Das tat ich dann auch und mein Sohn meinte gleich ich wäre eine Lügnerin, das würde mit dem Lesen nicht stimmen.
Warum reagiert er so, er weiß genau das es keine Lüge war sondern das es diese Abmachung wirklich gab.

Wie hättet ihr reagiert, vor allen bei "du hast mir nichts zu sagen".
Denn das hatten wir schon öfters und es nervt.#klatsch

Liebe Grüße


Beitrag von marion2 10.02.11 - 14:49 Uhr

Hallo,

ich hätte "DOCH" gesagt und die Aufgabe wiederholt.

Gruß Marion

Beitrag von meringue 12.02.11 - 20:16 Uhr

Wie hättet ihr reagiert, vor allen bei "du hast mir nichts zu sagen".
Denn das hatten wir schon öfters und es nervt.
#
Äh, wer ist denn hier der Erwachsene und damit die Autorität? Der Spruch ist eine Frechheit von deinem Sohn, das hat er schlicht nicht zu sagen, basta. Was soll er sich denn in den kommenen Jahren dann noch alles herausnehmen?
Er soll sich entschuldigen, ansonsten Streichen aller angenehmen Aktionen in naher Zukunft.