kiwu und freundin ss

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von :-( 09.02.11 - 21:46 Uhr

hallo,


bin seit gestern irgendwie total traurig #heul
hab einen sohn von 19 monaten und bin in einer beziehung.
eigentlich alles gut,außer dass ich seit monaten immer wieder einen kiwu habe #schock
mal vergeht es und ich denke mir das ich noch zeit habe...dann kommt es wieder und ich möchte auch einfach noch ein zweistes haben...damit unser großer kein einzelkind bleibt.damit kein großer altersunterschied ist und ich dann lieber gleich jetzt alles *hinter mich* bringe wie nochmal in 5 jahren oder so,verrsteht mich einer?#heul
zur zeit gibt es viele babys bei uns im freundeskreis und viele sind am üben...
macht die sache nicht besser.
zudem hat meine beste freundin,deren sohn auch so alt wie meiner ist,positiv getestet.war nicht geplant und sie freuen sich tierisch....obwohl die umstände grad gar nicht passen...und mich macht es traurig.klar freu ich mich für sie und will sie unterstützen etc,dennoch gibt es mir ein schlechtes gefühl...#schock
ich weiß einfach nicht,wie ich meinen partner dazu bringen könnte einem zweiten kind lockerer entgegenzusehen?es wäre soooo schön,wenn wIR uns dafür entscheiden und jeden monat hoffen können,denn dann geht es voran,aber so wie jetzt fühle ich mich hilflos...

was denkt ihr?hattet ihr ähnliches?wie geht ihr damit um?

lg

Beitrag von dream baby 09.02.11 - 21:59 Uhr

Hallo,

mir geht es ähnlich. Meine Maus ist 21 Monate alt und einige Bekannte die damals mit mir schwanger waren sind jetzt mit Nr. 2 #schwanger. Ich wollte eigentlich auch immer einen kurzen Abstand zwischen den Kindern, aber dann denke ich mir wieder wie soll ich das alles blos schaffen. Da meine Maus bis heute noch keine einzige Nacht durchgeschlafen hat. Mit #baby bekomme ich dann bestimmt gar keinen Schlaf mehr.
Aber dann denke ich mir wieder ich will unbedingt ein zweites Kind.
Ja bei uns ist es dann so das mein Mann unbedingt am liebsten sofort ein zweites Kind möchte und seit Jahresbeginn nimmt er mir auch sehr viel Arbeit ab, wenn er es Zeitlich vereinbaren kann.
Er bespricht sich auch schon immer mit unserer Maus das wir dringend noch ein Geschwisterchen brauchen. Sie sagt dann auch brav "Ja Baby"

Ja Mal sehen ob mich die beiden bald so weit umgestimmt haben und der Familienvergrößerung zustimme.


LG

Beitrag von :-( 09.02.11 - 22:09 Uhr

danke...
jetzt seh ich mal die andere seite,wo frau bedenken hat...#schein
aber ich denke ihr werdet euch schon einig und siehe dein mann steht einem baby offen gegenüber #herzlich
das ist mal toll...ich will auch so einen mann #schein
spaß

lg

Beitrag von bloobi 09.02.11 - 22:36 Uhr

FREUNDSCHAFT...

IST ES EINE RICHTIGE FREUNDIN, DANN FREUT MAN SICH FÜR SIE UND DAS BABY...
WENN MAN SELBST SCHON EIN GESUNDES BABY HAT, DANN SEHE I KEINEN GRUND DAS IRGENDWIE NEGATIV ZU SEHEN.

Schlimm das manche Menschen immer mit anderen gleich stehen müssen.

Beitrag von bloobi 09.02.11 - 22:37 Uhr

Sry das war für die TE

Beitrag von blaue-rose 09.02.11 - 22:49 Uhr

Hallo bloodi,


so habe ich auch einmal gedacht. Ich habe aber die Erfahrung bei meiner ehemaligen Partnerin gemacht das ein Kinderwunsch auch krank machen kann. Zum Teil kommt bei Frauen die ein Kind verloren haben ein extremer Kinderwunsch auf um den Verlust des eigenen Kindes zu überwinden.

