spart Minibackofen Energie?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von manavgat 09.02.11 - 15:43 Uhr

Hallo Leuts,

meine Tochter macht sich oft Pommes frites, Pizza oder 1-2 Brötchen im großen Backofen.

Jetzt bin ich am Überlegen, ob ein Minibackofen weniger Energie verbraucht. Wer weiß das und kann es mir erklären?

Danke und Gruß

Manavgat

Beitrag von carmelita34 09.02.11 - 17:29 Uhr

Hallo Manavgat,

habe auf die Schnelle jetzt nur diesen Link gefunden:

http://www.energie-portal.net/html/mini_backofen.php

Wahrscheinlich ist dann auch von Minibackofen zu Minibackofen die Energieeffizienzklasse und der Wirkungsgrad unterschiedlich!

Und hier noch ein Modell: http://www.weltbild.de/3/16138794-1/geschenke-lifestyle/mini-ofen-aus-edelstahl-mit-drehspiess.html #mampf


Alles Gute und Gruß

Carmelita #sonne

Beitrag von flying-phoenix 09.02.11 - 18:07 Uhr

also, wir haben eine mikrowelle mit backofenfunktion (umluft). und ja, wenn man nur kleinigkeiten hat, spart die definitiv.

man muss halt überlegen: aufheizen geht innerhalb von einer bis zwei minuten, da kommt der backofen nicht mit.

trotzdem hatten wir einmal einen mini-pizzabackofen, der noch länger als der backofen brauchte. das hat sich also nicht rentiert.

Beitrag von lilly_lilly 09.02.11 - 19:57 Uhr

Hallo!

Ich habe zwar keine Ahnung von deiner eigentlichen Frage.

Aber ich würde es mal so rechnen: Bis du den Anschaffungspreis des Mini-Backofens wieder "drin" hast, kannst du vermutlich SEHR SEHR viel Strom für den richtigen Backofen verbrauchen.

Und falls es dir um die Umwelt geht: Ein Elektrogerät weniger, dass irgendwann im Schrank oder Keller nur rumsteht ist besser für die Umwelt.

LG, Lilly

(Die mehrere Elektro-Geräte-Leichen herumstehen hat: Brotbackautomat (wurde mal viel genutzt, jetzt überhaupt nicht mehr), Toaster, Sandwich-Maker, ...)

Beitrag von loonis 09.02.11 - 19:58 Uhr




Wir haben uns diese Mikrowelle gegönnt (unsere and. ist kaputt gegangen):

http://www.amazon.de/Whirlpool-JT-369-SL-Mikrowelle/dp/B001AKPAOA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=kitchen&qid=1297277825&sr=8-1


Da spart man Zeit u. Geld....

Der Backofen braucht einiges länger.

LG Kerstin




Beitrag von paulchen_ploen 10.02.11 - 09:26 Uhr

Hallo,

wir haben den hier:

http://www.jml-direct.de/Nach-Hersteller/JML/Der-Original-Halogen-Oven-Achtung-jetzt-mit-kostenlosem-Erweiterungsring-im-Wert-von-19-95.html

Aufbackbrötchen brauchen keine 5 Minuten (sonst 12-15), Pommes in etwa auch und mal was überbacken geht blitzschnell.

Ich kenne jetzt nicht den genauen Stromverbrauch, aber mein Mann meint das er in rund 50 % weniger Anschlusswert hat.

LG Birte

PS: Mikrowelle haben wir seitdem "Oven" nicht mehr !

Beitrag von paulchen_ploen 10.02.11 - 09:28 Uhr

Hallo,

wir haben den hier:

http://www.jml-direct.de/Nach-Hersteller/JML/Der-Original-Halogen-Oven-Achtung-jetzt-mit-kostenlosem-Erweiterungsring-im-Wert-von-19-95.html

Aufbackbrötchen brauchen keine 5 Minuten (sonst 12-15), Pommes in etwa auch und mal was überbacken geht blitzschnell.

Ich kenne jetzt nicht den genauen Stromverbrauch, aber mein Mann meint das er rund 50 % weniger Anschlusswert hat - also auch soviel weniger verbrauchen muss. hinzu kommt noch die kürzere Zubereitungszeit.

Gerät möchte ich jedenfalls nicht mehr missen. Ist auch toll für Aufläufe, Kohltöpfe etc. Einfach die tolle große Glasschüssel auf den tisch und gut schauts aus.

LG Birte

PS: Mikrowelle haben wir seitdem "Oven" nicht mehr !

Beitrag von manavgat 10.02.11 - 15:45 Uhr

danke für die Auskünfte.

Beste Grüße

Manavgat

Beitrag von ute58 20.01.15 - 19:13 Uhr

Hallo,

ich bin momentan auf der Suche nach einem Minibackofen. Auf der Seite http://www.minibackofen24.de habe ich gelesen, dass diese Geräte viel Strom sparen. Sie sind deutlich kleiner und dadurch muss weniger Raum erhitzt werden und es geht zudem auch schneller.

Kann mir jemand vielleicht ein gutes Gerät aus der eigenen Erfahrung heraus empfehlen?

Grüße,
Ute

Beitrag von kim4777 28.08.15 - 14:55 Uhr

Hallo Manavgat,

also ich hatte selbst mich darüber informiert ob die minibacköfen sparsam sind und habe mich für diesen modell entschieden http://minibackofen-testsieger.de/steba-kb-23-minibackofen/ Nach 8 Monaten benutzung kann ich behaupten Ja die minibacköfen bzw dieses Modell ist eine Sparsame alternative zu den großen.

LG, Kim

Beitrag von manavgat 28.08.15 - 18:41 Uhr

Tja, nach mehr als 4 Jahren ist die Antwort nicht mehr nützlich.

Kind ist schon erwachsen und ausgezogen.

Gruß

Manavgat