Hortproblem Hamburg - brauche mal Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von llewellynn 09.02.11 - 14:55 Uhr

Hallo an alle Hamburger die ihr Kind nach der Schule von einer Tagesmutter betreuuen lassen.

Ich bin momentan gerade etwas ratlos, weil ich nicht weiß wie das alles laufen soll.

Zum Problem: mein Sohn kommt im Sommer zur Schule, ist vom Einzugsgebiet her einer Ganztagsschule zugeordnet. Nun heisst ja Ganztagsschule keineswegs, dass er dort auch Ganztags betreut wird sondern um 16:00 ist da Schluss. Eigentlich hatte ich die zwei fehlenden Stunden schon vor langer Zeit organisiert, aber das hat sich aus Krankheitsgründen nun zerschlagen. Ich kann aber keinesfalls vor 18:00 zu Hause sein. Da ich alleinerziehend bin und sich in meinem Bekanntenkreis natürlich keiner jeden Tag 2 Stunden mit meinem Sohn belasten will stehe ich jetzt vor einem Problem. In Laufweite der Schule gibt es nur eine Kita mit Hortbetreuung, die ist auf Jahre ausgebucht. Die andere Grundschule in der Nähe, die sogar einen Hort auf dem Gelände hat, der meinen Sohn auch aufnehmen würde sagt, die ersten Klassen seien voll und es gäbe keinerlei Chance auf Nachrücken.
Nun meine Frage: zahlt das Jugendamt in Hamburg eine Tagesmutter so wie es bei der Hortbetreuung der Fall wäre? Ich bin Studentin und habe sehr begrenzte Mittel. Wenn ja, wäre es möglich jemanden zu engagieren den ich kenne und dem ich vertraue? Ich kann mir ausserdem nicht vorstellen, dass eine Tagesmutter mein Kind jeden Tag von der Schule abholen und dann 2 Stunden betreuen würde...lohnt sich doch für diejenige nicht, oder?

Wie macht ihr das...brauche mal Infos.

Lg, Kira

Beitrag von estragon 10.02.11 - 12:53 Uhr

Hall Kira,

das mit den Ganztagsschulen ist ein echtes Problem. Mich wundert, daß sie Dir nur gesagt haben, der Hort sei voll. Das Problem ist nämlich, daß Du gar keinen Anspruch auf einen Hortgutschein hast, wenn Dein Kind eine Ganztagsschule besucht - denn dann ist es ja betreut - ha, ha. Es gilt sogar die Regelung, wenn die Schule an mehr als der Hälfte der Unterrichtstage in der Woche, also an mindestens 3 Tagen, eine Nahcmittagsbetreuung anbietet (nach 13.00 Uhr) hast Du keinen Anspruch auf einen Hortgutschein ! Unsere Schule hat zum Glück nur einen langen Tag (bis 16.oo Uhr) in der Woche. An diesem Tag darf Keno nicht in den Hort. Dieser Tag ist bei uns der Oma-und-Opa-Tag.

Ich weiß nicht, in wie weit Tagesmütter organisatorisch dem Hort gleichgestellt sind. Ich könnte mir aber vorstellen, daß sie davon unabhängig sind. Frag doch einfach mal beim Jugendamt nach, die in der Kümmellstraße sind eigentlich ganz nett und helfen auch bei der Suche nach einer Tagesmutter.

Viele Grüße und viel Glück, LG Grith

Beitrag von manavgat 10.02.11 - 13:07 Uhr

Tipp:

bei uns hier in Hessen wird die TM nur vom Jugendamt übernommen, wenn sie mindestens 15 Stunden gebraucht wird.

d. h. Du beantragst 3 Stunden am Tag - da Du ja auch Fahrtzeiten hast, mit dem Prof was besprechen musst, etc. - alles klar?

Gruß

Manavgat

Beitrag von llewellynn 10.02.11 - 18:30 Uhr

Dank Dir. Ich habe tatsächlich ellenlange Fahrzeiten. Da sind 3 Stunden locker gerechtfertigt.

Gruß, Kira