Bei Laune halten

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sheila06 09.02.11 - 15:42 Uhr

Hallöchen,

bei uns sind nun 3 Jahre vergangen seit unserem Kinderwunsch.
Mein Mann und ich haben jetzt 4 Monate Pause eingelegt, das heißt wir haben nicht permanent daran gearbeitet schwanger zu werden ;-)
Jetzt habe ich morgen einen Termin bei meinem neuen Frauenarzt, und ich überlege mir wieder die Pille verschreiben zu lassen, damit einfach mal Ruhe einkehrt und mal nicht der Kinderwunsch im Mittelpunkt meines Lebens steht.

Wie macht ihr das? Habt ihr auch schon mal Pause eingelegt?
Oder wie haltet ihr euch bei der Stange?
Oder macht es euch nicht immer zu fertig, die "Pest" zu bekommen?

Liebe Grüße

Beitrag von majleen 09.02.11 - 16:31 Uhr

Ich bin auch in einer Pause, aber die Pille will ich nicht nehmen (hab ich noch nie). Tut aber gut mal nicht dauernd daran zu denken. #klee

Beitrag von sheila06 10.02.11 - 11:21 Uhr

Hallo majleen,

im Vordergrund, warum ich die Pille nehmen wollte, sind meine starken Schmerzen während meiner Tage. Ich habe sie insgesamt schon 13 Jahre (!!!) genommen, und möchte mir eigentlich auch nicht mehr diese Hormone zuführen. Ich warte mal ab, was das Krankenhaus zu dem Verdacht auf Endometriose zu sagen hat.

Liebe Grüße

Beitrag von phenomenon 09.02.11 - 17:10 Uhr

Hey,
Ich denke jeder ist enttäuscht. Der eine Mehr, der andere Weniger. Ich denke aber es ist für jeden gut mal eine Pause einzulegen. Wir haben seit paar Monaten die Planung aufgeschoben. Die ersten 3 Monate waren schrecklich, eigentlich weiß man ja das man jetzt nicht mehr Schwanger wird aber trotzdem ist man enttäuscht und traurig wenn die Blutung dann da ist. Ab den 3 Monat wurd es immer besser und jetzt denken wir sogar über eine längere Pause nach.

Warum? Weil nach 2 Jahren eine Erholung echt gut tut vor allem für beide. Mein Mann betont zwar immer wieder (man sieht ihm auch an) das er gerne "jetzt" ein baby haben möchte...sagt aber selber es läuft so gut momentan zwischen uns, wie lange nicht mehr, dass er es noch genieße will und vielleicht einfach noch zu früh war die Planung anzufangen. Wir beten viel dafür :-D Kann ich nur jedem raten der sich wirklich nichts mehr als ein Kind wünscht. Das beten hat uns mehr frieden gegeben als die anderen dinge die wir ausprobiert haben um "lockerer" zu werden. Aber jeder so wie er es möchte und mag.

Ich rate nur jeden mehr als 3 Monaten eine Pause zumachen. Wenn man 2 Jahre und mehr schon übt, reichen sicher keine 2-3 Monate um sich ganz zu erholen. Erholen heißt ja Abstand nehmen. Das braucht seine zeit.

Beitrag von sheila06 10.02.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

erstmal viiielen Dank für dein tolle Antwort #danke
Ich denke wir werden jetzt auch erstmal ne große Pause einlegen. Und gut zu wissen, das es erst ein paar Monate braucht, um wirklich abschalten zu können! Mein Mann sagt zwar auch, dass er gerne jetzt ein Baby haben möchte, aber so richtig kaufe ich ihm das momentan nicht mehr ab. Nicht weil er kein Kind möchte, sondern einfach dieses üben leid ist, und es ja noch um etwas anderes, als Kinder kriegen in einer Partnerschaft geht.

Witzigerweise, habe ich mich vor kurzem für ein Zeichenkurs angemeldet. Mal was für mich tun :-)

Das einzige was mir ein bisschen im Nacken liegt ist die Zeit, ich werde ja auch nicht mehr jünger, und wenn wir noch einen großen Weg (künstliche Befruchtung etc.) vor uns haben, drängt die Zeit.

