Mel ehrlich: kauft ihr wenn der VK negative Bewertungen hat ?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von super_mama 09.02.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

der Titel ist etwas verallgemeinert. Ich meine, lest ihr euch die Bewertungen durch ?
Ich hab 1 bekommen, vor fast einem Jahr, zu Unrecht wie ich fand und ich hab mich tierisch aufgeregt und auch einen Kommentar zu geschrieben, etc.

Wenn ich kaufe, dann schu ich auf die Bewertungen, aber in 1. Linie weil ich wissen will ob die Ware überhaupt ankam. Ich hatte es leider oft das ich keine Ware erhielt und Eba auch nichts tun konnte, seither schaue ich eben sofern der VK kein Paypal hat.

Allerdings muss ich sagen bei manchen ist es echt albern weshalb negativ bewertet wurde.
Zum Beispiel und um es mal offen dar zu legen, hatte ich meine negative Bewertung bekommen weil die Käuferin (hatte 1€ + 2,20€ Porto bezahlt) auf einmal meinte die Schuhe (Sandalen, nur einmal getragen von H&M) wären dreckig gewesen. Also sie waren wirklich nur einmal getragen worden, ich hatte sie sauber gemacht, fotografiert (von oben unten Seite) und dann verpackt.
Es war vlt etwas Erde unter, aber naja.
Also da fand ich es schon albern.
Sei es drum.

Wenn ich aber bei manchen lese das sie negativ bewerten weil ein Shirt ein kleines Loch hat (was dann übrigens wirklich in der Beschreibung stand) ... bei nahen negativ Bewertungen kann man das ja noch einsehen ... oder weil die Sachen nach Rauch rochen (sie kommen doch eh vorher in die Wäsche, oder ?) oder halt sowas, dann kratz ich mich doch am Kopf und frag mich was für Koleriker da unterwegs sind.
Klar ist es nicht schön wenn man ein verräuchertes Shirt oder so bekommt, aber ich ziehe meinen Kindern ja keine von vorher Fremden getragenen Sachen an #kratz

Würd mich mal interessieren wie ihr das seht und was ihr davon haltet ?!

-> allerdings muss ich auch sagen bei so manchen VK ist das Kommentar unter der Bewertung auch seeehr Aussagekräftig. Wenn ich dann nämlich was patziges bzw schon vulgäres lese, dann stellen sich bei mir die Nackenhaare hoch.

LG

Beitrag von sandrinchen27 09.02.11 - 15:47 Uhr

Hallo,

da kann ich auch mitreden #winke

hab vor paar Monaten unseren Kaffevollautomaten als "defekt bzw
für Bastler" bei Ebay verkauft. Stand so auch in der Überschrift und auch in der Beschreibung, dass die Maschine defekt bzw nur was für Bastler
ist und sie nicht mehr geht.... Einer hat sie für ca. 30 Euro ersteigert,
musste ewig lang auf das Geld warten... Nochmal hingeschrieben, wo das Geld bleibt usw. ... Ok Geld war dann auf meinem Kto und eine negative
Bewertung hab ich gleich dazu bekommen, mit dem Argument, dass diese
Maschine kaputt ist....
Ja mein Gott.... was hab ich denn geschrieben #klatsch Ich kann mich
heut noch drüber aufregen - und die Bewertung hat er auch nicht zurückgenommen - ich find es einfach voll sch........ dass man nicht als
Verkäufer auch negativ bewerten kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:-[

Sorry das musste mal raus, denn ich hatte immer 100% positive Bewertungen, und seit dem Idioten, der nicht lesen konnte nur noch 94 oder 96% oder so. Und wenn ich was einstelle, merke ich das sofort....

So... jetzt gehts mir besser :-p

Aber zu Deinem Thema nochmal: wenn ich was kaufe , les ich mir schon mehr Bewertungen durch. Wenn der VK sonst lauter positive Bewertungen hat u nur 1-2 negative .... dann geh ich dann schon mal das
Risiko ein - und bis jetzt war ich auch sehr zufrieden mit den VK....

Lg Sandra #winke

Beitrag von gaeltarra 09.02.11 - 16:17 Uhr

Hi,

stört mich absolut nicht, wenn die anderen Bewertungen alle o.k. sind. Was sagt schon eine negative aus - nichts!