Wenn diese Frauen Schwangere in ihrer Umgebung sehen kommen die Erinnerungen an ihr Sternchen wieder sehr stark ins Bewusstsein und somit haben sie große Probleme mit Schwangere umzugehen. Das hat aber nichts damit zu tun das es keine richtige Freundschaft ist und war.

Fg

Beitrag von lichtenstein 10.02.11 - 12:02 Uhr

Meine Kinder sind altersmässig (völlig ungeplant) gerade mal 16,5 Monate auseinander. Habt Ihr eigentlich eine Ahnung, wie hammerhart das ist? Ganz abgesehen davon, dass man alle wichtigen Dinge wie Autositz, Gitterbett, etc. doppelt braucht und dafür ein sch... Geld hinblättern darf. Lasst euch Zeit mit dem zweiten Kind, da haben alle mehr davon.

Beitrag von blaue-rose 09.02.11 - 22:00 Uhr

Hallo,


ich denke du wirst deinen Partner nicht dazu bringen können wenn er es nicht möchte. Wenn du ihn ständig mit deinem Kinderwunsch konfrontierst kann es gut möglich sein das er es dadurch noch mehr ablehnt.

Ich weiß aber auch das es für dich sehr schwer ist mit einem unerfüllten KiWu zu leben.

Erlaub mir bitte die Frage ob es dir ums Kind geht und du dich auch vorstellen könntest notfalls ein Kind von einem anderen Partner zu bekommen?


Freundliche Grüße

Beitrag von :-( 09.02.11 - 22:07 Uhr

ne das will ich natürlich nicht,dass er sich bedrängt fühlt oder ähnliches.ich rede darüber eig auch nicht,sondern bin nun eher still und will ihn damit nicht nerven,da ich ja seine meinung kenne...#heul
ist sehr schwer...grade jetzt für mich.
also ich verstehe grad nicht,was du damit mir sagen willst #schein :-)
aber mir geht es um ein kind mit ihm und nicht mit jmd anders...darüber hab ich zwar noch nie nachgedacht,aber jetzt wo du fragst....ich möchte mit ihm zusammen noch ein baby #verliebt


lg

Beitrag von blaue-rose 09.02.11 - 22:12 Uhr

Ich frage weil mir genau durch einen KiWu eine Beziehung zerbrochen ist.

Bei ihr war es schon zum Schluss ein Kinderwahn. Sei mir jetzt bitte nicht böse wegen der Formulierung.

Darf ich dich fragen ob du eventuell schon ein Kind verloren hast?


Freundliche Grüße

Beitrag von melly2907 09.02.11 - 22:28 Uhr

oh das ist natürlich nicht schön...#schock
so weit will ich nicht gehen,aber ich denke dass merkt man oft gar nicht...
ne hab bis jetzt noch keins verloren und habe zum glück einen gesunden sohn #verliebt...

eigentlich hab ich ja zeit denn ich bin noch jung.mein partner ist hingegen schon fast 30 und er hat auch gesundheitliche probleme (erbkrankheit),die mich fragen lassen,ob denn in einigen jahren alles noch klappen würde...?#schock #heul

mir scheint es so,als ob jetzt eben der richtige zeitpunkt wäre.ich bin derzeit noch in elternzeit.wir haben eine neue große wohnung mit garten.familie ,freunde in der nähe...finanziell ist es zwar kein luxus...aber muss es denn immer luxus sein?wir haben wie gesagt 2 große autos.fahren in urlaub.haben ne tolle neue wohnung.haben essen auf dem tisch und und und....also es fidnet sich bestimmt ein weg
andere schaffen es auch.mein mann sieht eher das finanzielle,da ich ja kein gehalt momentan habe...er hat recht,aber deswegen auf ein weiteres baby zu verzichten?

ich weiß nicht...dann kommen tage,an denen ich nichts ändern will und erstmal meinen sohn aufwachsen sehen will ohne baby...und dann fängt alles wieder von vorne an...wer wahnsinnig...

naja mal sehen was sich in den nächsten monaten ergibt...?

lg

Beitrag von blaue-rose 09.02.11 - 22:40 Uhr

Hallo,


wenn ich ganz ehrlich bin hört es sich wirklich so an das eure Voraussetzungen nicht wirklich gegen ein Kind sprechen.

