gerade frisch getrennt und nur Fragezeichen und angst... :(

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von jana-leonie2010 09.02.11 - 20:03 Uhr

Hallo ihr lieben...
Nach langem hin und her, haben mein Mann und ich nun beschlossen das wir uns trennen.

Wir haben schon einiges geklärt... er zieht aus und ich bleibe noch in der wohnung und suche in ruhe eine kleinere.
Möbel sind aufgeteilt.. nun bleibt nur noch der Unterhalt.

Ich bin noch in Elternzeit, meine kleine wird Dienstag 1 jahr alt. Ich wollte wieder arbeiten wenn sie in die Kita kommt mit 2 jahren.
Mein Arbeitsvertrag läuft im Sommer aus und kann leider auch nicht verlängert werden.

Laut berechnung würde ich 700€ unterhalt bekommen also für mich und die kleene.. das reicht aber ja leider nicht zum Leben.

wo kann ich denn was beantragen?? Hab totale Angst meine Fixkosten (lebensmittel inbegriffen) von 820€ nicht decken zu können

danke danke...

Beitrag von zwiebelchen1977 09.02.11 - 20:27 Uhr

Hallo

Das tut mir leid für euch.

Wenn das Geld nicht reicht, kannst du noch Wohngeld und Kinderzuschlag oder ALG II beantragen.

Bianca

Beitrag von jana-leonie2010 09.02.11 - 20:29 Uhr

danke.. muss ich dafür den Unterhalt bei einem Anwalt berechnen lassen oder reicht es das wir ausgrechnet haben was er zahlen muss laut düsseldorfer tabelle

Beitrag von zwiebelchen1977 09.02.11 - 20:40 Uhr

Hallo

Also den Unterhalt für dich würde ich übern Anwalt machen. Und wenn ihr euch wegen der Kinder einig seid, reciht die Tabelle. Deneke daran, von den Zahlbeträgen jeweils das halbe Kindergeld abzuziehen

Bianca

Beitrag von jana-leonie2010 09.02.11 - 20:42 Uhr

danke danke, ja wir haben das halbe kindergeld abgezogen. Ok also werde ich dann wohl meinen Unterhalt ausrechnen lassen und dann zur Arge, die werden mir dann ja sagen wies weiter geht. danke

Beitrag von zwiebelchen1977 09.02.11 - 20:58 Uhr

Hallo

Bitte. Alles gute für euch.

Bianca

Beitrag von fretchen72 10.02.11 - 06:17 Uhr

Hallo, beim KU wird aber mehr berechnet ! Denk dran, wenn sie ein einzel Kind ist, werden zwei Stufen höher gerechnet in der Düsseldorfertabelle. Dann wird das ganze Nettoeinkommen von Jahr für den Unterhalt berechnet und nicht nur was er im Monat hat. Steuerrückzahlungen und sowas muß man auch berücksichtigen.Kindesbetreung z.b. Kita muß er auch min. hälftig zahlen. Du gehst besser zum JA oder zu einem RA um den Unterhalt berechnen zu lassen.

Beim mir wurden auch aus 210 Euro ganz schnell 396 Euro.

lg

Beitrag von zwiebelchen1977 10.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo

Er kann vom Unterhalt die private Altersvorsorge und berufsbedingte Aufwendungen( max 150 Euro im Monat) noch abziehen.

BIanca

Beitrag von ronja74 09.02.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

ich an Deiner Stelle würde zu einer Beratungsstelle (pro familia oder eine lokale Beratungsstelle) gehen.

Die kennen sich aus und können Dir fundierte Ratschläge geben. Und sobald die Eckdaten geklärt sind und Du nicht befürchten musst, dass Du und Dein Kind verhungern, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus, glaube ich.

Aber bleib erst mal ganz entspann. Wenn Dein Mann nicht mehr als 700 Euro zahlen kann - was erst mal geklärt werden muss - bekommst Du ergänzend ALGII bzw. Wohngeld.

Du kannst schon mal hier gucken: http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html
Vielleicht hilft Dir das schon mal weiter...

Alles Gute
Ronja

Beitrag von anarchie 11.02.11 - 08:44 Uhr

Hallo!

das tut mir leid für euch..


Zum unterhalt kommt ja auch noch kindergeld...(hälftig meines Wissens, die hälfte darf an den unterhalt angerechnet werden - ohne gewähr)...du solltest sehen, dass du abklärst, ob dir Wohngeld und kinderzuschlag oder ergänzendes ALG2 zusteht...

das wäre als AE:
359.00 € Regelsatz du
215.40 € regelsatz Kind bis 5 jahre
129.24 € Mehrbedarf Alleinerziehende:

macht 703,64 EUR PLUS Wohnung und Heizung!
Was da bei euch kostenmässig angemessen ist, kann dir die ARGE sagen.
Die ARGE zahlt aber in jedem Fall 6 Monate deine tatsächliche Miete, in der zeit musst du was Passendes finde.

Somit sehe ich da jetzt nicht wirklich ein Exitenzproblem, wenn du bei 820 EUR Fixkosten liegst.:-)

Am besten sofort drum kümmern!

lg

melanie