Sommerurlaub in Ordnung ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel260991 09.02.11 - 16:52 Uhr

Hallo ihr lieben :)

Ich hätte da ma ne Frage. Und zwar is mein ET am 4.9 und ich glaub so um die Mitte rum im Juli is bei mir und meiner Familie ein urlaub geplant nach Ägypten. Der war aber schon vor der ss geplant. Und ich hab ma gehört das man im ersten Drittel und im letzten Drittel nicht in Urlaub fliegen sollte. Ich kenn aber eine die packt im Mai rum aus die fliegt nach Teneriffa und da hat der Arzt gemeint solange es nich mehr als 6 Stunden Flug sind ist es ok.
Was stimmt denn nun ?? Will das nächste ma mein FA fragen trau mich aber nich wirklich nich das er mich für bekloppt abstempelt oder so :/ und ich würde zu gerne nochmal mit meiner familie in Urlaub fliegen wäre ja dann erstma vorerst der letzte Urlaub :(

Lg Puschel+Krümel (10+3)#verliebt

Beitrag von finduilas 09.02.11 - 16:55 Uhr

Ich persönlich würde es nicht machen, wäre mir zu unsicher bzgl evt Krankenhausaufenthalt dort ( mangelnde Hygiene)
ausserdem ist die politische Lage dort ja im Moment nicht so dolle, oder?

Beitrag von novemberkruemel 09.02.11 - 16:59 Uhr

Also ich würde 6-8 Wochen vor ET nicht mehr fliegen. Schon gar nicht in ein so krisenreiches Land.
Stell dir nur mal vor, du bekommst Wehen und musst da ins Krankenhaus. Ich könnte das niemals in Ruhe genießen. Und schon gar nicht im Moment.
Und soweit ich weiß, können dich Fluggesellschaften auch ablehnen. D.h. sie müssen dich nicht mehr mitnehmen. Weiß aber nicht, ab wann. Das ist wohl von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich.

Beitrag von little2007 09.02.11 - 16:59 Uhr

Also generell sehe ich kein Problem! Kommt halt auf das Urlaubsziel an!
Nach ägypten würde ich persönlich nicht mehr fliegen! Denn da sind die hygienischen Zustände schon was ganz anderes als wie hier!

Sollten die politischen Zustände so bleiben, wird man Euch eh das umbuchen anbieten.

LG little2007

Beitrag von didyou 09.02.11 - 17:08 Uhr

Huhu,

ich würde zuerst mit meinem FA darüber sprechen und mich dann bei der Fluggesellschaft bzw. dem Reiseanbieter erkundigen. Wie meine Vorschreiberin schon sagte, manche Fluggesellschaften nehmen einen ab ner gewissen SS-Woche nimmer mit.

Wo ich ebenso bedenken hätte, wäre eben der Hygienefaktor in einem solchen Land, aber letztendlich kann man sich überall was einfangen. Ich kenne im Übrigen jemand, der Familie in Ägypten hat und die berichten auch immer von dort. Sie leben mitten in Kairo und sagen das es von den Medien extrem hochgepuscht wird. So schlimm wie es also angeblich sein soll ist es noch lange nicht :-) Und bis zum Sommer hin ist´s ja auch noch nen Weilchen hin.

Denke wenn mein FA und die Fluggesellschaft mir (an deiner Stelle) grünes Licht geben würden, dann würde ich in jedem Fall fliegen! Kannst ja zur Vorsicht ne gute Auslandskrankenversicherung abschließen und dich vorab schonmal nach nem guten KH umsehen. Also für den Notfall. Und auch in Ägypten gibt es Spitzenärzte und Krankenhäuser! Da leben ja schließlich nicht nur arme Leute ;-)

LG Didyou