Wie sag ich´s meinem Freund?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von anjado 09.02.11 - 14:53 Uhr

Hallo! Nach über 2 Jahren erfolglosen Kinderwunsch mit meinem Exmann haben wir uns im letzten August freundschaftlich getrennt. Seit knapp 4 Monaten bin ich mit meinem neuen Freund zusammen, der sich auch relativ frisch von seiner Frau getrennt hat. Er hat bereits 2 Kinder (4 Jahre und 9 Monate alt). Über das Thema Kind haben wir schon gesprochen, aber wir waren uns einig, mit dieser Entscheidung noch einige Monate zu warten, um zu sehen, wie tragfähig die Beziehung ist. Bei mir tickt natürlich die innere Uhr, da ich im März 39 werde.
Mein Eisprung wird seit 3 Jahren von mir akribisch beobachtet und ist immer auf 1-2 Tage regelmäßig, ich spüre ihn auch sehr genau. Nur in diesem letzten Zyklus hat er sich um 4 Tage verschoben. Erst dachte ich, ich hätte halt einfach diesmal keinen gehabt (wird ja angeblich im "Alter" weniger regelmäßig) und wir haben ein paar Tage nach dem vermuteten Eisprung wieder Sex gehabt. Und dann ist das Ei doch noch gesprungen. Laut Google-Seiten war meine Chance dabei schwanger zu werden etwa 10% -> also eine ca. 90%ige Wahrscheinlichkeit, NICHT schwanger zu werden. Ich hab dementsprechend locker reagiert, aber seit 6 Tagen weiß ich, dass ich doch schwanger bin. Erst war ich nur geschockt, jetzt freue ich mich aber wie verrückt. Nur - wie sag ich´s meinem Freund? Davor hab ich jetzt richtig Angst.

Beitrag von angeldragon 09.02.11 - 15:07 Uhr

hmhm würd da wirklich die klassische variante der kleinen babyschüchen wählen den ihr habt ja bereits über ein gemeinsames baby gesprochen also ganz so schlimm wird es für ihn wohl nicht werden #winke

ist die angst doch zu groß pfeffer ihm das ultraschall bild oder wahlweise test vorm latz und verkrümel dich bis er sich seine gedanken gemacht hat ;-);-)

aja glückwunsch zum krümmelchen #klee

Ďŗåçħę

Beitrag von two-butteflies 09.02.11 - 16:27 Uhr

Einfach sagen! Ich wußte auch erst nicht wie ich meine zweite zwillingsschwangerschaft bekannt geben sollte habs dann einfach gesagt und mein mann sagte: Tja, da sind wir ja wohl beide dran beteidigt gewesen! Es ist zwar schneller gegangen als wir es wollten aber mein Gott, wir schaffen das!

Hab geweint vor Rührung!

Lg Jo

Beitrag von anjado 09.02.11 - 19:23 Uhr

Ja, ich denke es hilft ja alles nix. Übermorgen sehen wir uns. Ich werde ihm die 5 (!!) Tests hinlegen und sagen, dass ich mit ihm reden muss. Und dass es mir wirklich leid tut, dass das Timing so schlecht ist. Es ist ja im Prinzip eh wurscht, wie die Sätze formuliert sind, die Tatsache bleibt ja so oder so bestehen. Trotzdem, ich hab so Angst vor seiner Reaktion und davor, dass er das evtl. einfach nicht packt und ich alleinerziehend sein werde. Oh Gott...#zitter

Beitrag von salida-del-sol 09.02.11 - 22:05 Uhr

Hallo, liebe Anjado,
sage es Deinem Freund so wie es ist:"Schatz, wir sind schwanger."
Denn das wir unterstreicht gleich seine Mitverantwortung. Sage ihm, dass Du erst geschockt warst, aber Dich jetzt freust. Lass dir die Freude dann von nichts und niemand rauben. Und wünsche Dir von ihm, dass er Deine Freunde mit Dir teilt.
Wenn er so ungeplant erfährt, dass er Vater ist, kann es sein, dass es etwas Zeit braucht. Du hast dies auch gerade hinter Dich gebracht. Dann gib ihm die Zeit die er braucht.
Man kann vieles Planen, wie man es haben möchte, aber da wollte jemand nicht mehr warten damit, zu Euch zu kommen. Aber wenn ich in meinem Leben nur bekommen hätte was ich gewollt und geplant hätte, wäre mein Leben leer und kalt geblieben.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von anjado 10.02.11 - 07:24 Uhr