Wenn ich mir manchmal durchlese, WARUM negativ, muss ich mir an den Kopf klatschen. Allerdings: Wenn der Verkäufer die negative im Gossenton kommentiert, kaufe ich dort nichts. Es KANN ja sein, dass es mal Unstimmigkeiten gibt - und dann will ich mich nicht mit Proletariern auseinandersetzen müssen.

VG
Gael

Beitrag von rmwib 09.02.11 - 16:18 Uhr

Ich schau mir Kommentare an vor dem Bieten... und dann kommts drauf an, wofür negativ bewertet wurde, wie der VK reagiert in Kommentaren und ob ich den Artikel unbedingt haben möchte ;-) bei sowas wie "Ware nie angekommen" halt ich lieber Abstand #schein

Beitrag von vwpassat 09.02.11 - 17:33 Uhr

Da auf dieser Welt und speziell hier in Deutschland nicht jeder rund läuft, schau ich mir die negativen und neutralen Bewertungen (wenn unter 99,8% pos.) genauer an.

Es kommt nämlich auf viele Faktoren an, z.B. Qualität, Versanddauer, Reklaabwicklung, etc...

Anhand dessen entscheide ich dann.

Beitrag von misscatwalk 09.02.11 - 20:08 Uhr

Ich sag mal so ,es kommt drauf an . Eine negative und eine neutrale Bewertung hat man leider schnell schonmal wegen irgendwelchen fadenscheinigen Gründen . Seid dem neuen Bewertungssystem gibt es noch mehr Käufer bei denen man das Gefühl hat das sie einfach wahrlos drauf los bewerten .
Ist mir als VK leider auch schon so ergangen z. B. als ich ein Kleidungsstück das dem Käufer nicht gefiehl nicht zurück genommen habe . Oder das ein Käufer mich neutral bewertet hat weil der Artikel laut seiner Aussage nicht seiner Vorstellung von Preis /Leistungsverhältnis entsprach . Die Artikelbeschreibung war aber wahrheitsgemäß und Aussagekräftig , der Artikel war in einem guten Zustand ohne Mängel aber eben wie angegeben gebraucht und nicht neu , wenn man dann hoch bietet und den Artikel ersteigert und einem dann auffällt soviel wollte man ja gar nicht ausgeben dann ist das ja nun nicht mein Problem .
Zum Teil habe ich da echt schon die merkwürdigsten Sachen erlebt , wo rüber ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln kann .
Von daher lege ich nicht jeder negative oder neutral Bewertung gleich auf die Goldwaage und kaufe trotzdem ganz beruhigt bei dem Verkäufer .
Vorsichtig bin ich wenn sich die negativen Bewertungen häufen insbesondere wenn da öfter drin steht das der Artikel stark von der Beschreibung abweicht - unbrauchbar ist oder die Sachen nie ankamen .

Beitrag von carrie23 10.02.11 - 09:55 Uhr

Ich schaue da schon genauer.
Ich selber habe zu Unrecht vor kurzem eine neutrale Bewertung bekommen.
Ich habe einen Artikel versteigert wohl aber die falsche Größe angegeben, habe aber groß und dick dazu geschrieben dass man mich bitte kontaktieren soll falls ich was übersehen habe.

Sie gab eine neutrale und DANN kontaktierte sie mich, sorry da kann sie den ARtikel auch behalten wieso soll ich dann noch versuchen mich zu einigen?!
Dann roch der Artikel angeblich nach Rauch-das ist ihr erst in ihrer dritten Mail an mich aufgefallen.
Ich bin Raucher, es gibt nun einmal auch Raucher und ich habe nie geschrieben ich wäre Nichtraucher und bis dato hatte ich noch NIE Beschwerden meine Artikel würden nach Rauch riechen.
Dann sollen die Leute bitte neu kaufen, dann müssen sie keine Angst vor Haar und Rauch haben und wenn man ne WAschmaschine bedienen kann kriegt man den Geruch auch raus.
Meine Schwester ist eine sehr penible Nichtraucherin ( find ich auch gut ) und bekommt oft für ihren Kleinen Sachen von meinem Großen und kriegt jeden Geruch mit einmal Waschen raus.