Knapp Positiv...was für ne Aussage!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von brina83 09.02.11 - 19:04 Uhr

Hallo ihr lieben, muss mal bissel Frust abladen. Hatte am 31.01.11 meinen ersten Transfer (IVF). Heute musste ich zum Bluttest und da wurde mir gesagt der Test sei nur knapp positiv. Was heißt das, Was kann man mit so einer Aussage anfangen? Trau mich auch noch nicht zu freuen!Warum kann so etwas sein? Was könnten denn mögliche Gründe für den niedrigen Hcg- Wert sein? Kann es auch einfach zu früh gewesen sein? Hab so Angst wieder enttäuscht zu werden.
Nunja, Montag muss ich wieder hin, neuen Bluttest machen. Und wieder heißt es warten, bangen und hoffen.
Schon mal Danke fürs Zuhören und für die eventuellen Antworten...
Lg brina

Beitrag von shiningstar 09.02.11 - 19:09 Uhr

TF+9 ist viel zu früh für einen BT -der wird i.d.R. 14 Tage nach TF gemacht.... Von daher nicht verwirren lassen....
Viel Glück weiterhin!

Beitrag von tabeya70 09.02.11 - 19:11 Uhr

hi brina,
es tut mir leid, dass du zittern musst.
leider ist sowas sehr sehr häufig, un ich habe das mehrere male erlebt.
je nachdem wie niedrig der wert nun war, musst du dich evtl darauf einstellen, dass es zwar eine kurze einnistung gab, aber dann irgendwas nicht geklappt hat - zellteilung nihct richtig oder genetischer defekt. es gibt in diesem frühen stadium zig gründe, eine SS zu beenden seitens der natur. die nicht behandelten frauen merken das dann gar nicht oder höchstens durch eine verzögerte mens.
ABER es gibt auch die fälle, wo es gut ausgeht, und der HCG nur etwas langsam "in die puschen" kommt.
dafür drück ich dir die daumen! und sonst: kopf hoch, dann reichts bestimmt beim nächsten mal!

weißt du den wert denn? und wann war PU?
hattest du 3- oder 5-tage TF?
das ist noch wichtig. und ob du hcg nachspritzen musstest zur einnistung.

lg!

Beitrag von brina83 09.02.11 - 19:21 Uhr

Schon mal Danke für eure Antworten! Diese Warterei macht mich echt fertig!
Hatte die Punktion am 26.01 und Transfer, wie gesagt am 31.01.! Meint ihr ich kann da noch hoffen? Hcg musste ich nicht nachspritzen, muss bloß 3x2 Progesteron nehmen. Hab sooo Angst. #zitter
Lg

Beitrag von shiningstar 09.02.11 - 19:24 Uhr

Du kannst zu Hause testen -dazu musst Du immer den gleichen SST nehmen, also von der gleichen Marke, und jeden Morgen testen. Würdest ja sehen, wenn die Linie jeden Tag stärker wird. Gut, dann bist Du Pu+14, trotzdem zu früh wie ich finde -ich war erst bei Pu+18 beim BT....