OP vor der MuKi-Kur oder eher danach?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chaos-queen80 09.02.11 - 19:36 Uhr

Hallo,

ich bin grad am Überlegen, wie ich es machen soll:

Meine Große soll die Polypen heraus bekommen und einen Schnitt ins Trommelfell.
Ich will diese Woche den Antrag zur MuKi_Kur stellen.

Soll sie vor der Kur operiert werden oder eher danach? Bearbeitungszeit des Antrags dauert i.d.R. 2-6 Wochen.

Es ist nicht ganz so dringend, die OP vorzunehmen. Derzeit ist kein Akutzustand. Sie hat halt ständig einen Paukenerguss und beim Schlafen den Mund auf und schnarchelt etwas.

Danke für euere Tipps!
LG
Tina

Beitrag von sterni84 09.02.11 - 19:39 Uhr

Hallo!

Da die Kinder meist noch am gleichen Tag der OP wieder fit sind, würde ich die OP noch vor der Kur machen lassen.

Paukenergüsse sind ziemlich unangenehm und meine Tochter hat durch das Schnarchen schlechter geschlafen.

LG Lena

Beitrag von chaos-queen80 09.02.11 - 20:37 Uhr

Ja, du hast recht.
Ich werde morgen gleich einen Termin vereinbaren!

LG
Tina

Beitrag von cori0815 09.02.11 - 19:51 Uhr

hi Tina!

Die OP ist wirklich nur ein kleiner Eingriff, den meine Kinder stets gut verdaut haben (mein Sohn wollte meist mittags schon wieder raus und spielen, wenn wir aus dem KH kamen).

Nur die Frage ist ja: ist es akut oder eben nicht. Grundsätzlich sehe ich es als akut an, wenn ein ständiger Paukenerguss vorhanden ist und deine Tochter schnarcht (und womöglich auch die Hörfähigkeit eingeschränkt und damit das Sprechenlernen gebremst wird). Denn dadurch (offener Mund) gewöhnen sie sich ja eine falsche Atmung an, die durchaus auch langfristige Auswirkungen haben kann (ich kanns nicht genau wiedergeben, meine HNO-Ärztin hat es aber mir mal erklärt, da mein Sohn das gleiche Problem hatte vor den Dauerröhrchen).

Wäre doch klasse, wenn ihr beide die Mu-Ki-Kur zur Erholung und Rekonvaleszenz nutzen könntet :-)

Lg
cori

Beitrag von chaos-queen80 09.02.11 - 20:38 Uhr

Danke für die Antwort.
Ich selbst habe den Eingriff beim Trommelfell 3x bekommen.
Vielleicht graut es mir deshalb so davor. Ich hasse nämlich Kliniken!

Aber ich werde morgen einen Termin vereinbaren und es noch vor der Kur machen lassen.

LG
Tina

Beitrag von cori0815 09.02.11 - 20:41 Uhr

hi Tina!

Lass deine Tochter deinen Krankenhaus-Hass bloß nicht spüren. Vielleicht sollte der Papa sie begleiten? Denn die Sache ist wirklich total unkompliziert.

Lg
cori

Beitrag von zahnweh 09.02.11 - 22:21 Uhr

Hallo,

wenn du schon einen festen Kur-Termin hättest (Anträge durch) würde ich mit den Ärzten wegen des OP Termines beraten.

Da du den Antrag noch nicht abgeschickt hast? Würde ich eher vorher operieren lassen (wenn die OP zeitnah gemacht wird). Dann hättest du keinen Zeitdruck wegen der Kur.

Bei mir war der Antrag zwar sehr schnell durch und genehmigt. Bis Kurbeginn waren es dann aber noch 2-4 Monate.
Einige andere wartetenden länger. Antrag wurde das erste Mal nach 4 Wochen Bearbeitung abgelehnt, Widerspruch eingelegt, wieder 4 Wochen Bearbeitungszeit, genehmigt und dann noch 1 Monat warten, bis in dem Wunschkurhaus was frei geworden ist.


Allerdings kommt es auch darauf an, weswegen ihr zur Kur fahrt und ob durch die Kur die Möglichkeit zur Besserung besteht, auch ohne Op.

Was sagen denn die behandelnden Ärzte?
Sowohl die wegen der Kur, als auch die, die für die OP zuständig sind?