Wer ist mit einem langen Zyklus von 40-60 Tagen schwanger geworden ...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nemo2010 09.02.11 - 18:46 Uhr

... und hat das Kind bekommen?Danke für eure Antworten.... bei uns will es einfach nicht klappen. Wenn man wegen langen Zyklen nur 7-8 malim Jahr die Chance dazu hat ist es auch kein Wunder!

Bin traurig dass sich der lange Zyklus nicht bezwingen lässt. #aerger
Lg Nina

Beitrag von steff2309 09.02.11 - 18:58 Uhr

Hallo Nina!
An was liegt es dass du nur alle 40 bis 60 Tage einen Zyklus hattest? Ich hab auch erst seit drei Monaten endlich mal einen Zyklus von "nur"36 Tagen das macht mich echt Glücklich :-) Hatte fünf Jahre lang mehr oder weniger gar keinen Zyklus. Erst als ich bei einer Endokrinologin war, die hat mir nach Untersuchungen Metformin, Dexamethason und Thyranojod verschrieben, nun, nach einem halben Jahr scheint sich alles ein bischen einzupendeln.
Hab die gleiche Frage auch vor ein paar Tagen gestellt und es klappt scheinbar tatsächlich, dass man mit langen Zyklen Schwanger wird.
LG
STEFF

Beitrag von nemo2010 09.02.11 - 19:09 Uhr

Hi steff,
die Pille hab ich schon vor 4 Jahren abgesetzt. Ich nehm jetzt auch Metformin und Naturheilmittel.
Hab zu viele männliche Hormone - wurde bei der Blutuntersuchung festgestellt.
Dafür das Metformin.
Mit der Schilddrüse hatte ich vor 2 -3 Jahren schon Probleme... dann waren die Werte wieder toll. Jetzt hab ich seit einem Jahr keine Kontrolle mehr gehabt.
Vor meiner Ausscharbung (12. SSW) im Oktober hatte ich dann auch 35- 40 Tages Zyklen
und jetzt danach leider erst im 3 ÜZ einen 48 Tages Rhythmus.
Naja, hab mal gelesen, dass Frauen mit langen Zyklen eine erhöhte Fehlgeburtenrate haben...
Wie lange übt ihr schon? Hast du noch Tipps für mich?
Lg und tausend Dank

Beitrag von steff2309 10.02.11 - 20:50 Uhr

...nun ja, Pille hab ich abgesetzt 2005 und seither immer mal wieder in Behandlung. Die Endokrinologin hat mir wirklich sehr weitergeholfen, also das kann ich dir auf jeden Fall sehr empfehlen zu so einem Arzt zu gehen.
...und ansonsten hab ich leider keine Geheimtips... leider... bin Momentan grad dabei etwas abzuspecken...vielleicht klappt es ja dann :-)

Beitrag von eeb 09.02.11 - 18:59 Uhr

Hallo,

ES am ZT 42.
Jetzt 11ssw.

Grüße!

Beitrag von nemo2010 09.02.11 - 19:11 Uhr

Wow, herzlichen Glückwunsch! Das ist toll zu hören.

Viel Glück für die SS #schwanger!
Wie hast du den ES gemerkt? Hast du Medikamente dagegen genommen`?
Lg und danke für deine Antwort :-)

Beitrag von eeb 09.02.11 - 19:35 Uhr

Danke,

Zyklus war nach Absetzen der Pille recht durcheinander.
ES hat sich durch Mittelschmerz angekündigt, hab aber keine
Medikamente genommen.
Ich hab eigentlich gar nix gemacht, nur abgewartet. War selber
überrascht, dass es geklappt hat.

Grüße,
eeb

Beitrag von pauli-viki 09.02.11 - 20:29 Uhr

hey...ich hatte immer zyklen zwischen 45-55 tagen. es kann klappen! das ergebnis ist jetzt 14 monate alt. und inzwischen hab ich einen zyklus von 28-31 tagen......ohne irgendwelche hilfsmittel wie mönchspfeffer oder so...

viel glück!