Was würdet ihr tun Hebi und KH?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trixie04 09.02.11 - 17:17 Uhr

Hallo....

seit einiger zeit bin ich total unzufrieden mit meiner hebi.
ich hab mir eine gesucht, da ich in der frühschwangerschaft an hyperemsis litt und ich zur besserung akkupunktur erhalten habe.

die letzten woche ist die hebi aber ziemlich nervig, ich soll ständig zur vorsorgen kommen, obwohl ich ihr schon mehrmals gesagt habe, dass ich dafür keine zeit habe und mir die vorsorge beim Fa reicht. dann war sie da schon irgendwie unverständnisvoll, dann ruft sie ständig an, dass ich in den gvk komm, obwohl ich aber schon gesagt habe, dass ich eigentlich keinen machen will, weil das mit meiner familie zeitlich nicht zu vereinbaren ist!
am we, war ich dann wirklich sehr krank, hatte stark fieber, schüttelfrost und zu allem übel kamen auch noch wehen dazu. mein mann hat dann bei ihr angerufen und sie hat gemeint, ich hab ne magendarmgrippe und soll mich ins bett legen!!! :-[
also ich kenn den unterschied zwischen wehen und ner magendarmgrippe, ganz ehrlich......#klatsch
ich wollt dann ins krankenhaus fahren und sie hat gemeint, sie ruft zuerst beim FA im KH an, dann hat sie zurückgerufen und gemeint, du brauchst gar net ins KH fahren, die FA behandelt keine patienten von anderen FÄ´s.#nanana Ich soll in ein anderes KH fahren. (die anderen sind 35-50km entfernt). die FA würde nur kommen wenn ich jetzt entbinden würde.

egal, was jetzt noch auf mich zu kommt, also notfallmäßig, ich kann nicht in dieses kh, weil diese FA mich nicht behandelt, ist das nicht unverschämt?#aerger

Ich bin echt so sauer auf alle, dass ich auf eine zusammenarbeit mit den beiden keine lust mehr habe. ich hab mich schon nach einem anderen kh umgeschaut und da kann ich meine jetzige hebi eh nicht mitnehmen, was auch ganz gut ist.

Jetzt meine eigentliche frage, kann mich da irgendwer verstehen oder seh ich das alles zu eng?was würdet ihr machen?

LG und vielen dank.#winke

Beitrag von kati543 09.02.11 - 17:21 Uhr

"du brauchst gar net ins KH fahren, die FA behandelt keine patienten von anderen FÄ´s."
Aber nicht, wenn sie als Notfall ins KH kommen. Da MUSS er behandeln. Schließlich hat er darauf einen Eid geschworen. Also wenn mir das die Hebi sagen würde, hätte ich den FA direkt angerufen und falls der das bestätigt, dann hätte es Beschwerden geregnet. So etwas kann ich nicht leiden.

Beitrag von trixie04 09.02.11 - 17:32 Uhr

Also es ist so, dass man bei uns nur im Kh anrufen kann oder eben bei der hebi wenn man die fa erreichen will.
die fa ist nie im kh, außer zur visite und zur entbindung, ansonsten muss sie von zu hause aus in kh kommen. persönlich mit einem geredet wird da eh nie.
in der frühschwangerschaft hab ich infusionen bekommen und mein behandelnder arzt meinte, ich könnte übers we ins kh und bekomm dann dort meine infusion.
als ich dann im kh ankam und gemeint hab ich komm wegen infusionen hat sie am telefon einen wahnsinns aufstand gemacht, was mir einfällt, hier ist doch kein hotel, wo jeder kommen und gehen kann, wenn sie doch nur zur visite im kh ist. dann hat sie einfach einen anderen arzt zu mir geschickt!
ich glaub der hebi, dass sie das gesagt hat, dass sie mich net behandelt!

LG

Beitrag von little2007 09.02.11 - 17:44 Uhr

Haben die da nur eine Belegstation?
Also ist das keine "normale" Entbindungsstation?

Klingt schon alles etwas komisch!

LG

Beitrag von little2007 09.02.11 - 17:22 Uhr

Also wenn dich die Hebi so nervt, dann sag Ihr das du dir keine weitere Betreuung von Ihr vorstellen kannst!

Nun zum KH, die müssen dich als Notfall behandeln und können dich gar nicht ablehnen!


LG little2007 21SSW

Beitrag von juice87 09.02.11 - 18:14 Uhr

Omg..also das ist wirklich zuviel.an deiner stelle würde ich nach einen anderen hebi suchen..da würd mir total auf den geist gehen wenn die ständig anruft und belehrung macht..lg franzi mit finja(fast 3j) und krümmel 14 ssw

Beitrag von annetteingo 09.02.11 - 18:36 Uhr

Hallo,
also so an sich finde ich das auch ein wenig unverschämt, wie deine Hebi ist.

Andererseits kann ich sie auch ein bißchen verstehen, du scheinst ja auch nicht sonderlich großes Interesse an ihr zu haben. Wenn du sie damals nur für die Akupunktur gebraucht hast, warum sagst du es ihr nicht? Sie hat dich als Patientin aufgenommen und das beinhaltet ja auch die Vorsorge bei ihr. Sie komplett abzustempeln mit den Worten, dass dir die Vorsorge beim FA reicht, finde ich auch blöd. So versperrst du auch den Platz, den sie dann für andere Schwangere hätte und bei denen sie wenigstens ihrer Pflicht nachkommen könnte.

Aber wie sie mit dir umgegangen ist, ist dennoch nicht richtig. Sie hätte ja ebenso sagen können, dass sie für dich nicht mehr zuständig ist. Und das mit dem Arzt glaube ich mal so gar nicht.

Mein Tipp also an dich, wenn du sie nicht mehr benötigst, dann sag es ihr. Ansonsten würde ich auch sie die Vorsorge mitmachen lassen. Und wenn dir das jetzt aber zu blöd ist, dann such dir eine neue, die bei dir die Vorsorge übernehmen kann. Falls du nur jemanden brauchst,den du bei Problemen fragen kannst, hast du ja auch den FA.

LG Annette + #schrei Nr.4 (18.SSW)