...den 6.Geburtstag feiern wir nun im Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fruchtzwergerl72 09.02.11 - 22:24 Uhr

... es ist nichts schlimmes, es werden "nur" die Gaumen und Rachenmandeln entfernt, aber es muss über den Geburtstag sein, da die Mandels so schnell wie möglich raus sollen und müssen...
Bis jetzt sieht es Michelle noch ganz locker, wir haben ihr ja versprochen das wir auf jeden Fall den Geburtstag im Krankenhaus feiern und das sie auch an dem Tag Besuch bekommt. Aber ich bin mal gespannt, wie sie es wirklich findet...#torte gibt es auf alle Fälle

Ich bin froh, wenn die Mandeln raus sind, sie sind riesengroß, zerklüftet und die Lymphknoten angeschwollen. Das Essen ist schon manchmal eine Qual für sie und schnarchen tut sie wie ein Großer. Sie ist immer blass und so wie unser HNO-Arzt meint hat sie Dauerschmerz ohne es zu wissen...

Habt ihr eine Idee wie wir ihr die Tage versüßen können??? Ich bin bei ihr und Papa kommt uns Besuchen, Malbücher, Nintendo, Memory, Bücher sind gepackt, was würdet ihr sonst noch mitnehmen??
Würde mich über Tipss und Erfahrungen freuen...

#danke Carmen

Beitrag von lenesiegel 09.02.11 - 22:33 Uhr

Ich empfehle eine Eistorte :-) das ist lecker und wird ihr guttun :-)

Und ein spannendes Buch, daß sie ablenkt.
Zuviel Trubel würd ich aber nicht gut finden.

Liebe Grüße und alles Gute für die OP #winke

Beitrag von fruchtzwergerl72 09.02.11 - 22:35 Uhr

es kommt nur ein Besuch nach dem anderen und immer etwas Zeit dazwischen und wenn sie nicht mehr mag, wird der Besuch abgesagt, habe es schon allen erklärt und sie haben alle Verständnis...

die Idee mit einem spannenden Buch ist supi...
Vielen Dank und liebe Grüße zurück

Beitrag von zahnweh 09.02.11 - 23:04 Uhr

Hallo,

ich würde den Arzt fragen, ob es nach der Mandel-OP Eis gibt.

Wenn ja: Eistorte statt Kuchen (vorher mit dem Arzt absprechen).

Ansonsten würde ich nicht zu viel mitnehmen. Evtl. ein kleines neues (Mitbring-)Spiel. Das dann aber erst wenn es ihr besser geht. Das sorgt ein bisschen für Überraschung.

Gibt es im KH ein Spielzimmer? Wenn ja, kann man sich dort evtl auch was ausleihen.

Lieblingskuscheltier. Lieblingsschlafanzug. Kleiner Wecker (eher für dich, falls sie nach der nächsten Mahlzeit fragt), etwas Geld für die Telefonkarte (um den Mann anzurufen, wenn noch was fehlt).

Beitrag von fruchtzwergerl72 09.02.11 - 23:10 Uhr

Ein Spielzimmer gibt es nicht, es ist mehr ein "Soldatenkrankenhaus", in dem man aber Erfahrung mit Kindern hat...
der Wecker ist eine gute Idee, ansonsten würde ich Zeitlos vor mich hinvegetieren.
Sie darf Kuchen essen, Schokoladesahne aber ohne Boden so der Arzt, aber Eistorte finde ich doch besser...

Beitrag von manoli71 10.02.11 - 10:56 Uhr

Bezüglich des Spielzimmers bzw. der Spiele und Spielsachen, die man in Krankenhäuser ausleihen kann, wäre ich sehr sehr vorsichtig. Ich war schon 4 Mal mit Philipp im KH und habe immer unser eigenes Spielzeug mitgenommen. Die Sache im KH wimmeln doch nur so von Viren. Und man will sich ja im KH nicht noch irgendwelche Viren einfangen.

Nur so als Tip.

LG Tina

Beitrag von zahnweh 10.02.11 - 11:09 Uhr

Da ist natürlich was dran. Daran hab ich gar nicht gedacht.

