Eine frage die mir sehr nahe geht...!? bitte hilft mir

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von collinsmama 09.02.11 - 16:57 Uhr

Hy

Ich bin jetzt in der 33ssw und ich hab viele freunde die momentan vor mir ihr kind bekommen =) und alle mit verschiedenen ergebnissen...
man sagt ja nich um sonst jede schwangerschaft ist anders...

Mir ist nur aufgefallen alle Kaiserschnitt Kinder müssen irgendwie immer auf die intensiev oder haben etwas....
Mein erster sohn auch der musste nach dem kaiserschnitt zur intensiev weil er schnell ahtmete....

Ich hab jetzt total angst mich für ein Kaiserschnitt zu endscheiden
weil ich dann denke mein sohn muss auf die intensiev oder so...
man sagt mir zwar immer es sei alles ok mit dem baby
aber das sagten sie beim ersten kind auch....

Bin auch tota unschlüssig den ich könnte das kind normal bekommen aber viele sagen 1 mal kaiserschnitt immer kaiserschnitt....
und ich hab zur zeit ein haufe von schmerzen so das ich mich endscheiden kann was ich tun soll Ks oder Noramal...

der kleine liegt mir auf dem scharmbein oder wie man das nennt und jeden tag wird der truck und die schmerzen größer abends dreh ich mich alle 15 min auf die andere seite und das schlafen wird auch zur qual...

vielleicht hat einer von euch ein rat was ich besser tun soll
denn momentan weiss ich nicht mehr wo vorne und hinten ist...!?=(

LG.Melanie

#klatsch sorry für meine rechtschreib fehler....


33ssw et. 10.04.2011

Beitrag von fienchen007 09.02.11 - 17:01 Uhr

Also, eine Freundin von mir hat ihren Sohn per KS bekommen - alles prima. Keine Intensiv für den Kleinen :-)

Eine Arbeitskollegin hat in der ersten SS einen KS gehabt, das Kind lag falsch. Das zweite kam normal - und das sogar sehr schnell - nach 2 Std war alles vorbei und alle wohlauf ;-)

Mach dir deswegen also nicht so nen Kopf.

Bzgl deiner Schmerzen kann ich dir leider nichts raten. Bin selbst noch nicht soweit.

Beitrag von collinsmama 09.02.11 - 17:04 Uhr

Erstes kind kam bei mir per Ks wegen Kondilomen
und wenn ich da mein kind normal bekommen hette were er zu 60% blind geworden und deswegen ks...

nur jetzt weiss ich nicht wie ich mich endscheiden soll...
hab eh nur probleme mit knien und becken...
=( ich will nur das es meinem baby gut geht...

Beitrag von fienchen007 09.02.11 - 17:06 Uhr

Was meint denn dein FA? Im Zweifelsfall würde ich mich auf ihn verlassen - und nicht auf das, was irgendwelche Frauen im Umkreis sagen.

Beitrag von chaos.theory 09.02.11 - 17:03 Uhr

Ich halte dieses "EInmal KS immer KS" für Blödsinn! Rede mit deinem FA drüber, ob eine normale Geburt für dich in Frage käme und wenn ja, warum dann nicht?
Ich bin ehrlich... die Geburt, meiner 1. Tochter, war nicht gerade "schön", aber ich würde mich immer wieder für ne spontane Geburt entscheiden!

Und hör nicht drauf, wenn andere dich volltexten wollen. Nur du allein kannst entscheiden!

Und ich kenne auch viele Babys, die mit nem KS zur Welt kamen und nicht auf die Intensiv mussten!

Viel Glück weiterhin.

LG Danni mit Melina (20 Monate) & #ei 10+2

Beitrag von svenja.490 09.02.11 - 17:03 Uhr

Hallo!
Für was du dich entscheidest, kann ich dir auch nicht sagen, aber ich weiß von meiner Hebamme, dass KS-Kinder immer ein bisschen "geschockt" sind, weil sie so schnell auf die Welt kommen und noch nicht richtig darauf eingestellt sind. Deshalb haben die Kinder auch Probleme mit dem Atmen usw. Aber das legt sich schnell wieder. Intensiv ist oft nur Beobachtung, dass wenn die Kinder damit nicht so schnell klar kommen, dass dann alles für den Notfall vorhanden ist.

Ganz liebe Grüße
Svenja

Beitrag von kleinerkruemmel 09.02.11 - 17:06 Uhr

Hallo


mein Rat kein KS , eine spontan geburt ist fürs Baby einfach besser.Und für einen selber zumindestens für mich auch.

Ich hatte 2001 einen KS "einfach grausam" für beide.

2007 spontane Geburt "einfach herrlich" für beide.