Hat sich denn dein Partner schon einmal dazu geäußert ob es nur finanzielle Gründe sind, oder ob es noch andere Beweggründe gibt?



Fg

Beitrag von melly2907 09.02.11 - 22:43 Uhr

hallo,

ne er sagt nur jetzt nicht,aber evtl später...also er ist nicht abgeneigt.

hingegen wenn ich kleidung vom kleinen aussortiere,dann meint er ich solle es doch verkaufen und wenn noch ein baby kommt,dann kauft er es eh alles wieder neu #kratz

deswegen denk ich,dass wenn ich schwanger wäre,dann würde er sich riesig freuen...
beim ersten hatte er auch diese finanziellen ängste....er ist immer sehr finanziel eingestellt.
und ich bin eher diejenige die dann alles optimistisch sieht...
lg

Beitrag von blaue-rose 09.02.11 - 22:58 Uhr

Hallo Melly,


ich denke das er erst das finanzielle sieht ist ein Problem von Männern.

Frauen freuen sich meist sehr schnell über Nachwuchs und finden auch unter Garantie eine optimistische Lösungsvariante für Probleme.

Bei den Männer kommt oft erst einmal das große Grübeln und Fragen auf wie zum Beispiel:

Wie geht es weiter wenn der Nachwuchs da ist?

Wie packen wir es finanziell?

Haben wir noch genügend Zeit für uns?


Oft freut sich der Mann der ein Kind abgelehnt hat wenn es auf der Welt ist und möchte es nicht wieder her geben.

Ich bitte dich aber in deinem eigenen Interesse nicht ohne Wissen deines Mannes zu tun . Es könnte sein das es das gegenseitige Vertrauen zerstört.

FG



Beitrag von joermungander 10.02.11 - 08:28 Uhr

Hmh,
bei mir ist es genauso wie bei Dir. Ich habe einen 19 Monate alten Sohn und einen tollen freund. Alle meine Freundinnen bekommen gerade ihr 2. oder das erste Wunschkind. Nur wir MÜSSEn noch warten, da ich erst meine Ausbildung fertig machn muss (Referendariat). Für mich gibt es da auch gar keine Diskussion, vor dem 2. Kind geht die Ausbildung vor.

Aber das ist noch soooo lange.
Deshalb habe ich 2 Strategien entwickelt:
1. Ich freue mich umso mehr auf das Kind einer meiner besten Freundinnen und da es das erste ist werde ich ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen.
2. Ich überlege mir alle Vorteile, die Geschwisterkinder mit sich bringen, die weiter auseinander sind vom Alter (also 4 - 5 Jahre).

n deinem Fall würde ich reden, reden, reden, wie Janosch so schön sagt "bis einer tot vom Sofa fällt" ;)

LG und viel Erfolg

Beitrag von jammernaufhohemniveau 10.02.11 - 09:56 Uhr

Mein Gott, ihr habt doch alle schon ein Kind.
Mein Freund und ich werden nie ein Kind haben und in unserem Freundes-Bekanntenkreis sind gerade sechs Pärchen schwanger.
Das ist hart!
Außerdem bin ich schwer krank und weiss nicht wie lange ich noch leben werde. Erfreut euch an euren Kindern und gut ist.

Beitrag von carrie23 10.02.11 - 10:00 Uhr

Du hast Recht aber... weil DU keine Kinder kriegen kannst heißt das nicht dass Paare mit Kindern sich keine weiteren wünschen dürfen.
Man kann einen Wunsch nicht unbedingt kontrollieren und die TE deshalb anzumachen finde ich unter aller Sau zumal du es in schwarz machst anstatt dazu zu stehen was du schreibt.
Trotzdem verstehe ich, in Anbetracht dessen was du schreibst und vorausgesetzt es ist wahr, deinen Beitrag.