Ich war mit meiner letztes Jahr wegen Gehirnerschütterung und froh, dass ich bis zum RTW immerhin Schlafanzüge gepackt bekommen habe. Um Mitternacht waren wir dann drin und als sie tagsüber aufstehen durfte, war ich über Bücher zum Anschauen natürlich froh ;-)

Beitrag von manoli71 10.02.11 - 22:13 Uhr

Klar, das ist auch eine besondere Situation. Aber so grundsätzlich wäre ich da total vorsichtig. Ist ja gut gegangen bei Euch ;-)

Beitrag von marionr1 09.02.11 - 23:24 Uhr

Hallo!

Eis würde ich unbedingt absprechen, weil wir haben von 2 Ärzten und 1 Krankenschwester, 3 Meinungen dazu bekommen.

1 mal auf keinen Fall, 1 mal eventuell, nur nicht zuviel, 1 mal überhaupt kein Problem.
Das alles im selben KH.

Wie lange muss sie drinnen bleiben?
Cheyenne wurde am Freitag operiert und am Sonntag ging sie nach Hause. Alle die unter 6 waren, mussten bis Sonntag, der Rest, wurde am Samstag schon wieder entlassen.

Wünsche euch alles Gute.

Lg Marion

Beitrag von fruchtzwergerl72 09.02.11 - 23:31 Uhr

Hallo Marion,

wir haben uns auch mehrer Antworten geben lassen, aber leider sind sie jetzt alle für Mandeln raus. Michelles Lymphknoten am Hals sind super dick, werden auch unter Antibiose nicht kleiner, sie stossen schon zusammen und das Essen fällt ihr immer schwerer. Und von den ganzen Erkältungen die sie hat...
Sie wird 5 Tage im Krankenhaus bleiben, so ist das Standart bei diesem Krankenhaus... mal abwarten wie es ist... vielleicht "nervt" sie schnell und wir dürfen schnell raus, wer weiß... aber ich denke mal nicht.

Liebe Grüße an Dich und gute Besserung für Deine Cheyenne (wie geht es ihr denn???)

Carmen

Beitrag von marionr1 10.02.11 - 07:34 Uhr

Hallo!

Danke ihr geht es super. Sie ist aber auch erst 3,5 Jahre.

Lg Marion

Beitrag von claudi2712 10.02.11 - 07:26 Uhr

Guten Morgen,

meiner Tochter (5) wurden im verg. Sommer die Mandeln entfernt. Ich war mit drin und bei ihr war Wassereis DER Renner. Das schleimt nicht im Hals, weils eben keine Milch enthält... und Gummibärchen/Gummitiere in allen nur denkbaren Farben und Formen. In dieser knappen Woche habe ich NICHT auf ausgewogene Ernährung geachtet, sondern war froh, dass sie überhaupt etwas gegessen hat.

Wichtig ist halt, dass die Kinder regelmässig essen, damit es keine Verschorfungen aufgrund der Schonhaltung gibt. Wenn sich diese Verschorfungen dann lösen, kommt es halt zu Nachblutungen, die unbedingt vermieden werden müssen.

Alles Gute und den Eistorten-Tip find ich super!!!

Lieben Gruss,
Claudia

Beitrag von kati543 10.02.11 - 09:51 Uhr

Vermeide lieber alles, was in irgendeiner Art Milch enthält - also eine Wassereistorte wäre optimal. Eine richtige Torte mit Sahne und so - auch als Eis-Variante - verschleimt nur. Sie wäre doch traurig, wenn sie von ihrer Geburtstagstorte nichts essen kann, weil es weh tut.
Für den Aufenthalt nehme ich immer Seifenblasen und einen Brummkreisel mit. Meine Söhne lieben diese beiden Sachen. Ansonsten mögen meine Söhne so Minipackungen von Lego Minifigures und von Hot Wheels gibt es so etwas auch.

Beitrag von blackcelebration 10.02.11 - 12:37 Uhr

Also bei uns im Krankenhaus kommt einmal pro Woche der clown auf die Kinderstation. Vielleicht kannst Du ja vorher mal fragen, ob sowas auch bei Euch passiert und dann die Geburtstatgs"feier" auf den Clowntag verlegen. So hat sie das Gefühl, daß für sie noch was ganz besonderes passiert.

Ansonsten.....Kuchen und Milchprodukte weglassen.

Pürriertes, kaltes Obst (vorher absprechen mit dem Arzt wegen den Säuren) ist auch immer ein Hit.