D-FLUORETTEN

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maja-noah 09.02.11 - 14:19 Uhr

Hallo #winke

wollte ma wissen wer seinem Baby die D - Fluorette gibt und wer net. Ich hatte mit der Hebi darüber gesprochen und Sie meinte da ich jeden Tag mindestens einmal ne halbe Stunde rause gehe ( meist ist es länger) bräuchte ich die nicht zu geben, wenn ich net wollte also es wäre dann net erforderlich.

Jetzt wollte ich ma wissen wie Ihr das macht also ob Ihr die gibt

Danke für eure Meinung - Antworten im vorraus

lg Sina

Beitrag von mariek. 09.02.11 - 14:23 Uhr

also die winterkinder sollten vitamin d kriegen da die sonnenstrahlung da nicht ausreicht und sie so verpackt sind das die haut keine sonne abkriegt.wenns dann wärmer wird und man sich die sonne auf den bauch scheinen lässt braucht man sie nicht mehr geben.
bei den d-flouretten ist ja aber auch noch flour drin.das kommt auf euer trinkwasser an wieviel flour darin enthalten ist ob dein kind es nehmen sollte oder nicht.ich z.b bin aus leipzig und wir haben sehr viel flour im wasser.daher gebe ich meinem kleinen nur vitamin d!

Beitrag von maja-noah 09.02.11 - 14:26 Uhr

hab noch vergessen dazu zu schreiben das meine Tochter Flaschen Nahrung bekommt, da meinte die Hebi auch in der Nahrung wäre ja auch schon einiges drin an Vitaminen ,,,,,,

Beitrag von brautjungfer 09.02.11 - 14:24 Uhr

Hallo,

keines meiner Kinder hat sie bekommen. vitamin D bildet der Körper selbst und da brauch ich es nicht künstlich hinzuführen.

lg

Beitrag von anne-maus 09.02.11 - 14:26 Uhr

leider nicht....

Beitrag von brautjungfer 09.02.11 - 14:34 Uhr

Hallo,

natürlich kann der Körper Vitamin D selbst bilden. genau genommen ist es kein Vitamin sondern eine Vorstufe der Hormone.
durch die UV STrahlung wird es gebildet

lg

Beitrag von anne-maus 09.02.11 - 14:39 Uhr

ja, wie du schon sagst, durch die uv strahlung... also eben nicht von selbst ;-)

Beitrag von brautjungfer 09.02.11 - 14:41 Uhr

ich wusste nicht das wir in Deutschland es Tag und Nacht dunkel haben.
die UV Strahlung erreicht auch den Körper obwohl er bedeckt ist und so kann der Körper das Vitamin D selbst bilden da brauch ich keine Tabletten mit allerhand Zusatzzeugs in mein Kind stopfen

Beitrag von anne-maus 09.02.11 - 14:44 Uhr

na dann machs nicht :) ich selbst nehme auch keine tabletten, da mein kind jeden tag sehr lange draußen ist und DESHALB brauchen wir sie nicht. allerdings ist es nicht allen möglich ihrem kind so viel frische luft zu gewährleisten und unter diesen umständen, bildet der körper kein vitamin D, denn allein bilden kann er es nicht....

Beitrag von sannchen82 09.02.11 - 14:27 Uhr

ja ich gebe die vigantoletten mit vitamin D und fluor.
mein spatz ist zwar im april 2010 geboren und da ist es hell aber mein arzt meinte das das vitamin durch die sonne gebildet wird. so, da babys nicht in die sonne sollen halte ich das für eine gute vorsorge das die knochen ordentlich wachsen und fest werden.
und flour ist auch nicht verkehrt, schließlich ist das ja in jeder zahnpasta und die kleinen zähne brauchen das ja.#winke

lg sannchen mit lasse, schon 10 monate...#verliebt

Beitrag von sunberl 09.02.11 - 16:00 Uhr

wenn Du mit Flourzahnpasta putzt, dann musst du unbedingt die fluortabletten absetzen. das ist zu viel und wikt auf lange sicht eher schädlich....

Beitrag von speedy80 09.02.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

also wir geben unserer Maus die Tabletten.
Auch wenn du täglich raus gehst, würde ich sie geben. Im Winter ist die Sonne nicht so stark, zudem sind die Kinder dick eingepackt und bekommen so sehr wenig bis gar keine Sonne ab.

Grüße

Beitrag von sunberl 09.02.11 - 15:56 Uhr

Mein Mann ist Zahnarzt und die bekommen meistens Augenzucken#kratz wenn die was von Flourtabletten hören. Ist nähmlich in Studien längst bewiesen, dass die systemische Zuführung (also Tablettenweise) unsinn ist. Im Gegenteil. Zu viel Flour wirkt toxisch. Steht nur auf keiner Packung drauf und viele Kinderärzte streiten gerne mit Zahnärzten.
Flour ist meistens in nicht geringer Konzentration in Trinkwasser und im Mineralwasser drin. Also Vorsicht!!!
Erst wenn der 1. Zahn da ist, wird mir einer Zahnpasta für Kinder der zahn täglich geputzt. Da ist Fluor drin, was auch verschluckt wird. Auf keinen Fall sollte dann weiterhin ein systemische Zuführung von Flour erfolgen.

Wir nehmen Vigantoletten. Das ist nur Vitamin D. Dieses Vitamin wird vom Körper nur gebildet, wenn UV-Strahlen min. 30 min. täglich auf das kind kommen. Dazu muss es nicht der direkten Sonne ausgesetzt sein, aber für Winterkinder ist das wichtig.
Wer nicht stillt, sollte auf die Packungsbeilage der Milchnahrung achten. Meistens ist da schon Vitamin D drin, so dass man nix extra geben muss.

Beitrag von seluna 09.02.11 - 17:09 Uhr

Würdest du mir evtl einen gefallen tun und deinen Mann etwas fragen?

Ich habe jetzt mein viertes Kind und zweifel noch mit den F-Fluoretten wegen der vielen Meinungen.

Fakt ist, meine anderen drei bekamen sie und meine Mädchen haben beide recht weiche kariesanfällige Zähne, betrifft aber merkwürdigerweise nur die Milchzähne.
Unser Zahnarzt sagt immer, das der Unterschied gewaltig ist.

Der Witz an der Sache. Mein Sohn war ein Flaschenkind, bekam von mir sogar Apfelsaft in der Flasche (ich war naiv und hatte keine Ahnung) und hat gesündere Zähne, als seine Schwestern die a) gestillt wurden, b)nie eine Flasche hatten und c) wasser dirket aus dem Becher bekamen.

Ich möchte verhindern das die lütte auch so weiche und anfällige Zähne bekommt, kann ich das?
Liegt sowas auch an den Fluoretten??

Würde mich freuen, wenn er evtl dazu etwas sagen würde.
Natürlich nur wenn er mag.

Lg Seluna


Beitrag von sunberl 09.02.11 - 17:55 Uhr

Hab mal gefragt. Ja, es kann sein, dass die Kinder Fluorose entwickelt haben. Das kommt von zu viel Fluor.
Letztlich soll man kein Flour mehr geben, denn die ist ja in der Zahnpasta drin und soll ja direkt auf den Zahn aufgetragen werden.
Also lieber vom ersten Zahn dirket putzen und diese Fluortabletten weglassen.

Beitrag von liri1003 09.02.11 - 21:07 Uhr

#pro#pro#pro#pro

Endlich mal jemand mit Ahnung :-)