wie Trennung durchführen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von brauche Rat 09.02.11 - 18:11 Uhr

ich benötige heute auch mal eure hilfe!!

ich möchte mich gern von meinem mann trennen, weiss aber weder wie ich es anstellen soll, noch wie es weitergehen kann...

kurz zu meiner situation:

bin verheiratet, haben haus/kind/hund und bin schwanger

wir streiten nur noch!! er gibt nicht nach, ich seh vieles nicht mehr ein...

gehe vollzeitarbeiten (noch bis zum Muschu) - er arbeitslos.

Kind geht halbtags in die Kita.

ich habe keinen plan wie es nun weiter gehen soll, habe keine familie/bekannte/freunde hier die mir helfen können. #schmoll

kann mir jemand einen tip geben wo und wie ich anfangen kann!?

getrennte schlafzimmer haben wir schon, aber ich bin seine vorwürfe satt das er alles machen muss (hof & hund & kind in kita schaffen, abholen, ins bett bringen - da ich im schichtdienst arbeite - haushalt/wäsche/einkaufen mache alles ich...)

ich kann so einfach nicht mehr weiter machen und bin total fertig.

was kann ich tun???

Beitrag von phoeby1980 09.02.11 - 19:24 Uhr

oje, da stellst du ja eine gute frage. auf alle fälle bringt es nichts, wenn ihr euch anschreit und du sagst du willst dich trennen.

wenn es mal etwas ruhiger ist vielleicht dann einfach sagen, du kannst nicht mehr, du bist mit dem nerven fertig. und du musst nicht nur an dich sondern auch an das kind denken. und das es so nicht weitergehen kann.
und du über eine trennung nachdenkst.

naja, sowas schonend beizubringen ist, glaub ich, fast nicht möglich.

leider kann ich dir da nicht wirklich weiterhelfen. vielleicht meldet sich ja hier noch jemand.

du kannst auch zu einer familienberatung gehen. da wird dir sicher auch weitergeholfen.

ich drück dir die daumen und hoffe, ihr findet eine gemeinsame ruhige und gewaltfreie lösung!

Beitrag von sonnenkind1977 10.02.11 - 11:13 Uhr

Ich kann Dir ein Buch dazu empfehlen, soweit ich weiß der bisher einzige Trennungsratgeber für den, der geht:

http://www.amazon.de/Ich-verlasse-dich-Ratgeber-geht/dp/381051148X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1297332509&sr=8-1

Die wichtigste Botschaft: Es hat keinen Sinn, aus Rücksicht auf andere eine Beziehung weiterzuführen, wenn man selber daran kaputt geht! Und so klingt Dein Post für mich. In diesem Buch finden sich Denkanstöße, Tips zum Umgang mit bestimmten Situationen oder Reaktionen, aber auch welche rechtlichen und finanziellen Aspekte ins Spiel kommen. Ich fand es echt gut und hoffe, es hilft Dir auch ein bisschen weiter! Viel Kraft für Dich und Deine Kinder! #winke

Beitrag von enyerlina 11.02.11 - 00:47 Uhr

Hallo,


ich sehe das etwas anders...

du bist schwanger.. ihr seid in einer Ausnahmesituation... du solltest

dringend jemandem zum reden haben..


vielleich bist du überfordert.. Hormone.. überlastet..

geh zu einer Familienberatung reiße nicht gleich alles auseinander..