Kleine Umfrage zum KiZi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von themetaljessy 09.02.11 - 20:50 Uhr

N'abend liebe Mitträchtigen;-)

Es ist ja nicht grad leicht, die richtigen Möbel für den ersten Nachwuchs zu finden...vor allem nicht die richtige Preislage#kratz

Mein Freund findet schon 700 Euro heftig (obwohl wir erst ab dem Preis Zimmer gesehen haben, die uns gefallen).
Meine Tante meinte "Die ersten Möbel werden sowieso verhunzt...auch mit guter Erziehung;-)".
Meine Eltern sagen, dass das Zimmer vielleicht möglichst lange gebraucht und gemocht werden sollte - auch vom Kind - und man somit vielleicht auf Zusatzteile und "Weiterentwicklung" achten sollte und dann nicht auf ein paar mehr Euronen gucken sollte...

Tja, letzteres sehe ich ja auch so...aber den anderen würd ich auch irgendwie zustimmen...

Jetzt mal Butter bei die Fische: Wie handhabt ihr das? Was gebt ihr aus für das erste Zimmer?

Jaja, alles nicht so einfach#schwitz

Lg jessy 22+1#winke

Beitrag von manu0379 09.02.11 - 20:54 Uhr

wir haben 800 € ausgegeben für Bett, Schrank, Wickelkommode und Regal.

Wenn es 4 Jahre hält ist es gut, dann ist das Geld wieder raus. Toll wäre natürlich, wenn der Schrank länger hält, aber da seh ich schwarz, da die Hängestäbe schon jetzt ziemlich knapp auseinander sind.

In 4 Jahren werden wir eh umräumen müssen, da wir dann ein Hochbett brauchen werden. Das KiZi ist einfach ziemlich klein sonst mit richtigem Bett.

Beitrag von neomadra 09.02.11 - 20:54 Uhr

wir haben für die möbel alleine bisher so 2500,-€ ausgegeben. haben kein set gekauft, sondern einzelteile, die uns gut gefallen haben.
dadurch ists bunt gemischt geworden :-)

ich hab mich auch für ein bett entschieden, das umgebaut werden kann - in einer juniorbett und dann eine kindercouch. ebenso die wickelkommode, die lässt sich zur bücherkommode umbauen (allerdings werd ich sie dann im wohnzimmer haben ^^).

Beitrag von sweety1988 09.02.11 - 20:55 Uhr

Hey,

wir haben 400 Euro ausgegeben.
jetzt wo unser Sohn 3 ist bekommt der Nachwuchs das Zimmer und er ein neues.

Ich finde man kann es auch übertreiben (nicht böse gemeint), aber ein Zimmer für 400 Euro tut es auch, es müssen wirklich keine 700 sein.

Liebe grüße

Beitrag von manu0379 09.02.11 - 20:58 Uhr

wo gibt es denn so günstige Zimmer? Wir haben eher teurere gefunden, aber da wir unbedingt einen Eckschrank wollten waren die 800 € das günstigste. Nach oben wäre da - natürlich - noch einiges möglich gewesen.

Beitrag von tinschen86 09.02.11 - 21:03 Uhr

Guten Abend....

schöne Zimmerangebote findest du z.Bsp. auch bei http://www.lifestyle4living.de/k/Babyzimmer,79.html da gibt es was in jeder Preisklasse....

Lg

Beitrag von luana22 09.02.11 - 20:56 Uhr

Also ich würde vielleicht nicht gerade das "billigste" kaufen, also schon ein bißchen qualität weil es ja auch halten soll, aber auch nicht das teuerste. Verhunzt werden die eigentlich gar nicht, also so kenne ich das zumindest, weil die kleinen spätestens mit drei ein Hochbett oder sonst was wollen und man das "Baby"Zimmer selbst nicht mehr sehen mag.
Habe meins von meinem Neffen übernommen und es ist noch nicht mal ein kratzer dran.

Aber ich denke da ist jeder anderer Meinung und muß das für sich selbst entscheiden.

