Richtige anzeichen oder Falsche?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tweetygirlhome2006 09.02.11 - 16:12 Uhr

Hallo ihr lieben,

also ersteinmal eine kleine vrogeschichte von mir. Ich bin eigentlich in der 9.SSW,da ich aber schon 4 mal beim FA war und jedesmal kein Herzschlag festgestellt werden konnte,sagte mein FA ich solle mal ins KH gehen. Weil er jetzt schon davon ausgeht das ich ein Windei habe(missed abort). Als ich dann im KH war,war es dieselbe diagnose sie haben auch gleich vom sogenannten Windei geredet. Um aber alles aus zu schließen,haben sie mir noch mal blut abgenommen um zu schauen ob sich der HCG Wert verdoppelt bis morgen. Wenn nicht dann könne ich freitag dann gleich zur AS.#zitter

Davor habe ich natürlich total angst,aber was ich dazu sagen muß ich habe auch irgendwie eine komisches gefühl ich weiß nicht warum,aber ich merke das sich etwas in meinem körper verändert. Meine frage an euch merkt man das wenn man einen evtl. abgang bekommen würde. Weil seit montag ich ein ganz komisches ziehen im unterleib habe,meine brustschmerzen werden auch irgendwie immer weniger und ich bekomme rückenschmerzen,und übelkeit.

Ist das alles normal?? Große hoffnung mache ich mir auch nicht weil ich angst vor enttäuschung habe.

Über zahlreiche Antworten würde ich mich sehr freuen.

Lg

Beitrag von anne2112.86 09.02.11 - 17:33 Uhr

Hallo,

erstmal tut es mir sehr leid für dich!!

Dann kann ich dir nur meine Erfahrung mitteilen!!

Ich hatte im November eine FG!!Ich war in der 9.SSW das Emmbryo hatte sich aber ab der 7.SSW nicht mehr weiter entwickelt!!

Hatte die ganze Zeit eh ein schlechtes Gefühl!!

2 Tage vor der AS, bekam ich ein komisches Gefühl, die Anzeichen ließen allmählich nach und ich bekam einen Druck im Unterleib sowie starkes Rücken ziehen!!(Wahrscheinlich Wehen)

Naja und dann habe ich es mit Sturzblutungen zu Hause verloren:-(

Leider musste dann doch noch eine AS gemacht werden, da nicht alles raus kam!!

Ich würde immer wieder einen natürlichen Abgang vorziehen, da ich mich verabschieden konnte!!

Ich wünsche dir alles Gute, bei fragen kannst du mir gerne eine PN schicken!!

LG Anne mit Julian(3) ,#sternchen fest im Herzen und#ei 5+2

Beitrag von deliah75 09.02.11 - 18:21 Uhr

das tut mir sehr leid für dich ...... ich hatte gestern ein fg in der 6 woche und bin auch ziemlich traurig. immerhin bleibt mir eine as erspart. war gestern bei fa und hatte schmierblutungen und ein komisches gefühl. er meinte blutungen in der ss sind nicht so ungewöhnlich. aber abends hatte ich dann so ein brennen im bauch. hab kaum getraut mich zu bewegen und hatte auch das gefühl meine brusschmerzen sind weniger und die übelkeit und früh hatte ich dann den abgang. hatte mich so gefreut.... ich hoffe bei dir wird alles gut. ganz liebe grüsse

Beitrag von shasy1 09.02.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

ich kann dir auch nur von meinen Erfahrungen berichten.Hatte im November 10 eine FG in der 7. SSW,bereits ab der 6. SSW hatte ich ein komisches Gefühl,fühlte mich nicht mehr richtig schwanger (wusste noch wie es bei meinem Sohn war) mir war gar nicht mehr schlecht.Fühlte sich alles wieder relativ normal an,dann bekam ich leichte Schmierblutungen und wehenartige Bauchschmerzen,meine FÄ meinte später die Gebärmutter hat bereits gekämpft,weil sie wusste, dass mit dem befruchteten Ei etwas nicht stimmt,sie wollte es quasi loswerden. Eine Woche später bekam ich dann starke Wehen und Blutungen,da wusste ich,dass ich meinen Krümel verloren habe.

Ich wünsche dir alles Gute

lg

Beitrag von anja570 09.02.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

ich hatte in den letzten Jahren mehrere FG, 1 davon war ein Windei.

Es ist total unterschiedlich, manchmal gibt es Anzeichen wie SB, die dann stärker werden, oder die SS-Anzeichen lassen nach.
Aber es kommt vor, dass es keine Anzeichen gibt und man gar nichts merkt, erst der US zeigt, dass die SS nicht mehr intakt ist.

Ich hatte FG mit Anzeichen und welche, wo es keine gab und ich weiterhin bis zur AS noch Übelkeit...hatte.

Vor der AS brauchst Du keine Angst zu haben, das ist ein kleiner Eingriff und die Narkose wirkt nur kurz. Körperlich ging es mir danach sehr schnell wieder gut, ich habe auch die Narkose bisher immer gut vertragen.

Alles Gute

LG
Anja