Zugfahrt mit Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 09.02.11 - 14:37 Uhr

Hallöle

Meine eine Schwester heiratet im März und da meine gesamte Familie 450km weit weg wohnt, ist das immer ne ordentliche Strecke. Jetzt am WE fahren wir mit Auto, aber im März muss ich allein mit Ben hinfahren. Wir werden den Zug nehmen müssen, da ich keinen Führerschein habe.
Wer von euch ist schon mal mit Baby (er ist dann 4 1/2 Monate jung) Zug gefahren???
Wie habt ihr das gemacht? Also mit füttern, wickeln etc.? Kann man online einen Kinderwagenstellplatz reservieren? Der muss auf jedenfall mit..Und wie habt ihr das mit eurem Gepäck gemacht??? Kinderwagen mit einer Hand und Koffer in der anderen Hand geschoben????

Blöde Frage ich weiß :-D Aber mich interessiert das grad.

Danke
Sonnige Grüße#sonne

Jule mit Ben (15Wochen)

Beitrag von marlene95128 09.02.11 - 14:51 Uhr

Am praktishsten ist es wenn du einen Platz im Kleinkindabteil reservierst. da gibts mehr platz für kinderwagen und co.

Wir fahren so auch das nächste Wochenende von Frankfurt nach Berlin.

LG Marlene

Beitrag von electronical 09.02.11 - 17:57 Uhr

Dankeschön für deine Antwort.
Dann viel Spaß in Berlin :-)
Wohnst deine Familie dort?

LG Jule

Beitrag von val10 09.02.11 - 14:57 Uhr

hallo, ich habe mir die ganzen Fragen vor einiger Zeit auch gestellt. Ich hatte echt schiß daß das alles nicht klappt. Wir haben das so gemacht:
Ich musste auch 4,5 Stunden fahren. Nach Wien. Ich habe mir online einen zug gebucht. Es gibt Europa Spezial Tickets die können fast die hälte billiger sein wenn du Glück hast. Versuche auf jeden fall einen direkt zug zu bekommen. Umsteigen ist bestimmt nicht lustig. es gibt züge mit Kinderwagenabteil. Aber nicht alle haben das. unserer damals nicht ich habe dann 2 Sitze res. mit Tisch und Fenster. Dann hatten wir etwas mehr Platz. Kinderwagen hatten wir im Flur gleich hinter mir. Zum schlafen hab ich den Kinderwagen zu mir geschoben. Mein kind hat natürlich darin geschlafen #rofl#rofl.
Wegen dem Gepäck: Ich habe mir einen Wanderrucksack mit 60 L gekauft so hatte ich beide Hände frei. Und ich brauche ihn immer wieder. Die Investition hat sich gelohnt, da ich jetzt immer 2 Hände frei haben muss #schmoll.

Gewickelt habe ich ihn im Kinderwagen da die Toilette mit dem Wickeltisch(hat fast jeder Zug) zu weit weg war.
Gefüttert habe uich ihn am Platz. hat super geklappt.

Wenn du noch fragen hast meld dich einfach. Ich war froh um jeden Tip!

LG aus Freising.
Tina und Valentin

Beitrag von electronical 09.02.11 - 17:58 Uhr

OOoooooh danke für den Tip. Das mit dem Rucksack dachte ich mir auch schon....Werd gleich mal schauen, ob ich einen finde....
LG Jule

Beitrag von val10 09.02.11 - 19:40 Uhr

Ich wollte die nur noch sagen das du daran nicht sparen solltest. Du musst immerhin das ganze Zeug schleppen. Und wenn dann irgendwo was drückt macht das keinen Spaß. Ich weiß ja nicht wieviel du bereit bist zu zahlen. Aber ich habe viele probiert und verglichen. Kosten die guten alle um die 160 -180 Euro. ich habe mir ein auslaufmodell für 90 gekauft. Keine Versandkosten. Ich schicke dir mal den link. Ich hoffe ich war jetzt nicht zu aufdringlich #hicks. Ist nur ein Tipp von mir. Der Ruckdsack ist super leicht.

http://www.sport-praxenthaler.de/Rucksaecke/Daybags/Deuter-ACT-Lite-45%2B10-SL::7971.html

Schönen Abend und alles Gute
LG
Tina

Beitrag von la1973 09.02.11 - 15:07 Uhr

Ich würde Dir auch raten, einen Rucksack zu kaufen oder bei Bekannten ausleihen. Da passt ne Menge rein - wenn er groß genug ist - und Du hast die Hände frei.
Oder, falls Ihr da eh paar Tage bleiben wollt, verschick das Gepäck vorab mit HERMES, dann ist das schon mal weg.

Eine Zugfahrt kann wesentlich entspannter sein als eine lange Autofahrt. Auf was Du alles noch achten sollst, haben die anderen ja schon geschrieben.

Beitrag von electronical 09.02.11 - 17:58 Uhr

Danke dir für die Tips...
Viele Sachen brauch ich ja bis zum Morgen der Abreise.....

LG Jule

Beitrag von skyp 09.02.11 - 16:37 Uhr

Ich bin im Dezember mit meiner Kleinen (damals 8 Wochen alt) zu meinen Schwieger Eltern gefahren (mein Mann war schon dort). Die Zugfahrt hat 7 Stunden gedauert (ich wollte nicht fliegen).
War alles halb so schlimm: bin mit dem Taxi zum Bahnhof, der Taxifahrer hat mir geholfen alles auf so einen Wagen zu laden. Dann ab zum Zug wo mir nette Leute geholfen haben alles zu verstauen. Gestillt habe ich ganz normal am Platz (hatte ein Spucktuch dabei das ich mir über die Schulter gelegt habe). Fürs Wickel gab es einen extra Platz (war ganz sauber). Und die kleine Dame war ganz brav: sie hat gepennt, dann ein bisschen rausgeschaut dann wieder gepennt...soviel hat sie noch nie Mittags geschlafen :-D
Bei Ankunft haben mir (andere) nette Leute mit meinem Kram aus dem Zug geholfen und dann war mein Mann auch schon da.
Alles kein Problem :-p

Beitrag von electronical 09.02.11 - 17:59 Uhr

Boah 7 Stunden ist ja heftig #schock
Ja vor sowas hab ich halt immer Panik, dass mir niemand hilft #schwitz