erhöhter Prolaktinwert

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tini.71 09.02.11 - 21:18 Uhr

Hallo an alle. Ich habe im September 2010 schon einmal eine Diskussion hier begonnen. Es ging um Depressionen, Stimmungsschwankungen, Angst etc.
Jetzt kenne ich eventuell die Ursache. Nach langem Hin und Her hat nun meine Frauenärztin mal Blut abgenommen und hat festgestellt, dass ich einen erhöhten Prolaktinwert habe. Das ist ein Hormon, was in der Hirnanhangdrüse produziert wird. Und schuld daran ist ein gutartiger Tumor. Wobei gutartig und Tumor irgendwie nicht zusammenpassen, aber auch im Netz steht es überall so. Bin auch zum MRT gegangen, wo dies bestätigt wurde. Ich nehme schon seit Dezember ein pflanzliches Medikament, welches dieses Hormon wieder senken soll. Naja, nun muss das kontrolliert werden ab und zu. Auch wenn mir die Ärztin gesagt hat, ich soll mir keine Gedanken machen, mache ich sie mir trotzdem. Hat vielleicht jemand hier im Forum damit Erfahrung? Dann schreibt bitte. #danke

Beitrag von tanjaklein 10.02.11 - 06:30 Uhr

Ja ich hatte vor Jahren einen erhoehten Wert und war auch beim mrt.
Aber da war kein Tumor.
Erhoehter wert heißt doch nicht gleich Tumor.
Haben die auf den Bildern wirklich Tumor (e) gesehen?

Gruß

Beitrag von tini.71 10.02.11 - 21:47 Uhr

Meine Frauenärztin hat mir gesagt, dass auf dem MRT Befund ein Bereich zu sehen ist, der auf diese Diagnose hinweist. Sie hat jetzt nicht direkt das Wort Tumor verwendet. Ich habe halt im Internet viel über dieses Prolaktin gelesen und immer wird von einem "gutartigen Tumor" gesprochen, wenn dieser Wert erhöht ist. #gruebel

Beitrag von tanjaklein 11.02.11 - 06:40 Uhr

Ja aber erhöhter wert heißt nicht gleich Tumor.
Frag deine aerztin nochmal genau weil das wuerde ich schon genau wissen wollen ect

Beitrag von bienmaya 03.02.12 - 22:59 Uhr

so eine hiobsbotschaft hab ich vor 5 wochen bekommen nachdem ich schon seit 3 monaten keine regel mehr habe und raus gekommen ist das ich eine viel zu kleine schilddrüse habe aber hashimoto ausgeschlossen worden ist hat mein FA blut abgenommen und ich hatte einen Prolaktinwert von 1050 also viel viel zu hoch war beim mrt wegen evtl gutartigem tumor aber man hat nichts gesehen zum glück nehme jetzt bromocriptin und muss in 2 wochen nochmal zum blut abnehmen gehen.
schönen Abend