Hallo liebe salida-del-sol,
vielen herzlichen Dank für deine liebe Antwort. Ich habe gestern Abend lange gegrübelt und letztendlich bin ich auf dasselbe gekommen, wie du es auch geschrieben hast. Ich werde mir meine Freude, die ich empfinde, nicht nehmen lassen. Auch und erst recht nicht in diesem ersten Gespräch. Denn wenn ich ihm mit niedergeschlagenem Blick und entschuldigenden Worten mitteile, dass "wir schwanger sind", bringe ich ja damit rüber, dass nun eine Katastrophe seinen Lauf nimmt. So ist es aber ja nicht. Und das will ich versuchen, ihm zu vermitteln. Wie auch immer er reagiert, ich will mich bereits jetzt hinter diese Seele stellen, die es wagt, in unser Leben zu kommen #huepf Sehr mutig, finde ich ;-)
Alles Liebe
Anjado

Beitrag von sigi78 10.02.11 - 11:04 Uhr

Liebe anjado!

Ich hab vor vier Jahren bei einer FA-Routine-Kontrolle durch Zufall erfahren, dass ich trotz Pille schwanger geworden bin. Im ersten moment dachte ich mir, ich komm von dem Gyn-Stuhl nicht mehr runter, so weich waren meine Knie!!! Da mein Freund 6 Jahre jünger ist und wir immer nur so peripher über Kinderwunsch gesprochen hatten "Irgendwann einmal vielleicht..." hatte ich auch keine Ahnung, wie er reagieren würde. Aber eines wusste ich sofort: In dem Moment wo ich das kleine Herzchen auf dem US schlagen sah, hab ich für mich schon die entscheidung getroffen, dieses Kind zu kriegen. Noch am gleichen Abend hab ich es ihm erzählt und ihm auch gesagt, dass ich mich bereits für das Kind entschieden habe und so sehr ich ihn auch liebe, ich es nicht ihm zuliebe abtreiben würde.
Er war richtig entsetzt, dass ich mir überhaupt solche Gedanken gemacht hatte, nahm mich in den Arm und sagte: "Wir werden das schon schaffen!!!" Unser Sonnenschein ist mittlerweile dreieinhalb und in drei Wochen kommt Nr. 2 und ich schäm mich heute noch wenn ich dran denke, wie ich an seiner Loyalität gezweifelt habe...
Also: trau ihm ruhig ein wenig was zu, such dir einen passenden moment und sag ihm was Sache ist, das WIE ist ohnehin zweitrangig, es ändert ja nix an der Tatsache... Und dann trefft eine Entscheidung, gemeinsam oder du für dich, es ist dein Bauch!!!
#liebdrueck Sigi

Beitrag von anjado 10.02.11 - 12:59 Uhr

Liebe Sigi,
vielen Dank für deine Geschichte. Ich kann nur hoffen, dass mein Freund auch nur im Entferntesten so toll reagiert wie deiner... Liebe Grüße
Anja:-D

Beitrag von leeoo 10.02.11 - 15:50 Uhr

Hi,

wenn es so ist, dann kann man es doch eh nicht mehr ändern. AUgen zu und durch ... mir ist es auch fast schwer gefallen, als ich meinem Freund von meiner Schwangerschaft erzählte, aber er hat mich auch nur in den Arm genommen und gemeint, dass wir es schon schaffen.
Kurzweilig danach hatte er einen Meinungsknick und ich sagte nur, egal wie er sich entscheidet, ICH bekomme das Kind.
Nun ist auch alles wieder gut.

Was ich nur nicht ganz verstehe:

Wie haut Deine Geschichte mit Deiner VK hin?!
Irgendwie apsst da gar nichts zusammen ...
Tut mir leid, wenn ich nachfrage, aber ich verstehe das alles irgendwie nicht ...

Beitrag von anjado 10.02.11 - 22:17 Uhr

Jetzt muss ich mal ganz doof fragen- was heißt VK? Dann will ich gerne antworten... Lieben Gruss
anjado

Beitrag von leeoo 11.02.11 - 09:39 Uhr

VK = Visitenkarte

Dort hast Du einen Text reingeschrieben, der so gar nicht zu Deiner Geschichte hier passen will ... oder ich bin einfach nur zu doof ^^

LG

Beitrag von anjado 11.02.11 - 11:13 Uhr

Hallo leeoo,
du hast völlig recht, da passt nix zusammen, weil - die VK ist schon uralt! Ich hab mich vor über 2 Jahren mal bei urbia angemeldet (es stand auch in der VK, dass ich 36 bin, ich werde nächsten Monat aber 39). Also ich hab die VK jetzt gelöscht, ist ja längst nicht mehr wahr... Aber danke, dass du mich drauf aufmerksam gemacht hast. Ich sollte das dringend mal aktualisieren! Liebe Grüße
Anjado