Wasser in den Beinen :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von .sunnybaby. 09.02.11 - 19:24 Uhr

Hallo zusammen,

habt ihr ein Geheimrezept gegen Wasser in den Beinen? Ich habe schon mehrere Tage abends Schmerzen in den Beinen. Heute habe ich entdeckt, dass sie den Tag über anschwellen und meine Waden hart werden.

Hilfe, ich bin doch erst 8+3. Und jetzt schon Probleme mit Wasser? (Muss dazu sagen: Arbeite im Büro = 8 bzw. 9 Std. sitzen am Tag. Im wechsel stehend/sitzend arbeiten geht leider gar nicht...)


LG Sunny

Beitrag von ju.ja 09.02.11 - 19:28 Uhr

Hallöchen,
wenn's so früh losgeht, lass dir aufjedenfall Stützstrümpfe verschreiben und sonst hilft Bewegung....dazu musst du nicht aufstehen einfach Füße strecken und hochziehen....quasi auf dem Boden auf Zehenspitzen und auf die Fersen.......mehrmals am Tag für mehrere Minuten, das pumpt dann Quasi das Blut und Wasser besser zurück!
LG
ju.ja

Beitrag von mama-von-marie 09.02.11 - 19:31 Uhr

Einen Reistag einlegen hilft.

Und einen Trost hab ich: Einen Tag nach der Geburt meiner Tochter war
das ganze Wasser inklusive 17 Kilo weg :-D

Beitrag von cico77 09.02.11 - 19:36 Uhr

Hallo,

wechselbäder machen kalt dann heiß usw oder akupunktur hat bei mir sehr gut geholfen.

Lg dani

Beitrag von hoernchen123 09.02.11 - 19:38 Uhr

Kein Reistag! Das kann es sogar schlimmer machen.

Leg die Füße hoch, mache Venengymnastik und frage mal deinen FA. Ödeme allein sind kein Problem, erst wenn sie mit Eiweißausscheidung und Bluthochdruck einher gehen, kann es Zeichen einer Gestose sein. Aber das kann so früh eigentlich nicht sein. Ich habe seit der 17.Woche nach langen Tagen geschwollene Knöcheln, aber das gibt sich immer schnell wieder.

LG

Beitrag von ju.ja 09.02.11 - 19:41 Uhr

..ach ja und eher viel trinken, auch wenn das absurd klingt, jedenfalls nciht extra wenig, das wäre gar nicht gut...

Beitrag von clairedelalune 09.02.11 - 19:43 Uhr

Du Arme! #liebdrueck

Ich würde mir an deiner Stelle auch gleich Stützstrümpfe verschreiben lassen, schwimmen ist auch gut. Und wenn es schlimmer wird, "Renes/Borago comp." Globuli von Wala (frag mal deinen FA!), die haben mir in der Schwangerschaft mit meiner Tochter gut geholfen.

Alles Gute!

Beitrag von sweetlady0020 09.02.11 - 19:51 Uhr



Hi Sunny,

hol Dir mal Brennesseltee aus der Apo, der entwässert ein wenig und kann auch in der ss getrunken werden. Ist auch nicht besonders ekelig vom Geschmack, also kann man auch ein wenig mehr davon trinken.

LG

SweetLady0020 #klee mit Astronautin 38+4 inside (die mom auch mit Wasser zu kämpfen hat *autsch* #schmoll )

Beitrag von uvd 09.02.11 - 21:18 Uhr

bitte KEINE entwässernden maßnahmen, KEINE medis, KEINE tees, reis-, obsttage oder ähnliches. dadurch wird alles NOCH schlimmer!

was du tun kannst:

- salzzufuhr erhöhen
- eiweißzufuhr erhöhen
- vitamin B zufuhr erhöhen
- solebäder machen (mind. bis über nierenhöhe)
- stützstrümpfe
- lymphdrainage
- akupunktur
- viel baden/schwimmen
- viel trinken

sollte keine besserung eintreten, individuelle beratung bei den http://www.gestose-frauen.de machen lassen (ist kostenlos).
dazu mutterpass bereithalten.