Beitrag von babsigraf 09.02.11 - 20:57 Uhr

Hi Jessy!
Also wir haben unser Zwilli-Zimmer gebraucht gekauft, und dafür 200 Euro bezahlt...sieht aber echt nicht gebraucht aus, fast wie neu...war zwar noch a bissl früh, bin ja "erst" 29SSW, aber für den Preis war mir des egal.
LG
Babsi 28+3 mit Lena & Paul

Beitrag von bjerla 09.02.11 - 21:01 Uhr

Wir haben ca. 15 Euro ausgegeben. Unsere Tochter bekam meine alten Schlafzimmermöbel von I*** (Aneb***). An die Kommode ein Brett für 3 euro rangeschraubt und schwupps wars eine Wickelkommode. Dazu der passende Kleiderschrank, der zusätzliche Einlegeböden bekam. Dazu die Kommode meiner verstorbenen Oma und das Kinderbett meiner Nichten. Wir sind zufrieden und werden die Möbel nun auch an Nr.2 weiterreichen.

LG B. (6.ssw)

Beitrag von pumagirl2010 09.02.11 - 21:02 Uhr

#schock wenn ich die preise sehe also vor 5 jahren haben wir unserer tochter komplettes KIZI für 400€ ausgegeben haben hier ein möbelgeschäft wo die preise nicht so all zu hoch sind und es hält bis heute noch naja das babybettchen braucht sie ja schon lange nicht mehr:-p

Beitrag von kleine82 09.02.11 - 21:08 Uhr

Da muss ich mal rechnen:
- Stubenwagen: Generationenwagen, also umsonst
- später Babybett, jetzt als 70x140-Bett: mein altes Bett aus Holz, also auch umsonst
- Wickelkommode: eine Ikea-Bialith (?)-Kommode (wird schon lang nicht mehr produziert) bei Ikea für 45 Euro ersteigert, Aufsatz nach Internet-Anleitung selbst gebaut, also vielleicht 60 Euro.
- Ikea-Spielküche, aber erst mit 2 Jahren
- Kleinkinder-Schreibtisch: mein alter, also umsonst
- Ikea-Trofast mit bunten Kisten, Preis hab ich nicht im Kopf, aber wohl so gute 100 Euro.
- Außerdem einen Kleiderschrank aus Massivholz aus dem Baumarkt für 150 Euro.
War also ein günstiges Zimmer, ist aber alles aus Kiefer-Massivholz und mittlerweile ist der Großteil bunt angemalt (oder verunstaltet, wie man's sieht.. ;) ), teilweise auch arg zerkratzt. Ich würd niemals für ein so kleines Kind viel Geld für Möbel ausgeben, die lange repräsentativ sein sollen.
Unserer bekommt jetzt langsam die "besseren" (bzw. zumindest teureren) Möbel von Paidi.

Beitrag von susi2211 09.02.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

wir haben damals (2001) ca. 1000,- Euro ausgegeben. Wir haben Kiefernmöbel gekauft. Die sind langlebig und für Jungs und Mädels geeignet.
Unsere Tochter hat die Möbel immernoch. Sind noch top in Ordnung.

LG Susi2211 ;-)

Beitrag von ida-calotta 09.02.11 - 21:13 Uhr

Hallo!

Wir haben bei unserer Großen ca. 500 Euro ausgegeben.

-Kinderbett von Pinolino
-Kommode von Ikea, Winkel und VErlängerungsbrett aus dem Baumarkt, Lack
-PAX-Kleiderschrank

Wir wollten ein weißes Kinderzimmer und die typischen haben uns nicht gefallen bzw. tun sie auch heute noch nicht,
Jetzt für das zweite kaufen wir nur einen neuen PAX-Schrank und fertig, der Rest ist ja noch vorhanden.

