FA wechseln oder nicht??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hobbit0979 09.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo liebe mit schwangere!!

Habe da mal eine frage, und eure Meinung wäre mir sehr wichtig, bin nun endlich schwanger noch recht früh an Anfang aber endlich schwanger , letztes Jahr hatte ich in Februar eine FG. Seid dem passierte bei uns nichts, aber nun ein Jahr später können wir uns endlich freuen. Am Montag war ich bei meinen Frauenarzt den ich natürlich ein Jahr lang auch genervt habe, ob bei mir auch alles in Ordnung wäre u.s.w.
Man hat nur eine fruchthöhle sehen können, und er meinte das es wohl noch zu früh wäre um etwas zu sehen. Er war dabei recht komisch, ich fragte ob ich mich den freuen könnte ob ich mir keine sorgen machen muss, darauf antwortete er wenn ich sie beruhige dann hält das doch eh nur ein tag. In den Moment dachte ich mir nur AR*****vor allem als er dann mit mir weiter sprach hat er einfach im Notizheft was ausgemalt , auch das fand ich blöd. Soll ich mein FA wechseln????? Ich war so durcheinander das ich ihn nicht mal gefragt habe was mich an meisten beschäftigte und zwar bin ich vor ca. 2 Wochen aus den bulli meines Mannes gehüpft und das gab mir voll ein stich das echt weh tat muss ich mir deswegen sorgen machen???

Fragen über Fragen ???


Beitrag von jackmaus 09.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich glaube,die Frage wg. des FA kannst Du Dir selbst beantworten.

Wg, des Sprungs, ändern kannst Du es jetzt nicht mehr. Abwarten...

Lg Carola

Beitrag von mieze77 09.02.11 - 14:29 Uhr

Ich würd sagen. DURCHATMEN! Ganz wichtig.

So, erstmal freust du dich das es geklappt hat #huepf und wenn du damit fertig bist dann und erst dann macht man sich weiter Sorgen. #gruebel

Ich kann dich gut verstehen das man sich Sorgen macht und fast durchdreht und dein FA ist nicht ganz dicht.

Aber, versuch mit ihm beim nächstenmal zu sprechen und wenn er dann immer noch so bescheuert ist dann wechsel den Arzt. Das ist dein gutes Recht.

Also, durchatmen, freuen und dann schauen wie es weitergeht.

Alles Liebe,

Mieze77

Beitrag von binchen73 09.02.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur sagen - Ärzte sind manchmal so! Ich mein, ich war schon bei ziemlich vielen Ärtzen (11 Fehlgeburten) und manche sind ziemlich einfühlsam aber die allermeisten sind einfach nur fachlich.

Und mit etwas Abstand betrachtet, kann ich das auch verstehen. Erstens mal können sie nichts garantieren (aber natürlich würde einem ein paar mutmachende Worte sehr, sehr gut tun) und zweitens können sie nicht alles so nah an sich ran lassen.

Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.

Nicht dass ich Deine Gedanken nicht nachvollziehen kann aber ich denke einfach, die meisten Ärzte sind so! Nicht alle!
Aber deswegen können sie doch trotzdem was drauf haben (fachlich)!

Ganz liebe Grüße
Sabine ( #ei 31. SSW)

PS: Und wegen dem Sprung mußt Du Dir meiner Meinung nach keine Sorgen machen.

Beitrag von stoepsel13 09.02.11 - 14:31 Uhr

Hey,

es scheint so, als ob die Vertrauensbasis zwischen euch nicht mehr die beste ist.
Gerade bei einer SS möchte ich mich bei meinen Untersuchungen aber auf meinen FA verlassen können und ihm auch nicht alles aus der Nase ziehen müssen.
Deshalb würde ich an deiner Stelle wechseln.

Sicherlich meinte er nur, dass du dich nach einem Tag der Freude wieder in die Angst stürzen würdest, aber trotzdem ist die Art und Weise echt nicht so toll...

Beim dem Sprung wird nichts passiert sein. Denn sonst hättest du bestimmt nach der langen Zeit schon Blutungen bekommen.

LG Katrin

Beitrag von fienchen007 09.02.11 - 14:55 Uhr

Ich kann die meine Geschichte erzählen - sie lief daruf hinaus, dass ich den FA gewechselt habe. ICh hatte drei FGs - er wollte mich nichtmal zu weiterführenden UNtersuchungen schicken. Die habe ich mir dann erkämpft.

Die Ergebnisse habe ich mir nach Hause schicken lassen - und bin damit zu meiner neuen FÄ. Die ist super. :-) nimmt sich Zeit und alles.

in meinem Fall hat sich der Wechsel gelohnt ... hatte aber auch eine "Empfehlung" zu der FÄ von einer Freundin. ALso hör dich doch mal so um, wer wo hingeht und wer wie zufrieden ist ...

Bzgl. dem Sprung: Wie weit bist du denn? Wenn das schon zwei Wochen her ist, würde ich sagen: alles ok :-) - ansonsten hättest du bestimmt schon Blutungen bekommen. Ist halt alles sehr sensibel in dem Stadion, viell. bist du nur unglücklich aufgekommen - man macht sich doch sonst auch nicht wg jedem Zipperlein den Kopf. Der Wurm ist grundsätzlich gut geschützt - und eine normal angelegte SS stört so schnell nichts ;-)

So, und jetzt: entspann dich, freu dich, genieß die Zeit - drücke dir die Daumen