Zu den Beschwerden kann ich dir nur sagen versuch das beste daraus zu machen , dein Baby ist für jeden Tag dankbar.Hatte 2007 ab der 33 SSW eine Symphysenlockerung und habe es bis ET + 4 geschafft.


lg Mona und viel Glück

Beitrag von stinchen1983 09.02.11 - 17:07 Uhr

Hallo Melanie,

lass dich erstmal #liebdrueck!
Ich hab das Gefühl, das du dich grad total verrückt machst. Wie ist denn deine Schwangerschaft bisher verlaufen?
Ich würde an deiner Stelle vielleicht mal ein gespräch mit deiner Hebamme suchen. Sie kann dir bestimmt helfen, dich richtig zu entscheiden.

Ich selber hatte bei meinem Sohn zwar keinen Kaiserschnitt, kenne aber einige Baby´s die durch KS zur Welt gekommen sind. Und keines der Baby´s musste auf Intensiv! Ich denke, dir wird niemand sagen können, ob die Entbindung komplikationslos verläuft und es deinem Baby sofort super geht. Aber du solltest mit guten Gedanken und Vertrauen in die Entbindung gehen, egal ob es ein KS oder Spontangeburt wird.

Ich kann dir nur Raten, dich mit deiner Hebamme oder deinem FA zusammen zu setzen und all deine Fragen an diese Menschen zu stellen.

Ich wünsch dir noch eine schöne Restschwangerschaft und eine wunderschöne Geburt! Lass den Kopf nicht hängen! #liebdrueck

LG stinchen mit Leon 11 Mon. und Ü-#ei 11. SSW

Beitrag von ladyphoenix 09.02.11 - 17:10 Uhr

Huhu
meine Erste kam auch per KS #schmoll
Aber ihr gings super hinterher, keine Intensiv,keine Gelbsucht, nix...
das Nächste kommt dann normal, hoffe ich zumindest...vom Prinzip her spricht da auch nichts gegen, es sei denn, Krümmelchen würde falsch liegen oder sowas...
Mach dir keine Sorgen, alles wird gut ;-)

#winke
LadyPhoenix

Beitrag von nadine-tom 09.02.11 - 17:35 Uhr

Hi, ich habe vor 2 Jahren meinen Sohn per KS bekommen und alles supi. Habe vor 5 Tagen meine Tochter auch wieder mit einem KS zur Welt gebracht und auch sie ist vollkommen in Ordnung. Denke das hat überhaupt nichts mit einem KS zu tun, das war wohl nur Zufall das alle die du kennst das hatten. Also alles wird gut;-)

LG Nadine mit Tom und Lina

Beitrag von finchen003 09.02.11 - 17:42 Uhr

Hi,

ist denn die Sectio medizinisch unbedingt notwendig?wenn nicht würdr ich es immer erstmal "normal" anstreben....habe meine Zwillinge letzten Sommer auch per kaiserschnitt entbinden müssen aufgrund eines HELPP Syndroms aber es ging ihnen super und sie konnten ohne irgendwelche Schwierigkeiten gleich mit aufs Zimmer.Dabei waren sie auch noch in der 37 SSW geboren also 3 Wochen früher aber eben keine Probleme zum Glück.Ich persönlich hatte eine normale Geburt angestrebt und mich geärgert das mir die Gestose "dazwischen" kam aber wie gesagt wenn es dringende Gründe gibt dann geht die Sicherheit des Kindes immer vor.Pasiieren kann dem Kind "theoretisch" auch etwas bei einer normalen Geburt.


Liebe Grüße Nina

Beitrag von winnie8880 09.02.11 - 20:53 Uhr

Also ich muß dazu sagen,habe 2 KS und meine Kinder mußten nicht auf die intensiv konnte auch nach 4 Tagen nach Hause mit Kind.1 KS habe ich bekommen da meine Steißlage hatte und die Nabelschnur um den Hals hatte.2Ks nach 4 Jahren hatte ich weil meine Narbe zu dünn war und jetzt wird leider wieder ein KS da ich schon 2 hatte.Ich würde alles geben um eine normale Geburt zu bekommen.Ich würde Dir einen Spontan geburt raten.Bei manchen Frauen ist es so einmal KS immer KS je nach dem wie die Narbe entwickelt.
Gruß winnie8880 + Noah-Noel inside 28+3 SSW

Beitrag von hutzel_1 09.02.11 - 21:14 Uhr

Das kann ich nicht bestätigen!

Unser Sohn kam per geplantem (medizinisch notwendigem) KS und war kerngesund und musste niemals auf die Intensivstation! Er war von Anfang an fit wie ein Turnschuh, ist sehr weit für sein Alter und hat überhaupt keine Folgen des KS.

LG,
Hutzel_1

Beitrag von 123ladylike 14.02.11 - 13:48 Uhr

Meine Tochter wurde auch per KS geboren und alles war i.O. sie hatte bei diesem apca score von Anfang an volle Punktzahl, alles top!