LG Ida

Beitrag von twingo1985 09.02.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

wir haben für unser erstes Kind ein Komplettkinderzimmer mit Bett, Kleiderschrank, Wickelkommode, Hänge- und Standregal gekauft. Wir haben 800 € bezahlt. Haben es über einen Namenhaften Spielwarenhändler bestellt und gekauft und nun nach 2,5 Jahren werden wir ALLES neu kaufen!

Das Bett hat unsere Maus mit 1,5 Jahren um die Ecke gebracht, danach konnte man die Schrauben nicht mehr 100 % fest drehen. Beim Kleiderschrank haben wir bis heute nie die Türen richtig eingestellt bekommen, bei der Kommode waren bereits von anfang an die einlegeböden schief.

Jetzt wo Nr. 2 kommt, kaufen wir einfache Schränke und motzen sie etwas kinderfreundlich auf und jeweils ein gutes Kinderbett... Haben es komplett bei Ikea zusammen gestellt.

Lieben GRuß
Nicole

P.S. würde nie wieder ein Kinderzimmer kaufen

Beitrag von gingerbun 09.02.11 - 21:16 Uhr

Hallo,
meine Meinung zu dem Thema: Kein Säugling braucht ein eigenes Zimmer. Das Baby braucht einen Platz zum Schlafen, idealerweise bei den Eltern im ersten Jahr und einen Wickelplatz. Alles andere finde ich total unnütz. Dieser Hype ums Babyzimmer ging und geht an mir gänzlich vorbei. Diese fertigen "Modulzimmer" finde ich auch immer total schrecklich, aber es ist ja Geschmackssache.
Unsere Tochter bekam ein eigenes Zimmer da war sie reichlich 1.
Dass die Möbel verhunzt werden kann ich nicht behaupten. Warum? Sie turnt ja nicht drauf rum.
Gekauft haben wir die Trofast-Serie von Ikea. Diese ist praktisch, robust, wir finden sie schön und sie ist zeitlos. Das Bett unserer Tochter haben wir von Bekannten genommen, darin haben schon 2 Kinder geschlafen. Es muss ja nicht alles neu sein. Alles in allem haben wir keine 500 Euro ausgegeben für das Zimmer. Reicht völlig aus; andere Sachen sind uns wichtiger :-).
Gruß!
Britta

Beitrag von canadia.und.baby. 09.02.11 - 21:27 Uhr

Wandboard 65,95€
Regel 128€
KLeiderschrank 764€
Babybett (umbaubar) 309€
Wickelkommode 449€


Welle Cielo, wir sind sehr zufrieden und es war das geld wert:)

Beitrag von pumagirl2010 09.02.11 - 21:38 Uhr

schrank 764€ #schock soviel hat nichtmal mein 3m schrank gekostet

Beitrag von supermutti8 09.02.11 - 23:40 Uhr

wir haben einfach Möbel das SOFT_Plus-Programms gekauft und ein einzelnes Kinderbett dazu....das ist ausreichend für den Anfang , ist erweiterbar und das Kinderbett kann man verkaufen wenn nicht mehr benötigt oder umgebaut bis 4-5 Jahre nutzbar (wir haben unsere Kinderbetten aber meist nach 1 1/2jahren verkauft und ein Juniorbett gekauft,was dann bis in die schulzeit reichte.

Finde 700€ viel zu viel für ein Kizi,zumal meist wirklich nur ein Kleiderschrank und ne wickelkombi zum Bett dazu sind...und oftmals fehlt dann schnell ne Kommode oder nen weiterer schrank für spielzeug usw.

Beitrag von christelleh 10.02.11 - 08:45 Uhr

Hallo

Also erst Mal ist es jedem selbst überlassen, ob er ein KZ hat oder nicht. Wir haben auch eins gekauft für 1400 (mit Matratze).
Es ist sehr neutral und alles kann man weiter verwenden. Ja ok der Kleine wird anfangs bei uns im Zimmer schlafen aber nicht sehr lange, denn ich finde jedes Kind soll lernen in seinem Zimmer zu sein.

Es ist selbstverständlich jedem seines was er ausgibt fürs Kind.

Tschüssi