Vielen Dank nochmal #klee

Beitrag von phenomenon 09.02.11 - 17:16 Uhr

ach ja...haben uns abgelenkt in dem wir vielmehr zeit mit dem Partner verbracht haben. Haben mehre Spiele gekauft die für 2 Personen vor allem gut sind. Haben angefangen zusammen ein Buch zu lesen (wobei ich vor lese). Ist echt toll da wir nun einmal in der woche in dem Buch lese. Mittlerweile machen das einige freunde von uns auch ;-)
Kann auch mehre Bücher empfehlen wer interessiert ist.
Nun ja und ich male mehr als mich um das Thema schwangerschaft/baby mich zubeschäftigen...

liebe grüße

Beitrag von kuschel.- 09.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo Sheila,

pausieren würde ich so: ich würde einfach nicht mehr die ZT zählen... die Medis Tabletten/Spritzen weg lassen, mich nach keinem Zeitplan mehr richten, das ständige zum Arzt gelaufe fällt ja dann auch weg, GV nach Plan ist dann auch Geschichte... ich würde nicht verhüten, denn viell. ergibt sich ja rein züfällig etwas!? Das kann man ja nie so genau wissen ;-)

Also wenn du eine Pause einlegen willst, keine Angst, fang einfach damit an!

Alles Gute! #klee

PS: ich würde wieder Alkohol u. Kaffee trinken, wann u. soviel ich will u. wieder öfter weg gehen! ;-)

Beitrag von sheila06 10.02.11 - 11:10 Uhr

Hallo Kuschel,

all das werde ich auch nicht mehr tun, bzw. wieder tun :-p
War heute bei meinem neuen Frauenazt und habe jetzt erstmal ein Termin in einer Klinik wegen Endometriose. Denn ich habe immer so gewaltige Schmerzen, dass ich mich mit Schmerztabletten zu schütte.
Das kann ja nicht normal sein, und muss, ob mit oder ohne Kinderwunsch, abgeklärt werden.
Vielen Dank für deine Antwort #klee

Beitrag von phenomenon 10.02.11 - 14:36 Uhr

Schönen Nachmittag,
bitteschön :-D immer wieder gerne.
Kann verstehen das ihr unter druck seit weil leider das zunehmende Alter keine Pause miteinlegt.
Wie wäre es, wenn jedenfalls du einen Muskel entspannungskurs machst? Meine schwägerin ist mit ihren Kindern so Schwanger geworden. Es gibt Frauen die ihre Muskeln unbewusst nicht entspannen können gerade weil sie mit starken schmerzen in der Perioden zeit zu tun haben oder wie sie mit Endometriose und die schmerzen einen ein spannen und dazu noch der allgemein Alltagsstreß. Meiner schwägerin wurde gezeigt wie sie lernt locker zu lassen. Beim ersten Kind war sie total dagegen und hat sich nicht als angespannt bezeichnet. Aber als dann die ersten Kurs vorbei waren sagte sie sofort es ist krass wie unbewusst die Muskeln angespannt werden und nicht mehr locker werden. Dadurch kommen Nackenverspannungen usw...die gebärmutter ist sehr beanspruchbar gerade wenn man die Muskeln unten rum angespannt hält. Sie werden beim schlafen gehen gelockert, was wiederum schmerzen verursacht weil sie verstärkt dann auftreten. Der Kurs zeigt wie man genau das alles verhindert und eine natürliche anspannungen wieder bekommt.
Meine schwägerin hat beim 1 mal 10kurse gebraucht und wurde schwanger. Also gerade mal ein Monat ist vergangen. Bei den anderen Kindern ein bisschen länger.

Interessiere mich gerade für das Thema :-D Habe nach dem Sport das Problem das meine Muskeln nicht sofort locker werden. Beim schlafen gehen schläft das gehirn dann schneller ein als die muskeln und so zuckt man. Hab das auch erst erfahren das es sowas gibt als ich einen schnupperkurs gemacht habe :-D

Nun ja. wenn du dazu fragen hast, schreib mir am besten ne mail hier.